Simen auf Klassenfahrt

von Holger Blauhut
21.09.2021 – | Bild: Die Partie um den Turniersieg. Simen Agdestein mit 5 Punkten aus 5 Partien gegen den 12-jährigen Martin Holten Fiskaaen mit 4,5/5. FM Ward Altarbosh schaut zu. (Fotos: Tanja Cecilie Kveim)

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Simen auf Klassenfahrt

Seit 1998 werden im norwegischen Leistungssportgymnasium in Bærum auch Schachspieler ausgebildet. Die Schachausbildung wurde von Beginn an von Simen Agdestein geleitet.

Sportell Kragerø (Foto: Holger Blauhut)

Pro Jahrgang werden maximal fünf Schachspieler in die Schule aufgenommen. Zu den bekanntesten ehemaligen Schülern gehören Magnus Carlsen, Jon Ludvig Hammer und Aryan Tari. Die Schule organisiert regelmäßig gemeinsame Fahrten zu Turnieren im In- und Ausland. Jedenfalls war das so, bis Corona die Reisen und Turniere stoppte.

Schüler und Ex-Schüler

Vom 3. bis 5. September war Simen Agdestein mit seinen Schülern in Kragerø, wo sie am Grand Prix Turnier teilnahmen. Das Turnier begann am Freitagabend mit zwei Runden Schnellschach (15 Minuten + 10 Sekunden pro Zug). Am Sonnabend und Sonntag wurden je zwei Runden mit einer Bedenkzeit von 90 Minuten + 30 Sekunden pro Zug gespielt.
Am Kragerø Grand Prix nahmen 119 Spieler teil, davon spielten 55 in der A-Gruppe, in der keiner an Agdestein vorbeikam. Er gewann mit 6 Punkten aus 6 Partien.

Agdestein gegen seine Schüler

Die größte Überraschung war der 12-jährige Martin Holten Fiskaaen. Im vergangenen Jahr war er im B-Turnier – für Spieler mit einer Ratingzahl unter 1600 – zweiter geworden und startete in diesem Jahr in der A-Gruppe, da er seine ELO in diesem Sommer von 1500 auf 1700 verbessert hatte. Vor der letzten Runde lag er mit 4,5 Punkten aus 5 Partien alleine auf dem zweiten Platz, musste sich dann aber Simen Agdestein geschlagen gegeben. Mit einer Performance von 2350 verdiente sich Martin Holten Fiskaaen die nächsten 100 Elopunkte. Vielleicht wird er in einigen Jahren ein Schüler Agdesteins am Leistungssportgymnasium in Bærum.

Das Turnier wurde nach den Corona-Regeln des Norwegischen Schachverbandes gespielt: Zuschauer waren nicht zugelassen, das Essen im Spiellokal verboten. Masken mussten jedoch nicht getragen werden, und auch der Gebrauch von Handdesinfektionsmitteln war schon moderater als noch im Vorjahr. Insgesamt fühlte es sich schon wie ein normales Turnier an.

Zu dem guten Eindruck trug auch das Wetter bei. Die Sonne wärmte Kragerø, die Perle unter den Küstenstädten Norwegens, und animierte einige der teilnehmenden Kinder, die Mittagspause zu einem Bad in der Nordsee zu nutzen. Für Menschen mit nichtnorwegischem Kälteempfinden ist das nicht zu empfehlen.

Endstand 

Gruppe A                                        
1. GM Simen Agdestein       OSS            6.0/6
2. Jacob Templen Grave      Tønsberg       5.0
3. Shazil Shehzad           Sandnes        5.0
4. Martin Holten Fiskaaen   Stavanger      4.5
5. Alexander Øye-Strømberg  Hell           4.5
6. Bjørn Robert L. Unhjem   Molde          4.5
7. FM Daniel Nordquelle     Nordstrand     4.0
8. FM Ward Altarbosh        OSS            4.0
9. FM Elham Abdrlauf        Nordstrand     4.0
10.Sondre Lillestøl Melaa   OSS            4.0
(55 Teilnehmer)

Gruppe B                                        
1. Benjamin Stenseng        Konnerud Tempo 5.5/6
2. Jacob Tollefsen          Nordstrand     5.0
3. Simen A. Hjortland       Kragerø        4.5
4. Christian Ågnes          Offerspill     4.5
5. Kim Andre Engvik         Kristiansund   4.5
(64 Teilnehmer)

Sieger A-Gruppe: v.l.n.r  Alexander Øye-Strømberg (5.), Jacob Templen Grave (2.), Simen Agdestein (1.), Shazil Shehzad (3.), Martin Holten Fiskaaen (4.)

Sieger B-Gruppe: v.l.n.r. Jacob Tollefsen (2.), Benjamin Stenseng (1.), Christian Ågnes (4.), Kim Andre Engvik (5.). Es fehlt Simen A. Hjortland (3.).

Ergebnisse:

http://turneringsservice.sjakklubb.no/standings.aspx?TID=KrageroGrandPrix2021-KrageroSjakklubbUngdom

Bei diesem Turnier war es nicht einfach nach oben zu kommen.


Partien

 

Bericht zum Turnier (norw.)...


Autor, Verleger und Büroarbeiter, lebt in Fredrikstad/Norwegen.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren