Skopje: Ungleiche Kräfteverhältnisse

von André Schulz
20.10.2015 – Auch die zweite Runde des Europacups in Skopje war noch von sehr ungleichen Kräfteverhältnissen geprägt. Bremen durfte (musste) nach dem Auftaktsieg an Tisch 1 gegen Favorit Socar ran. Beim klaren 1:5 erwies sich immerhin Vlastimil Babula als lästige Hürde für Anish Giri. Eine weitere Überraschung landete Yannick Pelletier, der Hikaru Nakamura und dessen Königsinder die Giftzähne zog. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Hier die Partien live mitverfolgen, Runde für Runde auf Playchess.com...

Die beiden deutschen Teams, Werder Bremen und der Hamburger SK, starteten in den Europacup gestern mit Siegen und zur Belohnung, oder zur Strafe (?), durfte Werder in der zweiten Runde gegen den Top-Favoriten Socar antreten. Die Bremer hatten einiges entgegen zu setzen, aber nicht genug. Am Ende stand ein 1:5. Allerdings erwies sich das tschechisch-Bremer Urgestein Vlastimil Babula für den Weltklasse-Mann Anish Giri als unangenehmer Stolperstein. In einer brisanten Position der Noteboom-Variante verwechselte der Niederländer in ganz ordentlicher Position wohl die Züge und stand sofort auf Verlust. Das ließ sich babula dann auch nicht mehr nehmen.

 

Babula - Giri

 

 

Am zweiten Tisch spielten die österreichischen Schachfreunde von Maria Saal gegen ein anderes Spitzenteam, Sibiria, das mit Li Chao und Wang Yue hinter dem Spitzenbrett mit Blitzweltmeister Alexander Grischuk starke chinesische Gastspieler im Einsatz hat. An Brett vier spielte Poikovsky-Sieger Anton Korobov und emnonstrierte eindrucksvoll, warum man den Bauern auf c4 als Schwarzer im Damengambit nicht festhalten soll.

 

Korobov - Halvax

 

 

Noch etwas schlimmer unter die Räder als Bremen und Maria Saal kam die Osloer Schakselskap, immerhin mit Hammer, Agdestein und Johannsen an den ersten Brettern. Gegen das unter mazedonischer Flagge segelnde internationale Team von Alkaloid gab es nur einen halben Punkt zu holen. Das Remis schaffte Routinier Agdestein gegen Tomashevsky.

Das beste deutschsprachige Team im Wettbewerb stellt die SG Zürich. Gegen die Mannschaft von Padua (Leko, Karjakin, Nakamura, Vachier-Lagrave, etc.) waren die Schweizer allerdings nur Außenseiter. Am dritten Brett gelang Yannick Pelletier ein strategisch schön herausgespielter Sieg gegen Hikaru Nakamuras Königsinder. Am Sieg der "Italiener" änderte das aber nichts.

 

 

Pelletier - Nakamura

 

 

Die zweite deutsche Mannschaft der Hamburger SK kam zum zweiten Sieg. Beim 5:1 gegen Rapid Feffernitz hatte die junge Hamburger Truppe weniger Mühe als beim Wettkampf der ersten Runde. Als Lohn für den Erfolg dürfen die Hamburger heute gegen die St. Petersburger Mannschaft "Bronzener Reiter" antreten.

 

Ergebnisse der 1. Runde

No. Team Team Res. : Res.
1 SV WERDER BREMEN (GER) SOCAR (AZE) 1 : 5
2 SC MPA - MARIA SAAL (AUT) SIBERIA (RUS) 1 : 5
3 ALKALOID (MKD) OSLO SCHAKSELSKAP (NOR) : ½
4 SCHACHGESELLSCHAFT ZURICH (SUI) OBIETTIVO RISARCIMENTO PADOVA (ITA) 2 : 4
5 MEDNYI VSADNIK (RUS) LSG LEIDEN (NED) 4 : 2
6 GAMBIT ASSEKO SEE (MKD) AVE NOVY BOR (CZE) :
7 UNIVERZITY-BELORECHENSK (RUS) KSK 47 EYNATTEN (BEL) 5 : 1
8 VAALERENGA (NOR) SHSM LEGACY SQUARE (RUS) ½ :
9 ODLAR YURDU (AZE) GENEVA CHESS CLUB (SUI) 6 : 0
10 RISHON LEZION (ISR) BEER-SHEVA (ISR) :
11 SK TEAM VIKING (SWE) RIEHEN (SUI) 3 : 3
12 WORLDTRADINGLAB CLUB 64 MODENA (ITA) CHEDDLETON (ENG) 4 : 2
13 HAMBURGER SCHACHKLUB VON 1830 E.V. (GER SV RAIKA RAPID FEFFERNITZ (AUT) 5 : 1
14 ABERGAVENNY (WLS) TAMMER-SHAKKI (FIN) 0 : 6
15 KBSK BRUGGE (BEL) JETSMARK (DEN) 4 : 2
16 CHESS CLUB AATOS (FIN) BLACKTHORNE RUSSIA (ENG) :
17 GRUPO DESPORTIVO DIAS FERREIRA (POR) ECHIQUIER AMAYTOIS (BEL) :
18 GAMBIT BONNEVOIE (LUX) CE DE SPRENGER ECHTERNACH (LUX)( :
19 HMC CALDER (NED) GONZAGA (IRL) 5 : 1
20 EXPIK (KOS) MSK CENTAR (MKD) 3 : 3
21 CIRCOLO PALERMITANO SCACCHI (ITA) BRONSHOJ SKAKFORENING (DEN)( 3 : 3
22 KARPOS (MKD) WHITE ROSE (ENG) 1 : 5
23 BESIKTAS J.K. (TUR) CARDIGAN (WLS) :
24 MATINKYLAN SHAKKIKERHO (FIN) EN PASSANT (NED) :
25 ZEQE HASAJ (KOS) ADARE (IRL) :

 

Stand nach 2 Runden

Rk. SNo Team Games   +    =    -   TB1   TB2   TB3 
1 9 ODLAR YURDU (AZE) 2 2 0 0 4 12,0 10,0
2 3 ALKALOID (MKD) 2 2 0 0 4 11,0 11,0
3 8 SHSM LEGACY SQUARE (RUS) 2 2 0 0 4 11,0 11,0
4 1 SOCAR (AZE) 2 2 0 0 4 11,0 10,5
5 5 MEDNYI VSADNIK (RUS) 2 2 0 0 4 11,0 9,5
6 7 UNIVERZITY-BELORECHENSK (RUS) 2 2 0 0 4 10,0 11,0
7 2 SIBERIA (RUS) 2 2 0 0 4 10,0 10,0
8 24 RISHON LEZION (ISR) 2 2 0 0 4 9,0 10,5
9 6 AVE NOVY BOR (CZE) 2 2 0 0 4 9,0 9,0
10 4 OBIETTIVO RISARCIMENTO PADOVA (ITA) 2 2 0 0 4 8,0 8,0
11 13 WORLDTRADINGLAB CLUB 64 MODENA (ITA) 2 2 0 0 4 7,0 7,5
12 17 HAMBURGER SCHACHKLUB VON 1830 E.V. (GER 2 2 0 0 4 5,0 8,5

... 50 Mannschaften

 

Partien

 

 

Frauenturnier

Im Frauenturnier, dass nur mit 12 Mannschaften gespielt wird, kam es in der 2. Runde schon zu einem Wettkampf zweier Spitzenmannschaften. Das georgische Team "Nona" hatte sich mit der russischen Mannschaft SHSM auseinanderzusetzen und kam zu einem 2,5:1,5-Erfolg. In einem weiteren Spitzenspiel schlug die mazedonische Mannschaft Gambit Asseko See das russische Team aus St. Petersburg glatt mit 4:0.

 

Ergebnisse der 2. Runde

No. Team Team Res. : Res.
1 SHSM LEGACY SQUARE (RUS) NONA (GEO) :
2 SPB (RUS) GAMBIT ASSEKO SEE (MKD) 0 : 4
3 UGRA (RUS) DE STUKKENJAGERS (NED) 3 : 1
4 ASD CIRCOLO SCACCHI R.FISCHER CHIETI (IT HERZLIYA CHESS CLUB (ISR) 3 : 1
5 RISHON LEZION (ISR) BOSSA NOVA (BLR) 1 : 3
6 MIDLAND MONARCHS (ENG) OSLO SCHAKSELSKAP (NOR) :

 

Stand nach 2 Runden

Rk. SNo Team Games   +    =    -   TB1   TB2   TB3 
1 3 GAMBIT ASSEKO SEE (MKD) 2 2 0 0 4 8,0 8,0
2 1 NONA (GEO) 2 2 0 0 4 7,0 6,0
3 4 UGRA (RUS) 2 2 0 0 4 6,0 6,5
4 2 SHSM LEGACY SQUARE (RUS) 2 1 0 1 2 6,0 5,0
5 6 DE STUKKENJAGERS (NED) 2 1 0 1 2 4,0 4,0
6 7 ASD CIRCOLO SCACCHI R.FISCHER CHIETI (IT 2 1 0 1 2 2,0 3,5
7 8 BOSSA NOVA (BLR) 2 1 0 1 2 1,0 3,5
8 5 SPB (RUS) 2 1 0 1 2 0,0 4,0
9 11 OSLO SCHAKSELSKAP (NOR) 2 1 0 1 2 0,0 2,5
10 12 HERZLIYA CHESS CLUB (ISR) 2 0 0 2 0 2,0 2,0
11 10 RISHON LEZION (ISR) 2 0 0 2 0 2,0 1,5
12 9 MIDLAND MONARCHS (ENG) 2 0 0 2 0 0,0 1,5

 

 

Partien

 

 

Zeitplan

Tag Zeit Event
Samstag, 17 Oktober  Ankunft
Samstag, 17 Oktober 19:30 Eröffnungsfeier
Sonntag, 18 Oktober 15:00 1.Runde
Montag, 19 Oktober 15:00 2. Runde
Dienstag, 20 Oktober 15:00 3. Runde
Mittwoch, 21 Oktober 15:00 4. Runde
Donnerstag, 22 Oktober 15:00 5. Runde
Freitag, 23 Oktober 15:00 6. Runde
Samstag, 24 Oktober 15:00 7. Runde
Samstag, 24 Oktober 22:00 Schlussfeier
Sonntag, 25 Oktober Abreise
 

Fotos: Turnierseite

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results (Offenes Turnier)...

Ergebnisse bei Chess-results (Frauenturnier)...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren