Sightseeing und Interview mit Magnus Carlsen

03.04.2013 – Nach dem dramatischen Finale ist vom frisch gebackenen WM-Herausforderer nun die Anspannung etwas abgefallen. Am Tag nach der letzten Runde nutzte er die Gelegenheit zu einer kleinen Sightseeing-Tour in Londons Regierungsviertel Westminster. Zuvor stellte er sich den Fragen der Fachpresse. Auch die Allgemeine Presse nahm Notiz vom Erfolg des 22-Jährigen.   Video, London, Pressespiegel...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Londoner Impressionen

 

Admiral Nelson am Trafalgar Square

Viele Busse

Blick auf Big Ben

Der beste Schachspieler der Welt will nun Weltmeister werden

Hier wohnt der Prime Minister

Big Ben

"Was, schon so spät?"

Big Ben

Typische Straße in Westminster

The House of Parliament

Gegenüber: Westminster Abbey

Hier geht es zur London Tube

Magnus Carlsen mit seinem Trainer Peter Heine Nielsen

Der Buckingham Palast

Magnus Carlsen im Interview

St. James Park mit Blick auf das Riesenrad "London eye"

London eye

 

Interview mit Magnus Carlsen

 

 

Pressespiegel

Anand muss sich warm anziehen, meint Christoph Lüftl in seinem Artikel im ORF. Denn mit Carlsen kommt nun der stärkste Herausforderer aller Zeiten. Wo andere Remis anbieten, fängt bei Carlsen die Partie erst an, schreibt Dagobert Kohlmeyer im Neuen Deutschland und zitiert den "Kronprinz": "Ich werde Anand einen großen Kampf liefern." Im Tagesspiegel lässt Martin Breutigam das Turnier noch mal Revue passieren. Kramnik stand in vielen Partien in der Eröffnung besser, aber "Eröffnungen sind nicht alles" (Carlsen). Carlsen war hingegen der Spieler, der im Schnitt die längste Zeit am Brett saß. Christine Holthoff sieht in ihrem Artikel in der Westdeutschen in Magnus Carlsen den Justin Bieber des Schachs. In seinem Artikel in der Zeit freut sich Ulrich Stock, dass Carlsen und nicht Kramnik das Turnier gewonnen hat. "Kramniks Aufholjagd hat mich beeindruckt, dennoch glaube ich, dass ich den Sieg verdient habe“, zitiert Stefan Löffler den neuen Herausforderer in seinem Artikel in der FAZ.

 

ORF

Carlsen fordert Anand

Kleine Zeitung

Der geniale Struwwelpeter

Nachrichten.at

22-jähriger Norweger fordert Weltmeister

Die Zeit

Carlsen knetet, fegt, zittert

Frankfurter Allgemeine

Carlsen im Glück

Tagesspiegel

Carlsen fordert Schachweltmeister Anand

Neues Deutschland

Der Kronprinz fordert heraus

Meldung im Focus

Carlsen fordert den Weltmeister...

WAZ

Der Justin Bieber des Schachs

Fotos und Video: Pascal Simon

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren