Sommer-Open in Prag - immer eine Reise wert!

von Klaus Besenthal
16.08.2016 – Das "Summer Prague Open 2016" wurde vom 5. bis 12. August in einem Prager Hotel ausgetragen. Neben dem "A-Open" wurden ein "B-Open", ein Rapid- und ein Blitzturnier veranstaltet. Die Spieler waren aus der ganzen Welt angereist - von Deutschland aus ist es dagegen gar nicht weit bis ins schöne Prag. Das nächste Open gibt es dort schon im Januar 2017! Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Das "Summer Prague Open 2016" war nicht gerade gespickt mit Titelträgern und sonstigen in der Schachwelt berühmten Namen, doch es ist immer wieder erstaunlich, wie klein die Welt inzwischen geworden ist: Von überall her waren ambitionierte Schachspieler in die Hauptstadt der tschechischen Republik gekommen - von der Mongolei über Indien bis hin zu den Vereinigten Staaten.

Dieser Spieler aus Indien ist (noch) titellos, hatte aber 2453 Elopunkte mit nach Prag gebracht

Einfach nur die helle Freude: Dieser Junge ist voll konzentriert bei der Sache

Schach ist Völkerverständigung: Dieser Ägypter hatte einen mongolischen Gegner - in Prag

Diese junge Dame war aus der Deutschland angereist; der tschechische Junge im Hintergrund spielt gerade mit einem Niederländer

Erster der Setzliste: GM Alexei Gavrilov (Russland)

Der Erste der Setzliste, der russische Großmeister Alexei Gavrilov (Jahrgang 1960, 2456 Elopunkte), hatte seinem Status entsprechend bereits acht Runden an Tisch 1 gesessen und stand eigentlich vor dem - erwarteten - Turniersieg, als er sich in der Schlussrunde mit dem tschechischen FM Radek Londyn (Jahrgang 1985, 2404 Elopunkte) auseinandersetzen musste. Londyn gab sich kämpferisch und riskierte etwas - sein Lohn: Der schöne Schwarz-Sieg gegen Gavrilov bescherte ihm den ungeteilten ersten Platz und ein Preisgeld in Höhe von 15.000 tschechischen Kronen (ca. 555,- Euro).

 

 

Tabelle nach 9 Runden:

Rg. Snr   Name Typ Gr Land Elo Pkt.
1 10 FM Londyn Radek   F CZE 2404 7,5
2 1 GM Gavrilov Alexei   F RUS 2456 7,0
3 6 FM Malek Daniel   F GER 2430 7,0
4 8 IM Suran Jan   F CZE 2410 7,0
5 22 FM Thakur Akash   F IND 2316 6,5
6 4 IM Shkuran Danylo   F UKR 2443 6,5
7 20 FM Pulpan Jakub   F CZE 2321 6,5
8 14 IM Kulhanek Tomas   F CZE 2364 6,5
9 9 GM Yagupov Igor   F RUS 2405 6,5
10 7 GM Domogaev Sergey   F RUS 2418 6,5
11 5 GM Carlsson Pontus   F SWE 2435 6,0
12 2 GM Neuman Petr   F CZE 2454 6,0
13 27   Malisov Boris S60 F ISR 2283 6,0
14 24 FM Gedajlovic Max U16 F CAN 2304 6,0
15 11 IM Roy Prantik   F IND 2403 6,0
16 18 FM Hoefelsauer Thomas   F GER 2342 6,0
17 77   Kovar Josef   F CZE 2057 6,0
18 74   Nishant Malhotra   F IND 2060 6,0
19 25   Hrabusa Matej   F SVK 2298 6,0
20 29 FM Chkhaidze Nikoloz   F GEO 2261 6,0

...

 

Partien

 

 

Ergebnisse und Tabellen bei chess-results.com

 

Fotos: Turnierseite

 

Website des Veranstalters


Themen Prag

Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren