Senioren-Weltmeisterschaften in Assisi

von André Schulz
10.11.2022 – John Nunn in der Klasse 65+ und Zurab Sturua in der Altersgruppe 50+ sind die Favoriten bei den Seniorenweltmeisterschaften 2022. Auch die deutschen Großmeister Klaus Bischoff, Frank Holzke (50+) und Rainer Knaak (65+) kämpfen um den Titel. Am kommenden Dienstag wird im Hotel Cenacolo in Assisi die erste Runde gespielt. | Foto: Google Maps

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Schach hält geistig fit, weiß man und davon sind auch über 340 Schachfreunde überzeugt, die ab dem 16. November in Assisi bei den Senioren-Weltmeisterschaft antreten. Vor einigen Jahren hat die FIDE die Senioren um 15 Jahre verjüngt, indem sie die Gruppe der 50+ Senioren für eine eigene Seniorenweltmeisterschaft zuließ. Seitdem werden sogar insgesamt vier Titel ausgespielt. Neben den Seniorenweltmeistern 50+ und 65+ gibt es auch noch die Weltmeistertitel für die Seniorinnen der gleichen Altersgruppen.

Die Chancen, den Seniorinnen-Weltmeistertitel zu gewinnen, sind zumindest statistisch nicht schlecht, denn bei den weiblichen 50+ - Senioren bewerben sich nur 15 Spielerinnen - Elvira Berend ist die Elofavoritin - und bei den 65+-Seniorinnen sind es gar nur 11 Bewerberinnen. Wer 65+-Weltmeisterin werden will, muss allerdings mehr Punkte als Nona Gaprindashvili erspielen, was nicht leicht sein wird.

Die inzwischen 81-jährige Weltmeisterin (von 1962-1978) gewann als Seniorin schon die Seniorenweltmeisterschaften der Frauen 1995 in Bad Liebenzell, 2009 in Condino, 2014 in Katerini, 2015 in Acqui Terme, 2016 in Marienbad, 2018 in Bled und 2019 in Bukarest (2014 bis 2016, 2018 und 2019 jeweils in der Altersklasse 65+). Außerdem wurde sie 2011, 2014 bis 2016 Senioreneuropameisterin (ab 2014 in der Klasse 65+)

Den Prozess gegen Netflix hätte Nona Gaprindashvili sicher auch gewonnen. In der Netflix-Serie "Queens Gambit" wurde behauptet, Gaprindashvili hätte in ihrer Karriere nie gegen Männer gespielt, was nicht stimmt. Die Georgierin klagte. Die Klage wurde von einem US-Gericht zugelassen und man einigte sich in einem Vergleich. 

In der offenen Klasse Ü50 ist Gaprindashvilis Landsmann Zurab Sturua zusammen mit dem Isländer Henrik Danielsen der Titelfavorit. Die beiden Großmeister weisen als einzige der Teilnehmer in dieser Gruppe Elozahlen über 2500 auf. Aber sicher gehören auch die deutschen Großmeister Klaus Bischoff und Frank Holzke zum engeren Favoritenkreis.

Klarer Favorit der Klasse 65+ ist der frühere englische Weltklassespieler John Nunn. Er hat gegenüber früheren Jahren kaum Elo verloren und führt die Setzliste mit 2580 Elo mit deutlichem Vorsprung an. Dahinter lauern aber mit Anatoly Vaisser und Rainer Knaak ehrgeizige Großmeister. Der frühere DDR-Spitzenspieler und ehemalige Chefredakteur des ChessBase Magazins zeigte bei der kürzlich beendeten Europamannschaftsmeisterschaft zudem eine ausgezeichnete Form und ist ein profunder Kenner sämtlicher Eröffnungsfallen im Schach.

ChessBase Magazin 210

Schacholympiade 2022 mit Analysen von Erigaisi, So, Giri, Blübaum, Svane u.v.a., „Special“ zu Ding Liren, Eröffnungsvideos von King, Werle und Marin. 10 Eröffnungsartikel mit neuen Repertoireideen u.v.m.

Mehr...


 

Eröffnungsfallen - Die Superklassiker

Es gibt zahlreiche Fallen in den Eröffnungen, in die man ohne Kenntnis leicht reintappen kann. Umgekehrt kann man sich aber auch als Fallensteller betätigen und so schnell zum Erfolg kommen.

Mehr...


 

Liste der Teilnehmer

Nr. Name EloI
1 Nunn John D M 2580
2 Sturua Zurab 2522
3 Danielsen Henrik 2514
4 Nevednichy Vladislav 2499
5 Morovic Fernandez Ivan 2480
6 Bischoff Klaus 2479
7 Holzke Frank 2476
8 Vaisser Anatoly 2463
9 Knaak Rainer 2457
10 Pavlovic Milos 2447
11 Lima Darcy 2415
12 Antic Dejan 2412
13 Novik Maxim 2412
14 Arkell Keith C 2408
15 Bellia Fabrizio 2398
16 Antonio Rogelio Jr 2397
17 Sideifzade Fikret 2391
18 Jansa Vlastimil 2390
19 Vinter-Schou Uffe 2375
20 Krizsany Laszlo 2371
21 Birnboim Nathan 2361
22 Zeller Frank 2359
23 Fernandez Garcia Jose Luis 2358
24 Prie Eric 2356
25 Kristiansen Jens 2353
26 Legky Nikolay A 2350
27 Paschall William 2343
28 Hebert Jean 2333
29 Jhunjhnuwala Krishan 2326
30 Bogdanov Valentin 2323

341 Spielerinnen und Spieler in beiden Altersgruppen. Ganze Liste hier...

 

Zeitplan

14 Nov.
15:00 - Registrierung am Anreisetag

15. Nov.
10:00 - Ende der Registrierung
10:00 - Technisches Treffen
14:30 - Eröffnungszeremonie
15:00 - Runde 1

16. Nov.
15:00 - Runde 2
Sonderprogramm

17. Nov.
15:00 - Runde 3
21:30 - Blitz mit FIDE-Bewertung

18. Nov.
15:00 - Runde 4

19. Nov.
15:00 - Runde 5

20. Nov.
15:00 - Runde 6
21:30 - Blitz FIDE bewertet

21. Nov.
Ruhetag Exkursion SIENA

22. Nov.
15:00 - Runde 7

23. Nov.
15:00 - Runde 8

21:30 - Sonderprogramm

24 Nov.
15:00 - Runde 9
Sonderprogramm

25 Nov.
15:00 - Runde 10

26 Nov.
14:00 - Runde 11

21:30 - Preisverleihung, Abschlusszeremonie

27. Nov.
08:00 - Abreise

 

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure