Skilling Open: Giri verteidigt Vorsprung

von André Schulz
24.11.2020 – Anish Giri liegt auch nach dem zweiten Spieltag der Vorrunde des Skilling Opens weiter in Führung. Er spielte am zweiten Tag alle Partien remis, was ihm zur Verteidigung der Führung reicht, da Carlsen seinen Spieltag mit einer Niederlage gegen Sergey Karjakin abschloss. Carlsens Dame kam ins Gedränge. | Foto: Lennart Ootes

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Anish Giri kam als Spitzenreiter mit einem halben Punkt Vorsprung aus dem ersten Spieltag der Vorrunde des Skilling Opens und konnte seinen Vorsprung am zweiten Spieltag erfolgreich verteidigen - allerdings ohne eine Partie zu gewinnen. Der Niederländer spielt alle fünf Partien remis, darunter auch die gegen seinen engsten Verfolger Magnus Carlsen.

Giri profitierte aber davon, dass auch Carlsen den Tag "nur" mit 50% abschloss. Der Weltmeister gewann zwar nach einem Remis gegen Aronian in Runde zwei gegen Jan-Krzysztof Duda, verlor aber nach zwei weiteren Remis in der letzten Runde des Tages gegen seinen WM-Herausforderer von 2016 Sergey Karjakin erst die Dame, dann die Partie.

 

 

25.Sxf5 Dxf5 26.h4 [Weiß geht auf Damenjagd. Genauer war aber 26.Tf1 --  mit der Idee 27.h4 (26...Se6 27.Lxb6)]

26...Se6 27.Tf1 c5 28.Le3 d4 29.Lh3 dxe3 30.Dg3

 

30... Dxc2? [Carlsen holt sich möglichst viel Material für die Dame, aber es reicht hier nicht. 30...Sxf4!? 31.Lxf5 Sxe2 32.Sxe2 gxf5 33.c3 Sc6 34.Txf5 Sxe5 mit beiderseitigen Möglichkeiten.]

31.Txc2 Sxc2 32.f5 [32.Kh1!?]

32...Td2+ [32...Sed4 bot mehr Gegenspiel.]

33.Kh1 gxf5 34.Lxf5 e2 35.Sxe2 Txe2 36.Lxe6 Txe6

 

37.Df3 [Der entscheidende Doppelangriff.]

37...Te7 38.Dxe2 [Zwei Leichtfiguren für die Dame sind zu wenig, aber Carlsen kämpft noch etwas.]

38...Sd4 39.Dc4 Sc6 40.Db5 Sxe5 41.Dxb6 Sc4 42.Db8 Te4 43.Tf4 Txf4 44.Dxf4 Sxb2 45.h5 c4 46.Dd4 Sxa4 47.Dxc4 Sc5 48.g6 hxg6 49.hxg6 Se6 50.Dd5 a4 51.Df5 Sd8 52.Dd7 1–0

Alireza Firouzja, der sich im Weltklassefeld noch nicht recht in Szene setzten konnte, kam gleich in Runde eins gegen Teimour Radjabov mit einem Eröffnungsexperiment unter die Räder.

Firouzja,Alireza (2703) - Radjabov,Teimour (2758) [C47]

Skilling Open CCT 2021 Online (6.2), 19.11.2020

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Sc3 Sf6 4.h3 [In den ersten drei Zügen ist alles erlaubt, lautet eine alte Weisheit von Tartakower, aber hier haben wir schon den 4. Zug.]

4...Lb4 5.Ld3 d6 6.Se2 0–0 7.0–0 Te8 8.c3

 

8... d5! [8...La5 9.Lc2 wäre OK für Weiß.]

9.exd5 Dxd5 10.Lc2 e4 [Viele schwarze Nadelstiche.]

11.Se1 Ld6 12.d4 exd3 13.Sxd3 [13.Dxd3!? Dxd3 14.Lxd3 Se5 15.Sd4]

13...Lf5 [Schwarz steht überlegen.]

14.Sef4 Dc4 15.Lb3 Da6 16.Sb4? [Mit 16.Te1 konnte Weiß noch kämpfen.]

16...Sxb4 17.cxb4 Tad8 18.Df3 Lxb4

 

19.Lxf7+ [Die Kombination hat ein Loch. Besser war 19.Le3 Le4 20.Dg3 Ld6 mit allerdings schlechter Stellung.]

19...Kxf7 20.Db3+ Le6 21.Sxe6 [Das Loch zeigt sich nach 21.Dxb4 Dxf1+ 22.Kxf1 Td1+ 23.De1 Lc4+]

21...Txe6 22.Le3 Le7 [Der Zählappell ergibt eine Minusfigur.] 0–1

Firouzja hielt sich dann an Levon Aronian schadlos.

 

14.Sb5 0–0 15.Sxc7 Tc8 16.Sb5 a6 [16...Se5 17.Sxe5 Lxb5 mit gutem schwarzen Gegenspiel.]

17.Sbxd4 Sxd4 [17...Te8]

18.Sxd4 La4 19.b3!? [Nun regiert die Taktik.]

 

19...Lxd4 [19...Lc6 20.La3]

20.Lxh6 Df6 21.g5 Dh8 [21...De5 22.Dxe5 Lxe5 23.Lxf8 Lxa1 24.La3 Lc6 25.Txa1 Lxg2 26.Kxg2+–]

22.Tac1 Ld7 23.Dd6

 

23... Lg4? [Am besten war noch 23...Lg7 24.Lxg7 Dxg7 25.Txc8 Lxc8 26.Dxb6 und Schwarz kommt mit zwei Minusbauern aus der Geschichte.]

24.Txc8 Txc8 25.Txd4 Tc1+ 26.Td1 Da1 27.Df8+ [27.Df8+ Kh7 28.Txc1 Dxc1+ 29.Lf1 und für 29...Dc3 (29...Lh3 30.Dg7#) 30.Dxf7+ Kh8 31.Dxg6 Schwarz wird Matt.] 1–0

Eine besonders emotionale Begegnung fand zwischen Teimour Radjabov (Aserbaidschan) und Levon Aronian (Armenien) statt. Ihre beiden Heimatländer stehen sich im Streit um die Exklave Berg Karabach seit dem Ende der Sowjetunion feindselig gegenüber. Vor wenigen Wochen kam es erneut zu Kämpfen, die mit einer bitteren Niederlage für Armenien endeten. Beide Spieler fühlten die Augen ihrer Landsleute auf sich gerichtet. Radjabov konnte die Weichen früh auf Sieg stellen und die Partie für sich entscheiden.

 

Partien

 

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren