Sinquefield Cup: Anand verpasst Sieg - erneute Remisrunde

von Klaus Besenthal
24.08.2019 – Der ausschließlich mit Spielern aus der Weltspitze besetzte Sinquefield Cup in Saint Louis bleibt ein zähes Ringen: Von den bislang gespielten 36 Partien sind 32 unentschieden ausgegangen, was einer Remisquote von fast 90 Prozent entspricht. Auch in der 6. Runde gab es gestern wieder nur Remisen; in die Nähe eines Partiegewinns kam lediglich Exweltmeister Anand gegen Giri. Sehenswert war das Spiel zwischen Caruana und Vachier-Lagrave, wo die Spieler mit einem ungewöhnlichen Materialverhältnis souverän umgingen. | Foto: Lennart Ootes / Grand Chess Tour™

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

2019 Sinquefield Cup

Caruana ½-½ Vachier-Lagrave

In dieser Partie war beiderseits großer Siegeswille vorhanden, aber beide lieferten eine starke Leistung ab und neutralisierten sich schließlich. Die Partie war auch mit dem Remisschluss absolut sehenswert:

 

Fabiano Caruana bleibt auch nach der 6. Runde Teil des Führungstrios | Foto: Lennart Ootes / Grand Chess Tour™

Nepomniachtchi ½-½ Ding Liren

In dieser Partie wurden letztlich nur Figuren getauscht, doch das geschah auf unterhaltsame, anspruchsvolle Art:

 

Auch Ding Liren gehört zum Führungstrio | Foto: Lennart Ootes / Grand Chess Tour™

Anand ½-½ Giri

Nachdem Viswanathan Anand bereits in der 4. Runde gegen Wesley So den (für einen menschlichen Spieler schwer zu findenden) Gewinn verpasst hatte, passiert ihm dasselbe gestern noch einmal. Relevant waren in diesem Sinne gleich zwei Punkte in der Partie - zumindest beim zweiten Mal war es aber auch hier wieder extrem kompliziert:

 

Anish Giri konnte sich gestern aus einer misslichen Lage retten | Foto: Lennart Ootes / Grand Chess Tour™

Nakamura ½-½ Carlsen

Nakamura wählte in der Sizilianischen Verteidigung die Rossolimo-Variante und konnte die Stellung dank des Vorstoßes b2-b4 in eine statische Struktur überführen, in der seine Springer perfekt alles zusammenhielten. Carlsen sah sich danach frühzeitig aller Chancen auf Aktivität beraubt.   

 

Hikaru Nakamura hatte sich auf die Begegnug mit dem Weltmeister offenbar gut vorbereitet | Foto: Lennart Ootes / Grand Chess Tour™

Mamedyarov ½-½ So

Shakhriyar Mamedyarov und Wesley So hatten vor der Runde beide ausschließlich unentschieden gespielt. Und beide hatten offenbar nichts dagegen, diesen Status um einen weiteren Durchgang fortzuschreiben:

 

Shakhriyar Mamedyarov hat bislang ausschließlich Remisen abgeliefert | Foto: Lennart Ootes / Grand Chess Tour™

Karjakin ½-½ Aronian

In dieser Partie kam keiner der beiden Spieler auch nur in die Nähe einer Gewinnchance. Schließlich war nahezu alles Material vom Brett verschwunden:

 

Auch Sergey Karjakin gehört zu den Remiskönigen | Foto: Lennart Ootes / Grand Chess Tour™

Ergebnisse der 6. Runde

 

Tabelle nach der 6. Runde

 

Partien

 

Round-up Show mit GM Daniel King

Video-Kommentar der Grand Chess Tour

Turnierseite




Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren