Spieler und Spielerinnen der German Masters nominiert

von ChessBase
22.06.2021 – Vom 23. bis 31. Juli finden in Magdeburg im Rahmen des Meisterschaftsgipfels die German Masters mit einem offenen und einem Frauenturnier statt. In beiden Turnieren treten die besten deutsche Spielerinnen und Spieler an. Der Deutsche Schachbund hat die Namen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen veröffentlicht.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Pressemitteilung

Nominierungen für das German Master

Carmen Voicu-Jagodzinsky und Fiona Sieber sind als Deutsche Meisterin bzw. Titelverteidigerin vorberechtigt für das German Masters der Frauen

Am 19. Juni fand die erste Sitzung der Kommission Leistungssport unter dem Vorsitz des neu gewählten Referenten Gerald Hertneck statt. Die Kommission hat sich quasi als erste Amtshandlung ausführlich mit den Nominierungen zu den German Masters in Magdeburg vom 23. bis 31. Juli befasst. Bei den Männern wurde die Nominierung bereits aufgrund der von den Spielern selbst festgelegten Elo-Kriterien von der Geschäftsstelle vorgenommen, sodass sich die Kommission nicht mehr damit befassen musste.

Hier informatorisch die geplante Teilnehmerliste:

Nr. Name Titel Elo Nominierung
 1 Engel, Luis GM 2543 Qualifikant DEM
 2 Graf, Alexander GM 2569 Qualifikant DEM
 3 Keymer, Vincent GM 2591 Jugendplatz
 4 Blübaum, Matthias GM 2669 Elo
 5 Donchenko, Alexander GM 2652 Elo
 6 Meier, Georg GM 2628 Elo
 7 Svane, Rasmus GM 2615 Elo
 8 Braun, Arik GM 2609 Elo
 9 Fridman, Daniel GM 2608 Elo
10 Kollars, Dmitrij GM 2607 Elo

N1 Heimann, Andreas GM 2599 Elo, Nachrücker 1
N2 Huschenbeth, Niclas GM 2592 Elo, Nachrücker 2
NJ Parvanyan, Ashot IM 2451 Nachrücker Jugend

(Die Nummer zwei, vier und zehn der deutschen Elo-Rangliste, Liviu Dieter Nisipeanu, Jan Gustafsson und David Baramidze, haben bereits abgesagt.)

Die Kommission hat lediglich für den Freiplatz U20 entschieden, dass dieser an Ashot Parvanyan vergeben wird, falls Vincent Keymer am zeitlich sich überschneidenden Großmeisterturnier in Biel teilnimmt. Ansonsten fällt dieser Platz natürlich dem Elo-stärkeren GM Keymer zu.

Bei den Frauen fiel die Entscheidung dagegen direkt in der Kommission. Folgende Nominierung wurde beschlossen:

Nr. Name Titel Elo Nominierung
 1 Pähtz, Elisabeth WGM 2456 Masters
 2 Michna, Marta WGM 2341 Masters
 3 Schneider, Jana WIM 2321 Masters
 4 Mütsch, Annmarie WIM 2297 Masters
 5 Heinemann, Josefine WGM 2285 Masters
 6 Lubbe, Melanie WGM 2281 Masters
 7 Schulze, Lara FM 2269 Masters
 8 Klek, Hanna Marie WGM 2265 Masters
 9 Sieber, Fiona WIM 2261 vorqualifiziert
10 Voicu-Jagodzinsky, Carmen WGM 2247 vorqualifiziert

N1 Ziegenfuß, Antonia WFM 2157 Nachrückerin 1
N2 Osmanodja Filiz WGM 2256 Nachrückerin 2
N3 Kachiani-Gersinska, Ketino WGM 2318 Nachrückerin 3
N4 Köpke, Elena WGM 2277 Nachrückerin 4

Da die Spitzenspielerinnen WGM Elisabeth Pähtz und WIM Jana Schneider am Weltcup teilnehmen, und dieses Turnier im K.o.-System ausgetragen wird, kommen die Nachrückerinnen in der festgelegten Reihenfolge zum Zuge, wenn Elisabeth oder Jana die vierte Runde im Weltcup erreichen. Dasselbe gilt natürlich auch, wenn eine der an Nummer 1 bis 8 gesetzten Spielerinnen absagt.

Einer der oben genannten Nachrückerinnen wird zugleich ein Freiplatz in der parallel stattfindenden Deutschen Meisterschaft der Frauen zugesprochen. Diese Teilnehmerin kann dann auch kurzfristig ins Masters wechseln, wenn der Weltcup sich so entwickelt, dass die eigentlich gesetzte Spielerin verhindert ist.

Für die am 1. August in Magdeburg angesetzte Deutsche Blitzmeisterschaft wurden die Freiplätze an GM Rasmus Svane und GM Dmitrij Kollars vergeben.

Verpflichtung des Bundestrainers der Frauen

Zum Stand der Verpflichtung des neuen Bundestrainers hat Sportdirektor Marcus Fenner mitgeteilt, dass das Auswahlverfahren kurz vor dem Abschluss steht. Mit der Besetzung ist in den nächsten beiden Wochen zu rechnen.

Frauenförderkonzept

Der neue Referent für Leistungssport legt besonderen Wert auf die Frauenförderung, und hat hierzu bereits vor seinem Amtsantritt ein Konzept entwickelt und in die Debatte eingebracht. Dieses Konzept soll in der Kommission ausführlich beraten und im Anschluss entschieden werden. Jedoch musste die Diskussion über das Konzept und die damit verbundenen Fördermaßnahmen aus Zeitgründen auf die nächste Sitzung verschoben werden, die bis Ende Juni stattfinden soll.

Großmeister Gerald Hertneck
Referent für Leistungssport im DSB

Meldung beim Schachbund...

Deutscher Schach-Meisterschaftsgipfel...

Deutsche Einzelmeisterschaft...

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren