Sommerliches Schachfieber in Mainz

11.03.2009 – Hochspannung versprechen die Chess Classic Mainz (27.7. bis 2.8.) auch in diesem Jahr, denn die stärksten Spieler der Welt werden erneut die Reise ins Schach 960- und Schnellschachmekka an Rhein und Main antreten. Als prominentester Vertreter der Zunft will Weltmeister Viswanthan Anand in der Mainzer Rheingoldhalle einmal mehr zeigen, dass er im Schnellschach der Beste ist. Levon Aronian, das russische Riesentalent Ian Nepomniachtchi und die deutsche Nummer Eins Arkadij Naiditsch bilden ein attraktives Feld bei der "Grenkeleasing Rapid World Championship". Levon Aronian verteidigt bei der Schach 960-WM seinen Titel gegen Hikaru Nakamura, Viktor Bologan und Sergei Movsesian. ChessBase wird als Medienpartner dem Turnier noch größere Aufmerksamkeit in der Berichterstattung schenken als sonst schon und zusammen mit den Mainzer Chesstigers für sommerliches Schachfieber sorgen.Zu den Chesstigers...Vorbericht von Harry Schaack...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Chess Classic 2009 verspricht Hochspannung

Von Harry Schaack

Vom 27.7.-2.8. werden sich wieder die stärksten Spieler der Welt in der Mainzer Rheingoldhalle zum bedeutendsten Schnellschachfestival, den Chess Classic, versammeln. Mittlerweile stehen die Teilnehmer für die Hauptveranstaltungen fest. Die Weltmeisterschaften im Schnellschach und im Chess960 werden im bewährten doppelrundigen Format mit je vier Spielern ausgetragen, wobei die beiden Erst- bzw. Letztplatzierten am Ende die Ränge in einem Match ausspielen.

Bei der GRENKELEASING Rapid World Championship will der amtierende Weltmeister im klassischen Schach und Seriensieger der Chess Classic Vishy Anand zum 11. Mal seinen Titel verteidigen. Mit dem Führungsspieler des armenischen Olympiasiegers von Dresden, Levon Aronian, hat er einen harten Widersacher, der ihm schon in der Vergangenheit in Mainz alles abverlangt hat. Ferner versuchen der ORDIX Open Sieger 2008 Ian Nepomniachtchi und Lokalmatador Arkadij Naiditsch den beiden Favoriten die Suppe zu versalzen. Nach einem deutlichen Formanstieg in den letzten Monaten wird mit dem besten deutschen Spieler zu rechnen sein.

Nach den Frauen 2008 spielen in diesem Jahr wieder die Herren ihren Chess960-WM-Titel aus. Der „Dominator“ in dieser Disziplin ist der schon zweimal erfolgreiche Levon Aronian. In diesem Jahr hat es der Chess960-Weltmeister mit absoluten Spezialisten zu tun. Victor Bologan gelang bisher als Einzigem das Kunststück, in Mainz beide Open einmal für sich zu entscheiden: 2002 siegte er im Ordix, 2007 im FiNet Open, wodurch er sich für das jetzige Turnier qualifizierte. Besonders freuen sich die Schnellschachfans auf den exzentrischen Amerikaner Hikaru Nakamura, der das FiNet Open im letzten Jahr gewinnen konnte und die Fans mit seinem unorthodoxen Schach begeisterte. Ein Wörtchen mitreden will auch der im Moment auf Platz 10 der Weltrangliste liegende Sergei Movsesian, der in den letzten zwei Jahren in die Weltspitze vorgestoßen ist.

Die Schachfreunde dürfen sich wieder einmal auf ein Schachereignis der Extraklasse freuen. Neben den Hauptevents gibt es natürlich wieder das riesige ORDIX Schnellschach-Open, das FiNet Chess960-Open, dazu die jeweiligen Mini-Open für Kinder U14, das Standard-Simultan mit Levon Aronian, die Livingston Chess960 Computer World Championship und, und, und …

Informationen unter: www@chesstigers.de

 

 

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren