Sinquefield Cup, Runde 4: Caruana punktet weiter

von Johannes Fischer
31.08.2014 – Erstaunlich: Mit einem Elo-Durchschnitt von 2801 ist der Sinquefield Cup offiziell das stärkste Turnier aller Zeiten und doch startete Fabiano Caruana nach seinem Sieg gegen Levon Aronian mit 4 aus 4. Magnus Carlsen wollte gegen Veselin Topalov gewinnen und hätte fast verloren, Maxime Vachier-Lagrave und Hikaru Nakamura spielten Remis. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Runde Vier

Runde 04 - August 30, 2014
Vachier-Lagrave, M 2768 ½-½ Nakamura, Hikaru 2787
Carlsen, Magnus 2877 ½-½ Topalov, Veselin 2772
Caruana, Fabiano 2801 1-0 Aronian, Levon 2805

Magnus Carlsen - Veselin Topalov

Richtig rund läuft es für Weltmeister Magnus Carlsen beim Sinquefield Cup in St. Louis bislang nicht. In Runde vier wollte er gegen Veselin Topalov unbedingt gewinnen und schaffte es in einer ruhigen Variante des Nimzo-Inders auch, seinen Gegner nach frühem Damentausch mit einem Bauernopfer vor Probleme zu stellen. Doch Topalov parierte alle weißen Drohungen und im weiteren Verlauf der Partie brachte sich Carlsen durch sein verbissenes Spiel auf Gewinn sogar in Verlustgefahr. Wie Carlsen gleich nach der Partie erläuterte, hätte sich Topalov in einem Endspiel mit Turm und Springer gegen Turm und Springer mit 45...Tc5 gute Gewinnchancen sichern können. Doch der Bulgare verpasste diese Möglichkeit und nach 63 Zügen endete die Partie remis.

Magnus Carlsen ist nach vier Runden in St. Louis noch immer ohne Sieg

Veselin Topalov verteidigte sich gut, aber verpasste dann einen Konter.

Fabiano Caruana - Levon Aronian

4 aus 4 gegen die Weltelite und eine Elo-Performance von 3605: Fabiano Caruana ist beim Sinquefield Cup in St. Louis in bestechender Form. Gut vorbereitet sowieso. Gegen Levon Aronian führte diese Kombination in Runde vier zu einer kleinen Glanzpartie und einem beeindruckenden Sieg. In einem Spanier mit 6.d3 präsentierte Caruana im 15. Zug mit dem auf den ersten Blick befremdlich wirkenden Zug Sa2 eine neue Idee, um dann, nachdem er eine Weile am Damenflügel manövriert hatte, seine Figuren plötzlich am Königsflügel in Stellung  zu bringen.

Dann nahm er die schwarze Schwäche auf e5 ins Visier, um schließlich mit 29.Sa5 ein Figurenopfer am Damenopfer zu bringen und so im Zentrum und am Königsflügel jeweils einen Bauern zu gewinnen und den schwarzen König unter Druck zu setzen. Aronian fand keine Verteidigung gegen das energische Spiel Caruanas und gab im 50. Zug auf.

Nach nur vier Runden führt Caruana jetzt bereits mit zwei Punkten Vorsprung. Doch auf die Frage, wer ihn noch aufhalten kann, wusste Hikaru Nakamura im Interview mit dem amerikanischen GM und ChessBase Autor Maurice Ashley, der in St. Louis kommentiert, eine Antwort: "Nun, ich muss gegen ihn gewinnen. Zwar weiß jeder, dass ich gegen Magnus Carlsen eine grauenhafte Bilanz habe, aber wie gut meine Bilanz gegen Fabiano Caruana ist, weiß kaum niemand."

Fabiano Caruana, der jüngste Teilnehmer des Turniers in St. Louis,
beeindruckt mit phänomenaler Vorbereitung und brillantem Mittelspiel.

Levon Aronian

Maxime Vachier-Lagrave - Hikaru Nakamura

Doch vor seinem eventuellen Sieg gegen Tabellenführer Caruana in Runde fünf in der Nacht von Sonntag auf Montag, setzte Hikaru Nakamura in Runde vier im Stile der Russischen Schachschule erst einmal auf Sicherheit. Eine der Maximen dieser Schachschule lautet, dass man nach Niederlage alles tun sollte, um eine zweite Niederlage in Folge zu vermeiden. Dementsprechend solide ging Nakamura nach seiner Niederlage gegen Veselin Topalov in Runde drei zu Werke. Gegen dieses solide Spiel konnte Maxime Vachier-Lagrave keinen Druck entfalten und so endete die Partie ohne wirklich große Aufregung nach dreißig Zügen mit einem Remis.

Maxime Vachier-Lagrave

Hikaru Nakamura wirkt kämpferisch gestimmt, aber war in Runde vier auf Sicherheit bedacht.


Stand nach vier Runden

Partien der Runden 1 bis 4

 

Spielplan

Runde 01 - August 27, 2014
Aronian, Levon 2805
½-½
Nakamura, Hikaru 2787
Topalov, Veselin 2772
0-1
Caruana, Fabiano 2801
Vachier-Lagrave, M 2768
½-½
Carlsen, Magnus 2877
Runde 02 - August 28, 2014
Nakamura, Hikaru 2787 ½-½ Carlsen, Magnus 2877
Caruana, Fabiano 2801 1-0 Vachier-Lagrave, M 2768
Aronian, Levon 2805 1-0 Topalov, Veselin 2772
Runde 03 - August 29, 2014
Topalov, Veselin 2772 1-0 Nakamura, Hikaru 2787
Vachier-Lagrave, M 2768 1-0 Aronian, Levon 2805
Carlsen, Magnus 2877 0-1 Caruana, Fabiano 2801
Runde 04 - August 30, 2014
Vachier-Lagrave, M 2768 ½-½ Nakamura, Hikaru 2787
Carlsen, Magnus 2877 ½-½ Topalov, Veselin 2772
Caruana, Fabiano 2801 1-0 Aronian, Levon 2805
Runde 05 - August 31, 2014
Nakamura, Hikaru 2787   Caruana, Fabiano 2801
Aronian, Levon 2805   Carlsen, Magnus 2877
Topalov, Veselin 2772   Vachier-Lagrave, M 2768
Runde 06 - September 02, 2014
Nakamura, Hikaru 2787   Aronian, Levon 2805
Caruana, Fabiano 2801   Topalov, Veselin 2772
Carlsen, Magnus 2877   Vachier-Lagrave, M 2768
Runde 07 - September 03, 2014
Carlsen, Magnus 2877   Nakamura, Hikaru 2787
Vachier-Lagrave, M 2768   Caruana, Fabiano 2801
Topalov, Veselin 2772   Aronian, Levon 2805
Runde 08 - September 04, 2014
Nakamura, Hikaru 2787   Topalov, Veselin 2772
Aronian, Levon 2805   Vachier-Lagrave, M 2768
Caruana, Fabiano 2801   Carlsen, Magnus 2877
Runde 09 - September 05, 2014
Caruana, Fabiano 2801   Nakamura, Hikaru 2787
Carlsen, Magnus 2877   Aronian, Levon 2805
Vachier-Lagrave, M 2768   Topalov, Veselin 2772
Runde 10 - September 06, 2014
Nakamura, Hikaru 2787   Vachier-Lagrave, M 2768
Topalov, Veselin 2772   Carlsen, Magnus 2877
Aronian, Levon 2805   Caruana, Fabiano 2801

 

Live-Kommentare auf Schach.de

Alle Runden werden live auf dem Fritzserver in zwei Sprachen in bewährter Weise von unserem Kommentatorenteam analysiert und kommentiert. Die deutsche Kommentierung besorgen Oliver Reeh, Merijn van Delft, Klaus Bischoff und Thomas Luther. In englischer Sprache kommentieren Simon Williams, Daniel King und Chris Ward.

Kommentatorenplan:

 

Rundenbeginn ist jeweils 2 PM Ortszeit (= 21 Uhr MESZ)

 

Oliver Reeh, genant "Taktik-Reeh", ist allen deutsche Schachfreunden nicht nur durch seine wöchentliche TV-ChessBase-Sendung bestens bekannt.

Merijn van Delft stammt aus der Apeldoorner Schachlehrer-Dynastie der van Delfts und lebt wechselweise in den Niederlanden und in Hamburg.

 

Thomas Luther, der mehrfache deutsche Meister ist derzeit als Behindertenbeauftragter der FIDE aktiv

Klaus Bischoff,  der "Anchorman" der deutschen Schachkommentierung

Oder mögen Sie lieber englische Kommentare? Dann haben Sie die Möglichkeit  auf dem "Zweiten TV-ChessBase Programm" den Ausführungen von Daniel King, Simon Williams und Chris Ward zu lauschen.

Simon Williams, englischer Großmeister, hat mit seinen beiden tollen Königs-Gambit-DVDs gerade bei ChessBase eine Lücke gefüllt

Daniel King ist als TV-Schachmoderator in England so bekannt, dass ihn einst Audi für einen Werbespot verpflichtet hat

Chris Ward, Drachenexperte und Schachkommentator

 

Die Live-Kommentare sind allen Premium-Mitgliedern des Fritz-Servers kostenlos zugänglich.

Premiumzugang zu schach.de kaufen...

Fotos: Lennart Ootes

Turnierseite...



Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren