Slowakei, Russland, Deutschland

von André Schulz
05.03.2015 – Nachdem Slowaken den hohen Favoriten England besiegt hatten, waren sie in der Gruppe Ü 50 bei der Senioren-Mannschaftsweltmeisterschaft in Dresden auf dem Weg zum Titel nicht mehr zu stoppen. Silber ging an Deutschland, Bronze an England. Den Titel bei den Ü 65 gewann Russland hoch überlegen. Der Frauentitel ging an die deutsche Mannschaft. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Alle Sieger

Das slowakische Team behielt auch in der letzten Runde in der Gruppe Ü 50 der Seniorenweltmeisterschaft in Dresden gegen die Schachgemeinschaft Leipzig mit 4:0 die Oberhand und beendete das Turnier ohne einen einzigen Verlust, weder als Mannschaft, noch in den einzelnen Partien. Die Slowaken hatten im Verlauf des Turniers den hohen Favoriten England besiegt und nur gegen die deutsche Mannschaft einen Punkt abgegeben.

Lubomir Ftacnik, re.

Igor Stohl und Peter Petran

Zweiter wurde die deutsche Mannschaft, die ebenfalls gegen England gewonnen hatte, aber zwischendurch drei Mannschafsremis abgab. Für das englische Team blieb noch die Bronzemedaille dank der besseren Zweitwertung gegenüber der punktgleichen Mannschaft aus Thüringen. Beste Spieler waren Nigel Short und Lubomir Ftacnik. 

Die deutsche Mannschaft

Die Engländer wurden nur Dritte

Die russische Mannschaft war in der Gruppe Ü 65 eine Klasse für sich und gewannnen hochüberlegen mit 18:0 Mannschaftspunkten und 30 von 36 möglichen Brettpunkten. Zweiter wurde Kaissa Deutschland vor dem punkgleichen Team Germany.


Der Frauenpreis ging an die deutsche Frauenmannschaft, die sich überraschend gegen die favorisierten Russinnen durchsetzten konnten. Russland gewann Silber, die lettische Frauenmannschaft Bronze.

Die nächste Senioren-Mannschaftsweltmeisterschaft findet 2016 in Radebeul statt.


Das Organisationsteam

Ü 50

Endstand

Pl. Mannschaft ELO Man.Pkt. SoBerg Brt.Pkt.
1.   Slovakia   17:1 280.5 27.5
1.   Lubomir Ftacnik 2545 7.5:1.5 46 37.25
2.   Igor Stohl 2493 6:3 48 30.25
3.   Gennadij Timoscenko 2457 7.5:1.5 41 33
4.   Dr. Peter Petran 2352 6.5:2.5 40 28.75
2.   Germany   15:3 258 26
1.   Uwe Bönsch 2541 4:1 42 17
2.   Klaus Bischoff 2495 6:3 43 26.25
3.   Karsten Volke 2470 7:2 44.5 32
4.   Raj Tischbierek 2420 6.5:2.5 45 31
5.   Gernot Gauglitz 2393 2.5:1.5 40.5 13.75
3.   England 1   13:5 263.5 26
1.   Nigel D Short 2664 7:1 45 35.75
2.   John D M Nunn 2601 6.5:1.5 42.5 31
3.   Jon S Speelman 2506 5.5:1.5 47.5 28
4.   Keith C Arkell 2510 4.5:3.5 46.5 22
5.   Terry P D Chapman 2262 2.5:2.5 43 12.5
4.   Thüringen   13:5 209 22.5
2.   Thomas Casper 2387 4:5 49 20.5
3.   Bernd Vökler 2335 6:3 47 29.75
4.   Thomas Pähtz 2365 6.5:2.5 41 28.25
5.   Joachim Brüggemann 2304 6:3 40.5 28.5
5.   Emanuel Lasker Gesellschaft   12:6 202 21.5
1.   Jakob Meister 2478 5:4 41 18
2.   Hans-Ulrich Gruenberg 2375 6:3 40 26.75
3.   Wolfgang Uhlmann 2326 1:2 36.5 4.5
4.   Lutz Espig 2294 3.5:4.5 41.5 18.25
5.   Dr. Gerhard Köhler 2120 6:1 44 30.5
6.   SC Forchheim e.V.   12:6 182 21
1.   Manfred Heidrich 2336 6:3 40.5 25.5
2.   Berthold Bartsch 2319 1:3 37.5 4.5
3.   Hans Niedermaier 2269 3:4 43 12
4.   Dieter Seyb 2258 6.5:1.5 36.5 26.25
5.   Karl-Heinz Kannenberg 2204 4.5:3.5 39 20
7.   Scotland 1   11:7 215 21
1.   Colin A McNab 2432 5.5:3.5 46.5 27
2.   Stephen R Mannion 2345 5:4 46.5 27.25
3.   Roderick M McKay 2348 4:5 49 21
4.   Douglas M Bryson 2351 6.5:2.5 46 31.75
8.   England 2   11:7 209.5 21
1.   Glenn Flear 2463 6:3 44 31
2.   H James Plaskett 2445 7.5:1.5 42 32.5
3.   Shawn Tavares 2140 2.5:6.5 51 12.25
4.   Chris Fegan 2081 5:4 40.5 23.75
9.   Belgium 1   11:7 168 20.5
1.   Marc Geenen 2231 4.5:4.5 44.5 23.75
2.   Philippe Kerkhof 2169 5:4 35.5 16
3.   Thierry Van Houtte 2133 5:4 36.5 19.25
4.   Georgy Aragones-Melhem   6:3 36.5 23.5
10.   Austria 2   11:7 156.5 23
1.   Adolf Denk 2265 5.5:3.5 41 24.5
2.   Michael Ernst 2185 6.5:2.5 34 24
3.   Friedrich Wöber 2169 5.5:3.5 33.5 20.25
4.   Robert Gattermayer 2009 5.5:3.5 29.5 17

 

Partienauswahl

 

 

 

 

Ü 65

Pl. Mannschaft ELO Man.Pkt. SoBerg Brt.Pkt.
1.   Russia   18:0 307.5 30
1.   Evgeni Vasiukov 2426 4.5:1.5 43 23
2.   Yuri Balashov 2432 6:1 44 30.5
3.   Vladimir Zhelnin 2465 7:1 39.5 30.5
4.   Nikolai Pushkov 2299 6.5:1.5 46.5 35
5.   Nikolai M Mishuchkov 2306 6:1 47 28.75
2.   KAISSA Deutschland   13:5 232 22.5
1.   Jefim Rotstein 2371 4:5 44.5 18
2.   Boris Khanukov 2318 7:2 40.5 30
3.   Sergej Salov 2222 6.5:2.5 45 31.5
4.   Boris Gruzmann 2210 5:4 41.5 22.5
3.   Germany   13:5 218.5 22.5
1.   Klaus Klundt 2293 5:4 46 26.25
2.   Dr. Bernd Baum 2300 7:2 42.5 33.25
3.   Jürgen Haakert 2355 5:4 45 26
4.   Dr. Christian Clemens 2285 5.5:3.5 41 24.5
4.   Finland   13:5 213 23
1.   Heikki M.J. Westerinen 2304 6:3 40.5 28.5
2.   Ilkka Kanko 2199 3.5:5.5 44.5 17
3.   Harri Hurme 2162 7:2 44 35.5
4.   Kaj Kivipelto 2114 6.5:2.5 36.5 26.5
5.   Austria   12:6 205.5 21
1.   Georg Danner 2339 8:1 41 36.5
2.   Horst Watzka 2254 3.5:4.5 45 17.25
3.   Josef Ager 2109 4.5:4.5 46 23.25
4.   Hans Singer 2190 4.5:4.5 39 19.5
5.   Konstantinos Pitzl 2012 0.5:0.5 29.5 2.5
6.   Moldova   12:6 191 21
1.   Boris M Nevednichy 2128 5.5:3.5 43.5 25.25
2.   Victor Romcovici 2108 6:3 39 25.5
3.   Victor Socolov 1753 1.5:1.5 32.5 3.75
4.   Albert Scovitin   5:4 38 20.25
5.   Viktor Gyrlea 2410 3:3 40.5 11.5
7.   Sweden 1   12:6 181.5 20
1.   Bengt Hammar 2180 4:4 42 16.25
2.   Göran Andersson 2159 4.5:2.5 39 16.5
3.   Ulf Nyberg 2140 5:2 43 25.5
4.   Nils-Ake Malmdin 2116 3.5:3.5 42.5 16.5
5.   Ingvar Carlsson 2097 3:4 44 16
8.   Switzerland   12:6 181 21
1.   Dragomir Vucenovic 2219 5:4 41 24.75
2.   Edwin Bhend 2180 4.5:2.5 41.5 21.75
3.   Peter Hohler 2141 4.5:2.5 39 19.75
4.   Siegfried Reiss 2115 4:3 42.5 18.5
5.   Hans-Jörg Illi 2068 3:3 38.5 13.75
9.   Berliner Schachverband   11:7 182.5 20
1.   Peter Rahls 2227 1.5:4.5 35 6.25
2.   Reinhard Postler 2250 3:5 44 13
3.   Wolfgang Thormann 2237 6:3 43 29
4.   Norbert Sprotte 2211 3:2 41 14.5
5.   Dr. Friedrich Baumbach 2182 6.5:1.5 39.5 30
10.   SV Dresden-Leuben   11:7 177 21
1.   Günter Weidlich 2207 5:4 39.5 22.25
2.   Hans Bodach 2220 4:5 40 20
3.   Erwin Böhm 2183 5.5:3.5 40 22.75
4.   Joachim Knaak 2179 6.5:2.5 32.5 22

 

Partienauswahl

 

 

 

 

Turnierseite...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren