Spannung bei der Euro- Israel und Niederlande gleichauf. Deutschland rückt vor.

05.08.2005 – Spätesten heute hat sich die russische Mannschaft mit der dritten Niederlage, diesmal gegen Ungarn, aus dem Titelrennen verabschiedet. In den Spitzenkämpfen trennten sich Israel und Polen 2:2, die Niederlande schlug Aserbeidschan, Frankreich Armenien. Die Ukraine verlor gegen Georgien. Neben Polen ist Griechenland das Überraschungsteam und schlug heute Rumänien. Deutschland konnte sich durch einen Sieg gegen Schweden 2 auf den siebten Platz vorspielen, muss diesen aber morgen gegen Aserbeidschan verteidigen. Israel und die Niederlande liegen nun mit 12 Punkten gleichauf an der Spitze. Im Frauenturnier fegte Polen Bulgarien mit 3,5:1,5 von den Brettern und  führt weiter mit einem Punkt Vorsprung vor Russland und Georgien. Die deutschen Frauen trennten sich 2:2 von Litauen und belegen Platz 13. Tomasz Markowski und Monika Socko (beide aus Polen) sind bisher die besten Spieler des Turniers. Ebenfalls in Topform: Jan Timman (Foto). Offizielle Seite...Bericht, Tabellen, Partien, Fotos...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


30.Juli bis 7. August

Offizielle Seite...
Statistiken bei Wienerzeitung...

Alle Ergebnisse auf der Veranstalterseite...

Partien:

Männer:

Download Partien der Runden 1 bis 6...

Online Nachspielen:


Die Partien der Runde Eins ...
Die Partien der Runde Zwei ...
Die Partien der Runde Drei ...
Die Partien der Runde Vier ...
Die Partien der Runde Fünf ...
Die Partien der Runde Sechs ...


Analysen von Jacob Aagaard zur Runde 3...
Analysen von Jacob Aagaard zur Runde 4...

Frauen:

Download Partien der Runden 1 bis 6...

Online Nachspielen:

Die Partien der Runde Eins ...
Die Partien der Runde Zwei ...
Die Partien der Runde Drei ...
Die Partien der Runde Vier ...
Die Partien der Runde Fünf ...
Die Partien der Runde Sechs ...


Diese jungen Damen drehen eine Dokumentation und sind jeden tag in der Turnierhalle

In der heutigen siebten Runde der Mannschaftseuropameisterschaft musste die russische Mannschaft bereits die dritte Niederlage hinnehmen. Es läuft nicht für den Topfavoriten. Diesmal hieß der Gegner Ungarn. Svidler gewann zwar seine Partie, doch Dreev und Bareev verloren gegen Gyimesi und Ruck. Endstand 2,5:1,5 für Ungarn. Russland bleibt bei sieben Punkten und liegt auf Platz 19. Was ist da los? Während Svidler seine normale Leistung bringt, spielen seine Teamkollegen völlig unter Wert. Besonders Dreev und Motylev spielen weit jenseits ihrer Möglichkeiten.

Auch die Ukraine, der Olympiadegewinner und praktisch in Bestbesetzung angetreten, Nummer drei der Setzliste ist nicht dort in der Tabelle zu finden, wo man die Mannschaft vermuten sollte. Heute verlor man gegen Georgien. Jobava Baduur sorgte gegen Motylev für den entscheidenden Sieg zum 2,5:1,5. Damit liegt die Ukraine zur Zeit mit acht Punkten auf Platz 13.


Azmaiparashvili gegen Ivanchuk

Der einzige Topfavorit, der die Erwartungen erfüllt ist Israel. Heute musste man zwar ein 2:2 gegen Polen hinnehmen, konnte aber Platz Eins halten.


Kempinski gegen Gelfand


Avrukh gegen Dorfman


Sergey Erenburg


Avruk und Gelfand

Emil Sutovsky ist bisher der erfolgreichste Spieler des Teams. Polen ist eine der Überraschungsmannschaften. Dafür sorgt besonders Tomasz Markowski. Mit 5,5 Punkten aus 7 Partien und einer Ratingperformance von 2860 ist der Dreißigjährige im Moment der beste Spieler des Turniers. Während die Kollegen an den anderen Brettern Paroli bieten, holt Markowski den entscheidenden Punkt. Mit 10 Punkten liegt Polen auf Platz Vier.

Ein anderes Überraschungsteam ist Griechenland. Auf der Setzliste nur auf Platz 17 liegen die Griechen in der Tabelle auf dem fünften Platz. Gestern überfuhr man die Schweiz mit 3;5:0,5. Heute gab es ein 3:1 gegen Rumänien. Topscorer der Griechen ist Hristos Banikas mit 5 aus 6 und einer 2797-Performance. Griechenland liegt nun mit 10 Punkten auf Platz fünf in Reichweite der Tabellenspitze. Na? Gibt es eine Parallele zur letzten Fußballeuropameisterschaft?

Gut im Rennen sind die Niederlande und Frankreich. Die Niederlande gewannen heute gegen Aserbeidschan. Erik van den Doel holte den entscheidenden Punkt. Tatsächlich haben die Holländer bisher nicht eine einzige Partie verloren. Alle sind in guter Form und besonders Timman räumt ab: 4,5 aus 6, Elo-Performance 2773.


Timman in großer Form


Radjabov gegen Van Wely


Guseinov

Bei den Franzosen spielen die Stars alle auf Niveau und Laurent Fressinet über Erwartung. bemerkenswert ist, dass überhaupt alle Mann an Bord sind. Das war früher nicht der Fall, da es innerhalb der Mannschaft keine völlige Harmonie gab.

Nach dem heutigen 3:1-Sieg über Schweden 2 liegt Deutschland mit 9 Punkten auf Platz 7 bis 11. Hier geht noch was. Allerdings muss man morgen gegen die starken Aserbeidschaner ran. Beste Deutsche sind übrigens Jan Gustafsson und Alexander Graf mit 4 bzw. 4,5 Punkten.


Deutschland gegen Schweden 2: Gustafsson, Graf, Dautov, Kritz (Lutz spielfrei)


Jan Gustaffson: nach Graf deutscher Topscorer. Hinter ihm Bundestrainer Uwe Bönsch

Im Spitzenkampf des Frauenturniers wurde Bulgarien von den Polinnen mit 0,5:3,5 geradezu weg gefegt. Nur Weltmeisterin Antoanet Stefanova konnte gegen Iweta Radziewicz remis halten. Die anderen Punkt gingen zu den Polinnen. Monika Socko (Elo 2465) spielt vielleicht das Turnier ihres Lebens und hat mit 6,5 aus 7 eine Performance von 2783, womit sie klar die beste Spielerin des Turniers ist. Mit 12 Punkten bleibt Polen an der Spitze.

Erster Verfolger der Polinnen sind die Russinnen. Sie gewannen heute das Verfolgerduell gegen die Ukraine mit 2,5:1,5. Beste Spielerinnen der russischen Mannschaft sind Tatiana Ksointseeva, die ihre kleine Formkrise überwunden hat und mit 5 aus 6 auf eine Performance von 2615 kommt. Alisa Galliamova hat bei gleichem Ergebnis eine Performance von 2606. Russland liegt mit 11 Punkten auf Platz Zwei.

Auf die gleiche Punktzahl kommt Georgien nach dem heutigen Sieg gegen Rumänien.

Die deutsche Mannschaft spielte heute 2:2 gegen Litauen und nimmt mit sieben Punkten den dreizehnten Rang ein. Während Ketino Kachiani-Gersinska und Jessica Nill über Erwartung spielen - beide holten je 4,5 Punkte -, fällt der Rest der Mannschaft dagegen zurück und spielt  unter dem Leistungsvermögen.

André Schulz
Fotos: Ari Ziegler, Jacob Aagaard

 

Männer:

Rk. SNo Team Games + = - TB1 TB2
1 2 Israel 7 5 2 0 12 19.0
2 6 Netherlands 7 5 2 0 12 17.5
3 5 France 7 5 1 1 11 16.5
4 12 Poland 7 3 4 0 10 17.5
5 17 Greece 7 4 2 1 10 17.0
6 14 Georgia 7 4 2 1 10 15.5
7 10 Germany 7 4 1 2 9 16.0
8 9 Czech Republic 7 4 1 2 9 16.0
9 15 Serbia and Montenegro 7 4 1 2 9 16.0
10 7 Azerbaijan 7 4 1 2 9 15.5
11 11 Hungary 7 4 1 2 9 15.5
12 4 Armenia 7 3 2 2 8 17.5
13 3 Ukraine 7 4 0 3 8 17.5
14 21 Croatia 7 4 0 3 8 15.5
15 8 Romania 7 3 2 2 8 15.0
16 25 Estonia 7 4 0 3 8 14.0
17 18 England 7 3 1 3 7 16.5
18 16 Denmark 7 2 3 2 7 16.0
19 1 Russia 7 3 1 3 7 15.5
20 20 Sweden 1 7 3 1 3 7 15.0
21 29 Sweden 2 7 3 1 3 7 14.5
22 24 Lithuania 7 2 3 2 7 14.0
23 22 Slovenia 7 3 1 3 7 13.5
24 26 Macedonia 7 3 1 3 7 13.5
25 13 Bulgaria 7 1 4 2 6 14.5
26 19 Switzerland 7 2 2 3 6 14.0
27 33 Austria 7 3 0 4 6 13.5
28 28 Norway 7 2 2 3 6 13.0
29 30 Finland 7 2 1 4 5 13.0
30 32 Ireland 7 1 3 3 5 12.5
31 38 Luxemburg 7 2 1 4 5 12.5
32 23 Spain 7 2 1 4 5 12.0
33 27 Iceland 7 2 1 4 5 11.5
34 35 Turkey 7 2 1 4 5 11.5
35 31 Italy 7 2 1 4 5 10.5
36 34 Sweden 3 7 2 1 4 5 10.0
37 37 Belgium 7 1 2 4 4 11.5
38 36 Scotland 7 2 0 5 4 10.0
39 39 Wales 7 1 0 6 2 8.0
40 40 Cyprus 7 0 0 7 0 2.0

 

Frauen:

Rk. SNo Team Games + = - TB1 TB2
1 4 Poland 7 5 2 0 12 18.5
2 1 Russia 7 5 1 1 11 18.5
3 2 Georgia 7 4 3 0 11 17.0
4 11 Bulgaria 7 3 3 1 9 16.5
5 3 Ukraine 7 4 1 2 9 15.5
6 13 Greece 7 4 1 2 9 15.5
7 10 Romania 7 4 0 3 8 16.5
8 19 Spain 7 4 0 3 8 15.5
9 12 Netherlands 7 3 2 2 8 15.5
10 7 Armenia 7 4 0 3 8 15.5
11 14 Slovenia 7 3 2 2 8 14.5
12 15 Israel 7 3 2 2 8 14.0
13 9 Germany 7 2 3 2 7 16.0
14 6 Serbia and Montenegro 7 2 3 2 7 15.0
15 21 Lithuania 7 2 3 2 7 15.0
16 16 Sweden 1 7 3 1 3 7 13.5
17 18 England 7 2 2 3 6 15.5
18 17 Czech Republic 7 3 0 4 6 15.0
19 25 Turkey 7 2 2 3 6 14.5
20 5 Hungary 7 2 2 3 6 14.0
21 22 Switzerland 7 3 0 4 6 9.5
22 8 France 7 1 3 3 5 12.0
23 20 Croatia 7 2 0 5 4 9.0
24 24 Sweden 2 7 2 0 5 4 9.0
25 23 Iceland 7 0 1 6 1 7.0
26 26 Austria 7 0 1 6 1 6.0

Quelle: swissmanager, wienerzeitung.at

 


Ari Zieglers Buchausstellung


Aagaard und der dänische Kapitän Danielsen


Jacob Aagaard an seinem Ü-Notebook für ChessBase Radio


Almira Skripchenko (Frankreich)


Anita Gara (Ungarn)


Aserbeidschan gegen Armenien


Aus der sechsten Runde: Deutschland gegen Ungarn


Blick von der anderen Seite


Rustem Dautov


Dänemark


Peter Heine Nielsen


Schweden 1 gegen Schweden 3


Schweden 3 gegen Schweden 1 von der anderen Seite


Jesper Hall (Schweden 3)


Johann Hellsten (Schweden 1)


Alexej Dreev: Es läuft nicht.


Auch nicht für Motylev


Schottland spielt unglücklich und liegt weit hinten in der Tabelle


Andy Muir


Beliavsky gegen Kortschnoj


Jonathan Grant machte heute seinen ersten Punkt


Kulaots (Estland)


Leif Erlend Johanessen


Am Türhüter kommt ohne Ausweis keiner vorbei


Dieser Mann ist verantwortlich für die wirklich ausgezeichnete Turnierebseite!

 

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren