Alle Infos zum Start des Sinquefield Cups

von Klaus Besenthal
18.08.2018 – In St. Louis, der im US-Bundesstaat Missouri am westlichen Ufer des Mississippi gelegenen Metropole, wurde gestern der "2018 Sinquefield Cup" eröffnet. Bis zum 28. August spielen zehn Spieler aus der absoluten Weltspitze ein Rundenturnier mit "langer" Bedenkzeit. Angeführt wird das Teilnehmerfeld von Weltmeister Magnus Carlsen (Nr. 1 der Weltrangliste) und seinem aktuellen Herausforderer Fabiano Caruana (Nr. 2). In der ersten Runde spielt Carlsen heute Abend mit Schwarz gegen Maxime Vachier-Lagrave; Caruana tritt mit Weiß gegen Alexander Grischuk an (ab 20:00 Uhr live bei ChessBase).

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

"2018 Sinquefield Cup"

Der Sinquefield Cup wird seit 2013 jedes Jahr in St. Louis ausgetragen - in diesem Jahr erfährt das Turnier also seine sechste Auflage. Die Namen der bisherigen Sieger lauten: 2013 Magnus Carlsen, 2014 Fabiano Caruana, 2015 Levon Aronian, 2016 Wesley So, 2017 Maxime Vachier-Lagrave. Noch kein Spieler konnte das Turnier zum zweiten Mal gewinnen; weil alle Sieger früherer Jahre auch diesmal wieder dabei sind, stehen die Chancen aber gut, dass sich dies jetzt ändert. Seit 2015 ist der Sinquefield Cup auch Bestandteil der Grand Chess Tour und unterliegt somit deren Regularien.

Gespielt wird wieder im Saint Louis Chess Club. Dass sich die Stadt am Mississippi zu einer Art "Welthauptstadt des Schachs" entwickelt hat, ist auf das Wirken des Mäzens Rex Sinquefield zurückzuführen. Sinquefield ist nicht so bekannt wie Warren Buffett, aber auch er hat als Investmentstratege ein großes Vermögen erworben. Vor 40 Jahren gehörte er zu den Pionieren bei der Einführung von "Indexfonds", widmet sich mittlerweile aber hauptsächlich gesellschaftlichen und politischen Ambitionen. 

Rex Sinquefield | Foto - Saint Louis Chess Club / (Austin Fuller)

Video-Broadcast von der Eröffnungszeremonie:

Bedenkzeitregelung

100 min für 40 Züge + 60 min für den Rest der Partie + 30 sek Zeitgutschrift pro Zug

Teilnehmer

Magnus Carlsen (Norwegen, Elo 2842, Nr. 1 der Weltrangliste)

Fabiano Caruana (USA, 2822, Nr. 2)

Shakhriyar Mamedyarov (Aserbaidschan, 2801, Nr. 3)

Wesley So (USA, 2780, Nr. 6)

Maxime Vachier-Lagrave (Frankreich, 2779, Nr. 8)

Hikaru Nakamura (USA, 2777, Nr. 9)

Sergey Karjakin (Russland, 2773, Nr. 10)

Viswanathan Anand (Indien, 2768, Nr. 12)

Levon Aronian (Armenien, 2767, Nr. 13)

Alexander Grischuk (Russland, 2766, Nr. 14)

Preisfonds

Der gesamte Preisfonds des Sinquefield Cups beläuft sich auf 300.000 USD, die sich wie folgt verteilen:

Platz 1: 75.000 USD

Platz 2: 50.000 USD

Platz 3: 40.000 USD

Platz 4: 30.000 USD

Platz 5: 25.000 USD

Platz 6: 20.000 USD

Platz 7 - 10: jeweils 15.000 USD 

Zeitplan

"1:00 PM" ist 13:00 Uhr - weil St. Louis gegenüber der MESZ 7 Stunden zurück ist, beginnen die Runden also jeweils um 20:00 Uhr deutscher Zeit.

DATE TIME* EVENT
Thursday, August 16 1:00 PM Ultimate Moves
Friday, August 17 4-5:30 PM Autograph Signing
  6:00 PM Opening Ceremony**
Saturday, August 18 1:00 PM Round 1
Sunday, August 19 1:00 PM Round 2
Monday, August 20 1:00 PM Round 3
Tuesday, August 21 1:00 PM Round 4
Wednesday, August 22 1:00 PM Round 5
Thursday, August 23   Rest Day
Friday, August 24 1:00 PM Round 6
Saturday, August 25 1:00 PM Round 7
Sunday, August 26 1:00 PM Round 8
Monday, August 27 1:00 PM Round 9 
Tuesday, August 28 1:00 PM Playoff (if necessary)
  6:00 PM Closing Ceremony**

"Playoff"

Ggfs. kann das Turnier noch um einen Stichkampf zwischen den beiden Erstplatzierten verlängert werden. Dort werden zunächst zwei Rapidpartien gespielt, bevor die endgültige Entscheidung bei Bedarf in einer "Armageddon"-Partie gefunden werden muss.

Grand Chess Tour

Der Sinquefield Cup ist eine weitere Station auf der "2018 Grand Chess Tour". Bereits absolviert sind die kombinierten Rapid- und Blitzturniere in Leuven, Paris und St. Louis. Es können jeweils Punkte für die Tour-Gesamtwertung gewonnen werden. Diese wird derzeit von Hikaru Nakamura (33 Punkte) angeführt; auf den Plätzen folgen Maxime Vachier-Lagrave (25) und Sergey Karjakin (24). Das große Finale der Tour gibt es dann im Dezember in London. Der Gesamtpreisfonds beläuft sich auf über 1 Mio USD.

Live-Übertragung bei ChessBase

Alle Runden werden bei ChessBase live übertragen - auf der Homepage im Browser oder auf dem Playchess.com-Server. Beginn ist an allen Tagen um 20:00 Uhr. 

Turnierseite




Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Arelius Arelius 23.08.2018 08:22
Wie langweilig wenn immer nur fast die gleichen Spieler gegeneinander spielen. Besser wäre ein Open mit 11 Runden für Spieler >2650. Wäre vor allen für Zuschauer und Medien viel attraktiver.
1