Sieg und Niederlage im Mitropa Cup

von Johannes Fischer
15.06.2015 – Im österreichischen Mayrhofen begann am Wochenende der Mitropa-Cup. Zehn europäische Länder treten im Open und mit einer Frauenmannschaft in einem Rundenturnier gegeneinander an. Im Open mit vier, bei den Frauen mit zwei Brettern. In Runde eins spielte Deutschland gegen Italien. Im Open gab es einen Sieg, bei den Frauen eine Niederlage. Mehr...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

Die deutsche Mannschaft im Open startet mit Matthias Blübaum, Dennis Wagner, Andreas Heimann und Elisabeth Pähtz. Bei den Damen spielen Sarah Hoolt und Judith Fuchs.

Matthias Blübaum

Der 3,5:0,5 Auftaktsieg gegen Italien war der höchste Sieg der Runde und brachte den Deutschen zumindest nach Runde eins die Tabellenführung. Matthias Blübaum remisierte eine komplizierte Partie gegen Alberto David, Dennis Wagner gewann mit einem überfallartigen Königsangriff gegen Michele Godena, Andreas Heimann gewann durch einen taktischen Trick und Elisabeth Pähtz führte ein langes Endspiel zum Sieg.

Weniger gut erging es den deutschen Damen. Judith Fuchs konnte ein schlechter stehendes Endspiel zwar noch retten, aber Sarah Hoolt verlor trotz langem und hartnäckigem Widerstand. Damit starteten die deutschen Frauen mit einer 0,5:1,5 Niederlage ins Turnier.

Partien Deutschland - Italien

 

Daniel King kommentiert die Partie Luca Moroni - Andreas Heimann

Spiellokal

Partien der ersten Runde

 

Die Partien vom Mitropa Cup werden auf dem playchess Server übertragen und täglich ab 15 Uhr kommentiert.

Turnierseite

Ergebnisse bei chess-results...



Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren