Sicherheitsmaßnahmen beim FIDE-Kongress

von ChessBase
26.02.2020 – Heute beginnt in de Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) der 90. FIDE Kongress. Derzeit steht die Weltöffentlichkeit unter dem Eindruck der in China ausgebrochenen COVID-19-Epidemie (Corona-Virus). Die FIDE hat deshalb für ihren Kongress, bei dem Delegierte aus der ganzen Welt zusammen kommen, strenge Sicherheitsanweisungen veröffentlicht.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Sicherheitsmaßnahmen für den 90. FIDE-Kongress

Die FIDE überwacht aufmerksam den Verlauf der Coronavirus-Epidemie (COVID-19), die erstmals am 31. Dezember 2019 in Hubei, China, gemeldet wurde.

Bis zum 20. Februar 2020 gab es weltweit 75.748 bestätigte Fälle mit 2129 Todesfällen. Außerhalb Chinas wurden 1073 Fälle aus 26 Ländern mit nur 8 Todesfällen gemeldet. Das Epizentrum des Ausbruchs ist nach wie vor die Provinz Hubei, China, mit einem relativ geringem, aber zunehmenden Übertragungsrisiko in anderen Teilen der Welt.

Angesichts der Gefahr, die von der COVID-19-Virusepidemie ausgeht, hat die FIDE über ihre Medizinische Kommission eine medizinische Sicherheitspolitik und ein Protokoll entwickelt, um die Übertragungsgefahr des COVID-19-Virus auf dem bevorstehenden 90. FIDE-Kongress und der Außerordentlichen Generalversammlung vom 26. Februar bis 1. März 2020 in Abu Dhabi zu minimieren. Das Protokoll wurde vom FIDE-Verwaltungsrat geprüft und genehmigt. Dieses Protokoll wird allen Kongressteilnehmern sowie allen der FIDE angeschlossenen nationalen Verbänden und den Gastgebern des Kongresses (VAE) zur Verfügung gestellt. Das Protokoll wird auch auf dem FIDE-E-Magazin veröffentlicht.

Während des FIDE-Kongresses sollen folgende Maßnahmen ergriffen werden, um einer möglichen Verbreitung des COVID-19-Virus vorzubeugen und die Teilnehmer vor einer Infektion zu schützen:

1. Für alle Kongressteilnehmer werden mit Krankenschwestern besetzte Screening-Stationen eingerichtet werden.

- An diesen Stationen werden die Teilnehmer auf Symptome der Covid-19-Krankheit untersucht, einschließlich einer Kontrolle der Körpertemperatur. Die Reisegeschichte wird ebenfalls aufgenommen, um das Risiko einer Covid-19-Infektion zu bestimmen. Den Teilnehmern wird daher empfohlen, ihre Pässe stets mit sich zu führen.

2. An alle Kongressteilnehmer werden Flaschen mit Desinfektionsmittel auf Alkoholbasis verteilt.

- Die Teilnehmer werden aufgefordert, diese Desinfektionsmittel häufig zum Händereinigen zu verwenden, um die Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit dem COVID-19-Virus zu verringern.

3. An alle Kongressteilnehmer werden N95-Masken verteilt. Alle Teilnehmer werden gebeten, eigenen Masken mitzubringen, da weitere Masken in den VAE nicht mehr vorrätig sind.

- Besonders Konferenzteilnehmer, die husten oder niesen, werden gebeten, diese Masken zu verwenden, um eine mögliche Verbreitung des COVID-19-Virus zu vermeiden. 

- Es ist zu beachten, dass die Masken nur dann wirksam sind, wenn sie in Kombination mit häufigem Händereinigen mit alkoholischem Desinfektionsmitteln oder Seife und Wasser verwendet werden.

- Wenn Sie eine Maske tragen wollen, müssen Sie wissen, wie sie zu verwenden ist und wie sie ordnungsgemäß entsorgt werden muss.

- Reinigen Sie Ihre Hände vor dem Aufsetzen der Maske mit einem alkoholischen Desinfektionsmittel oder mit Seife und Wasser.

- Decken Sie Mund und Nase mit der Maske ab und stellen Sie sicher, dass zwischen Gesicht und Maske keine Lücken vorhanden sind.

- Vermeiden Sie es, die Maske während des Gebrauchs zu berühren. Wenn Sie die Maske berühren wollen, reinigen Sie vorher Ihre Hände mit einem alkoholischen Desinfektionsmittel oder mit Seife und Wasser.

- Wenn Sie die Maske abnehmen wollen, nehmen Sie sie von hinten ab (berühren Sie nicht die Vorderseite der Maske).

4.    Die Tagungsräume des Kongresses müssen über eine ordnungsgemäße und gut funktionierende Belüftung und Luftzirkulation mit Frischluftzufuhr verfügen.

- Durch diese Maßnahme wird sichergestellt, dass die Luft in den Sitzungsräumen frisch ist und dass die Sitzungsräume jederzeit über eine schnelle Luftzirkulation verfügen, um das Risiko der Übertragung des COVID-19-Virus zu minimieren.

5. Die Besprechungsräume dürfen nicht überfüllt sein, und es muss eine ausreichende physische Trennung zwischen den Personen bestehen.

- Dadurch wird die Gefahr einer möglichen Übertragung des COVID-19-Virus zwischen den Sitzungsräumen minimiert.

6. Während der Kaffeepausen und der gemeinsamen Mahlzeiten werden besondere Maßnahmen ergriffen, um Schlangen und Ansammlungen zu minimieren und einen zu engen persönlichen Kontakt zwischen den Teilnehmern zu vermeiden.

- Dadurch soll auch die Wahrscheinlichkeit der Verbreitung des COVID-19-Virus minimiert werden.

Zusätzlich zu den oben genannten Maßnahmen werden die Kongressteilnehmer aufgefordert, folgende persönliche Schutzverhalten zu praktizieren, um sich und andere vor einer Infektion mit dem Coronavirus (COVID-19) zu schützen.

Wie man sich vor dem Corona-Virus (COVIS-19) schützt 

1. Waschen Sie sich häufig die Hände

Waschen Sie Ihre Hände häufig mit Wasser und Seife oder reiben Sie sie mit einem alkoholischen Mittel ein, auch wenn Ihre Hände nicht sichtbar verschmutzt sind.

Wenn Sie Ihre Hände mit Wasser und Seife waschen oder eine alkoholhaltige Handcreme verwenden, wird das Virus beseitigt, wenn es sich auf Ihren Händen befindet. 

2. Beachten Sie die Atemwegshygiene

Wenn Sie husten oder niesen, bedecken Sie Mund und Nase mit gebeugtem Ellbogen oder Gewebe - werfen Sie das Gewebe sofort in einen geschlossenen Behälter und reinigen Sie Ihre Hände mit alkoholischem Desinfektionsmittel oder Seife und Wasser.

Das Abdecken von Mund und Nase beim Husten und Niesen verhindert die Verbreitung von Keimen und Viren. Wenn Sie in Ihre Hände niesen oder husten, können Sie Gegenstände oder Personen, die Sie berühren, kontaminieren.

3. Abstand halten

Halten Sie einen Abstand von mindestens 1 Meter zu anderen Personen ein, insbesondere zu Personen, die husten, niesen oder Fieber haben. Wenn jemand, der mit einer Atemwegserkrankung wie 2019-nCoV infiziert ist, hustet oder niest, projizieren sie kleine Tröpfchen, die das Virus enthalten. 

6. Verhalten bei Fieber

Wenn Sie Fieber, Husten und Atembeschwerden haben, suchen Sie frühzeitig ärztliche Hilfe auf. Informieren Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, wenn Sie in ein Gebiet in China gereist sind, in dem 2019-nCoV gemeldet wurde, oder wenn Sie in engem Kontakt mit jemandem waren, der aus China eingereist ist und Atemwegsbeschwerden hat.

Wenn Sie Fieber, Husten und Atembeschwerden haben, suchen Sie umgehend einen Arzt auf, da die Symptome auf eine Atemwegsinfektion oder eine andere ernste Erkrankung verurscaht werden können. Atemwegsbeschwerden mit Fieber können eine Reihe von Ursachen haben, und je nach Ihrer persönlichen Reisegeschichte und den Umständen könnte 2019-nCoV eine davon sein.

Übersetzt von André Schulz

Originaltext bei der FIDE...