Spannende Russische Meisterschaft

von Johannes Fischer
07.12.2014 – Igor Lysyj, Nummer 7 der Setzliste, liegt bei der Russischen Meisterschaft eine Runde vor Schluss mit 5 aus 8 in Führung. Einen halben Punkt dahinter lauern Dmitry Jakovenko und Ian Nepomniachtchi auf ihre Chance. Bei den Damen führen Alisa Galliamova (Bild) und Valentina Gunina mit je 6 aus 8. In der Schlussrunde spielen sie gegeneinander. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Igor Lysyj

Stand vor der 9. und letzten Runde

In Runde 7 schien Lysyj, der nach sechs Runden mit einem Punkt Vorsprung geführt hatte, auf der Zielgeraden noch einmal ins Stolpern zu geraten und verlor gegen Vadim Zvjaginsev. Doch in der achten Runde hatte er sich wieder gefangen und führte die Partie mit Weiß gegen Ian Nepomniachtchi, einer seiner Hauptkonkurrenten um den Titel, sicher und professionell zum Remis. Allerdings ist Lysyj mit vier Siegen, zwei Niederlagen und zwei Remis der Spieler mit der niedrigsten Remisquote im Feld.

Für Sergey Karjakin verlief die Meisterschaft enttäuschend: An eins gesetzt
liegt er mit 3,5 aus 8 knapp unter 50 Prozent auf dem vorletzten Platz.

Auch Peter Svidler, der die Russische Meisterschaft bereits sieben Mal gewinnen
konnte, wird mit 3,5 aus 8 mit dem Turnier nicht zufrieden sein.

Vadim Zvjaginsev gewann in Runde 7 gegen Igor Lysyj und kommt so eine Runde vor Schluss auf 4 aus 8

Boris Grachev spielt in der letzten Runde gegen Igor Lysyj.
Mit sieben Remis und einer Niederlage war er in dieser
Meisterschaft bislang allerdings keine allzu große Gefahr für seine Gegner.

Partien der Runden 1 bis 8

 

Frauen

Deutlich niedriger als in der offenen Meisterschaft, in der nur Männer an den Start gehen, ist die Remisquote in der Meisterschaft der Frauen. So gab es in der offenen Gruppe in Runde acht vier Remis und ein Sieg (Denis Khismatullin gewann mit Schwarz gegen Nikita Vitiugov), bei den Frauen hingegen vier Siege und ein Remis. Damit liegen Alisa Galliamova und Valentina Gunina eine Runde vor Schluss mit je 6 aus 8 in Tabellenführung. Und wie der Zufall es will, spielen sie in der letzten und entscheidenden Partie in der neunten Runde gegeneinander.

Alisa Galliamova gewann in Runde acht mit Schwarz gegen Ekaterina Kovalevskaya

Valentina Gunina (links) gewann mit Weiß gegen Natalja Pogonina. Es war ihr sechster Sieg bei zwei Niederlagen.

Stand vor der 9. und letzten Runde

Olga Girya liegt mit 5,5 aus 8 auf Platz drei

Aleksandra Goryachkina liegt auf Platz vier in der Tabelle, aber hat mit 5 aus 8 keine Chancen auf den Titel mehr.

Aleksandra Goryachkina spielte in Runde acht mit Schwarz gegen Alexendra Kosteniuk und hätte mit einem Sieg zu Gunina und Galliamova aufschließen können. Doch sie verlor und war damit aus dem Rennen um den Titel ausgeschieden.

Alexandra Kosteniuk

Nachdem sie der Berliner Verteidigung mit 4.d3 aus dem Weg gegangen war, gelang Alexandra Kosteniuk ein hübscher Angriffssieg gegen ihre junge Rivalin.

Partien der Runden 1 bis 8

 

Videos, Livestream...

Fotos: Turnierseite (Eteri Kublashvili)

Turnierseite...

 



Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren