Shankland gewinnt ZMD Open

19.08.2013 – Knapp 200 Spieler beteiligten sich in drei Gruppen am Schachfestival, das letzte Woche in Dresden ausgetragen wurde. Nach 9 Runden Schweizer System beendeten mit Samuel Shankland, Mikhailo Oleksienko und Georg Meier drei Spieler das Turnier mit 7 Punkten. Dank der besten Zweitwertung wurde Samuel Shankland zum Sieger erklärt. Der Gesamtpreisfonds betrug 13.000 Euro. Bericht, alle Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Samuel Shankland gewinnt die 22. Auflage des ZMDI Open!

Die letzte Runde des Turniers war zugleich eine außergewöhnliche. Die noch große Zahl von Titelaspiranten nach der 8. Runde bescherte den Schachbegeisterten großartiges Schach und harten Kampf an den Spitzenbrettern bis zum Schluss. Dabei wurden sieben Partien an den ersten acht Brettern entschieden. An Brett 1 setzte sich Mikhailo Oleksienko mit den weißen Figuren gegen Henrik Teske durch. Samuel Shankland setzte am zweiten Brett durch einen wuchtig vorgetragenen Angriff seinen Kontrahenten Evgeni Vorobiov mit Turm c8 im 32. Zug matt.

Am dritten Brett konnte Georg Meier gewinnen - sein Gegner Matthias Blübaum, der zur „Prinzen-Gruppe“ des DSB zählt, konnte dem permanenten Druck Meiers letztlich nicht standhalten. So kamen drei Spieler mit jeweils 7 Punkten ins Ziel – das Fotofinish – im Turnier die Buchholzwertung - musste die Entscheidung bringen. Diese ergab einen hauchdünnen Vorsprung von einem halben Buchholzpunkt für Samuel Shankland vor Mikhailo Oleksienko und Georg Meier.

Greenfeld-Meier

  

Meier gegen Donchenko

Spitzenpartie Shankland gegen Meier

GM Deep Sengupta und Maximilian Neef (vorn); Julia Shvayger und GM Hendrik Teske Bild

Spannung bis zum Schluss auch in Gruppe B und C

In den beiden anderen Leistungsgruppen ging es ebenfalls äußerst eng zu:

In der Gruppe B brachte erst die Feinwertung die Entscheidung: Sie fiel zu Gunsten von Andreas Wolf, der auf seine Wertung vertraute und Remis gegen Robert Scholz spielte. Dieses genügte zum Sieg in der Gruppe B. Stefan Glasewald, der heute noch einmal gegen Alexander Herbrig punkten konnte, wurde punktgleich mit 7 Punkten Zweiter.

Analog verhielt es sich in der Gruppe C, die mit Johann Wiessner ebenfalls ganz knapp einen Sieger gefunden hat. Zwar gewann Vilorij Bisse, der heute mit 6 Punkten ins Rennen gegangen war, seine Partie gegen Ulrich Zalewski. Johann Wiessner reichte aber aufgrund seiner besseren Ausgangsposition (6 ½) und Wertungsvorsprung sein Remis gegen Utz von Koslowski.

Nachdem die beiden letzten Partien des Tages zeitgleich 14:40 Uhr zu Ende gegangen waren, schritt Turnierleiter Matthias Möller zur Siegerehrung und freute sich, den Preisfond in Höhe von insgesamt € 13.000 auszuschütten.

Der Sieger

Pressemitteilung
(Yvonne Ledfuss, Text / Karsten Wieland, Fotos)

  Endstand:

 

Pl. Name Verein / Ort Titel ELO NWZ Punkte Buchh BuSumm
1. Samuel L Shankland USA GM 2591 7 49.5 365.5
2. Mikhailo Oleksienko Ukraine GM 2596 7 49 374
3. Georg Meier OSG Baden-Baden GM 2610 2572 7 48 378.5
4. Bartlomiej Heberla Schachclub Hansa Dortmund e.V. GM 2542 2534 6.5 47.5 356.5
5. Deep Sengupta Indien GM 2580 6.5 46.5 356.5
6. Ivan Farago SV Griesheim(DA) GM 2465 2421 6.5 45 358
7. Henrik Teske SV Glück auf Rüdersdorf e.V. GM 2536 2511 6 48.5 351.5
8. Peter Prohaszka ESV Nickelhütte Aue GM 2567 2568 6 47.5 352.5
9. Evgeny E Vorobiov Rußland GM 2594 6 47.5 351
10. Arghyadip Das Indien IM 2469 6 46 352.5
11. Matthias Dann Sfrd. Berlin 1903 e.V. IM 2434 2405 6 45.5 370.5
12. Filip Pancevski Mazedonien IM 2484 6 45 354
13. Lev Gutman SV Lingen GM 2441 2387 6 42.5 341.5
14. Lajos Seres SF Schwerin GM 2442 2402 6 42 336.5
15. Yuliya Shvayger Israel WIM 2265 6 40 327
16. Alon Greenfeld Israel GM 2552 5.5 49.5 363
17. Matthias Blübaum SAbt SV Werder Bremen IM 2513 2512 5.5 47.5 349
18. Kirill Bryzgalin Rußland GM 2465 5.5 45 350
19. Jan-Christian Schröder SV 1920 Hofheim FM 2355 2347 5.5 44 334.5
20. Dennis Wagner SV Hockenheim IM 2465 2449 5.5 43.5 333
21. Anatoly Donchenko SK 1858 Gießen IM 2364 2288 5.5 43 340
22. Alexander Donchenko SK 1858 Gießen IM 2476 2484 5.5 43 323.5
23. Willi Skibbe SSC Rostock 07 2292 2252 5.5 42.5 333
24. Jens-Uwe Maiwald USV TU Dresden GM 2468 2448 5.5 42 328.5
25. Daniel Fraczek Polen IM 2422 5.5 41.5 331
26. Daniel Siedentopf SG Grün-Weiß Dresden FM 2311 2272 5.5 41 315.5
27. Robert Baskin SAbt TuS Makkabi Ffm 2138 2142 5.5 40 327.5
28. Maximilian Neef USV TU Dresden 2252 2301 5.5 39.5 323.5
29. Golo Petzold SC Tempo Göttingen 2238 2207 5.5 39 323
30. Gordon Andre SG Aufbau Elbe Magdeburg 2333 2310 5.5 35.5 320
31. Franz Bräuer Erfurter Schachklub 2282 2285 5.5 35.5 319

99 Spieler

 

Alle Partien...

 

 

 

 

Turnierseite...

 



Themen: Dresden, ZMD Open
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren