Sparkassen-Grundschultag in Dresden

06.06.2005 – Insgesamt 80 Grundschulen und 12 Kindergärten mit 263 Schülern sorgten am letzten Wochenende für Volksfestatmosphäre beim Zweiten Sparkassen-Grundschulcup in Dresden. Als Ehrengast war Elisabeth Pätz anwesend, die gegen 48 Schüler simultan spielte und sich beeilen musste, damit sie rechtzeitig vor dem Abflug zu den Frauen-Europameisterschaften in Moldawien mit allen Partien fertig wurde. Spielstärkste Grundschule war die Grundschule Oberlößnitz mit drei Punkten Vorsprung, während die „Astrid Lindgren“-Grundschule aus Heidenau mit 14 Teilnehmern den Pokal für die aktivste Schule erhielt. Bericht und Fotos...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

"Gigantisch!!"

So titulierte die Chefin des Vereins-Centers der Ostsächsischen Sparkasse Dresden Frau Sonnhild Kurze das Gewimmel von 263 Grundschülern und Kindergartenkindern beim 2.Sparkassen Grundschultag im Schach. Einmalig in Deutschland wird dieser großartige neue Teilnehmerrekord (2004: 233 Teilnehmer) noch durch die Zahl von 80 anwesenden Grundschulen und 12 Kindergärten aus dem Großraum Dresden untermauert. Von Freital bis Hoyerswerda und von Coswig bis Schmiedeberg reichte das Teilnehmerfeld.

Bei der Eröffnung freute sich der Bürgermeister der Stadt Dresden Herr Winfried Lehmann über die tolle Beteiligung. Er begrüßte die anwesende Weltmeisterin Elisabeth Pähtz und spannte den Bogen vom Schach der jüngsten in den Kindergärten und Schulen über das Spitzennachwuchsschach am Sportgymnasium Dresden bis zur Schacholympiade 2008.

Der Ehrenpräsident des Schachverbandes Sachsens Herr Dr. Gerhard Schmidt spornte alle noch einmal an: „Vor einer Woche haben fünf sächsische Schüler unter ihnen die vier Dresdner (Falko Bindrich 15 Jahre, Elena Winkelmann 14 Jahre, Felix Graf 12 Jahre und die erst 9 jährige Filiz Osmanodja) 50% aller Deutschen Einzelmeistertitel im Schach in Willingen gewonnen. Seid fleißig und eifert ihnen nach.“

Elena (DSC) und Filiz (TU Dresden) waren im Sparkassenhaus am Güntzplatz auch mit von der Partie. Sie spielten im Simultan gegen die Dresdner Weltmeisterin Elisabeth Pähtz. Die Trauben hingen hierbei aber noch zu hoch, die 20 Jährige vom Sportgymnasium Dresden gewann alle 48 Partien. „Es war sehr anstrengend, hat aber nach dem Abiturstress viel Spaß gemacht. Über vier Stunden gegen überraschend starke Kinder und Eltern, jetzt habe ich leichte Kopfschmerzen und mir tun vom vielen Laufen die Füße weh.“, stöhnte Elisabeth, die im Anschluss gleich zum Flughafen musste, um via Prag zur Europameisterschaft der Frauen nach Moldavien zu fliegen.

Bei der Siegerehrung erhielt jedes Kind von Herrn Kocourek (Sparkassen Vereins-Center) ein kleines Geschenk und eine Teilnehmerurkunde. Als aktivste Schule mit 14 Spielern erhielt die „Astrid Lindgren“-Grundschule aus Heidenau den begehrten Pokal. In ihren gelben T-Shirts wurden sie danach auch in den Einzelwertungen noch mehrfach auf dem Siegertreppchen gesichtet. Als spielstärkste Grundschule erwies sich mit deutlichem Vorsprung von drei Punkten die Grundschule Oberlößnitz. In den Einzelwertungen gewannen jeweils Gold: Kindergarten Paul Reichenbach Burkhardswalde, 1. Klasse Max Koch 47.GS, 2. Klasse Georg Lippert 50.GS, 3. Klasse Ben Schlorke 117.GS, 4.Klasse Michaylo Pitkin 102.GS alle Dresden). Jeder Sieger nahm ein Glasschachspiel als Trophäe mit nach Hause.

Gewonnen haben aber letztlich alle „Es war eine tolle Veranstaltung. Vielen Dank an die Organisatoren und die Sparkasse, wir kommen im nächsten Jahr gerne wieder“, brachte es Herr Rogall aus Dippoldiswalde auf den Punkt.



Dirk Jordan
Dresden, den 06.05.2005

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren