Spanische Mannschaftsmeisterschaft: Solvay führt

von André Schulz
21.09.2022 – Mit vier Siegen führt das Team von Solvay die Spanische Mannschaftsmeisterschaft in der Ehrendivison an, während das Favoritenteam von C.A. Silla 60 Aniversario ein klassischen Fehlstart hinlegte und bisher nur zwei Punkte einfahren konnte. Die Meisterschaft wird mit acht Teams durchgeführt und endet am Freitag. | Foto: Gutes Wetter und gute Laune in Linares (Fotos: FEDA)

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Am Samstag hat in Linares die Spanische Mannschaftsmeisterschaft begonnen. Acht Team bewerben sich in der Ehrendivision um den Meistertitel. Das Turnier wird im Modus jeder gegen jeden gespielt. Die Wettkämpfe werden an sechs Brettern bestritten, wobei ein Platz für eine Frau reserviert ist.

Nach vier Runden führt die Mannschaft von Solvay, die alle ihre vier Kämpfe gewinnen konnte. Solvay spielt mit den Indern Harikrishna und Gukesh an den Spitzenbrettern. Das Frauenbrett vertritt Anna Muzychuk. Alle drei waren in den ersten Runden sehr erfolgreich. Harikrishna und Anna Muzychuk holten drei Punkte, Gukesh sogar 3,5 Punkte.

Anna Muzychuk

Das Team von Solvay weist einen Eloschnitt von 2566 auf und ist damit nicht der Elofavorit in der Meisterschaft. Das ist das Team von C.A. Silla 60 Aniversario mit einem Eloschnitt von 2651. Auch DuoBeniajan Costa Calida (2617) und Andreu Paterna (2610) bringen Spieler mit einem Schnitt von über 2600 ans Brett.

C.A. Silla, mit Alexei Shirov, Kirill Alekseenko und Anton Korobov an den Spitzenbrettern, verzeichnete aber einen klassischen Fehlstart. Das Team gab in der erste Runde einen Mannschaftspunkt gegen Hotel Naval (mit Saleh Salem, Pavel Eljanov und Gawain Jones an den Spitzenbrettern) ab, verlor gegen Paterna (mit Jorden van Foreest und Nihal Sarin an den Top-Brettern und Mariya Muzychuk am Frauenbrett) und Solvay und kam auch gegen Extremadura (mit Ivan Cheparinov und Jaime Santos an den ersten Brettern) nicht über ein Remis hinaus.

How to crack the Berlin Wall with 5.Re1

Alexei Shirov zeigt auf dieser DVD mit 5.Te1 gegen die Berliner Mauer eine Alternative zu 5.d4, in der Weiß Druck entwickeln und die Initiative an sich reißen kann.

Mehr...

Mit zwei Punkten ist man weit von den Erwartungen entfernt. Besser schlugen sich die anderen Mitfavoriten. DuoBenjajan (mit Vladimir Fedoseev, Amin Tabatabaei und Eduardo Itturizaga an den Topbrettern) belegt nach einer Niederlage gegen Extremadura Platz zwei. Die übrigen Kämpfe spielte Extremadura alle remis und ist zusammen mit Paterna Dritter. 

Deutsche Spieler sind in den Mannschaften keine vertreten, dafür eine Reih von russischen Großmeistern, die entweder den Verband gewechselt haben, oder sich in Spanien aufhalten und unter FIDE-Flagge spielen. Auch eine größere Anzahl ukrainischer Spieler hat sich in Spanien in Sicherheit gebracht und nimmt hier an den Mannschaftsmeisterschaften teil.

 

Stand nach vier Runden

1 2 C.A. Solvay ESP 8.0 8 18 0 34 2574 CNT  
2 4 DuoBeniajan Costa Calida ESP 6.0 6 15 0 36.5 2617 MUR  
3 6 Magic Extremadura ESP 5.0 5 13 0 57 2576 EXT  
4 5 Andreu Paterna ESP 5.0 5 12.5 0 37 2610 VAL  
5 3 C.A. Jaime Casas de Monzon ESP 4.0 4 13 0 33 2566 ARA  
6 8 C.A. Silla 60 Aniversario ESP 2.0 2 11 0 53.5 2651 VAL  
7 1 Sestao Hotel Naval ESP 2.0 2 9 0 39 2556 VAS  
8 7 C.E. Barcelona ESP 0.0 0 4.5 0 24.5 2330 CAT  

Partien

 

 

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure