Spanische Division de Honor: Erstes Spitzenspiel endet 3:3

von André Schulz
24.09.2020 – In Linares begann gestern die spanische Mannschafsmeisterschaft. In der Division de Honor spielen acht Teams die Meisterschaft in einem Rundenturnier aus. Die beiden deutschen Spielern, Niclas Huschenbeth und Elisabeth Pähtz, spielten beide zum Auftakt remis. | Foto: Feda

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Favorit Beniajan startet mit Sieg 

Mit den Mannschaften von Beniajan, Silla und Paterna gibt es bei den spanischen Mannschaftsmeisterschaften 2020 drei Teams mit Ambitionen auf den Titelgewinn.

Foto: Patricia Claros

In der ersten Runde trafen mit Silla Bosch Serinsys und Andreu Paterna bereits zwei Spitzenteams aufeinander. Das Treffen endete mit einem 3:3. Anton Korobov gewann gegen Jorden van Foreest für Silla, aber Daniil Yuffa glich gegen Alvar Alonso für Paterna aus.

Zu einem klaren 4,5:1,5-Sieg kam Duochess Beniajan, das Team mit dem höchsten Eloschnitt, gegen Collado Villalba. Spitzenmann David Navara leistete sich dabei aber eine Niederlage an Brett eins gegen Renier Vazquez. Der tschechische Super-GM hatte am Königsflügel angegriffen, verlor dann aber den Faden.
 

 

27.hxg3 Sg5 [27...d4!? mit der Idee 28.exd4 Sg5 war besser]

28.f4 Sh3+ [Navara geht aufs Ganze, dringt aber mit seinem Angriff nicht durch. Objektiv besser war 28...Se4 29.Txd5 Df6 mit weißem Vorteil.]

29.Kg2 Sxf4+ 30.exf4 Lxf4 31.Txd5 De4+ 32.Sf3 Lxc1 33.Th5+ [Gut war auch 33.Dxc1 Tg7 (33...Dxd5 34.Dh6#) 34.Te5]

33...Kg7 [33...Lh6 34.Txh6+ Kg7 35.Th4 war etwas besser.]

 

34.Dxc1 [Droht Matt. Weiß gewinnt nun im Gegenangriff.]

34...De6 35.Te5 Dh6 36.Se3 Kh8 37.Dc3 f6 38.Te4 Dg6 39.Th4+ Kg7 40.Tg4 1–0

Niclas Huschenbeth kam für Solvay an Brett eins zu einem Remis gegen Ivan Cheparinov. Solvay gewann gegen Extremadura. Elisabeth Pähtz spielte für Gros Xake Taldea ebenfalls remis. Das Team aus San Sebastian unterlag allerdings Jaime Casas hoch mit 1,5:4,5.

Ergebnisse

1 C.A. SOLVAY 0.0 2516 ESP 3.5 - 2.5 C.A. MAGIC EXTREMADURA 0.0 2572 ESP
2 C.A. SILLA - BOSCH SERINSYS 0.0 2608 ESP 3.0 - 3.0 C.A. ANDREU PATERNA 0.0 2582 ESP
3 C.A. JAIME CASAS 0.0 2532 ESP 4.5 - 1.5 GROS XAKE TALDEA 0.0 2480 ESP
4 C.A. COLLADO VILLALBA 0.0 2404 ESP 1.5 - 4.5 C.A.C. BENIAJÁN - DUOCHESS 0.0 2623 ESP

 

Partien

 

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren