Spitzenschach in der Ukraine

03.04.2009 – 2009 feiert der Rektor-Cup Jubiläum. Seit zehn Jahren werden an der nach Yaroslav dem Weisen benannten Universität in Lvov diverse Schachturniere und Wettkämpfe ausgetragen. Wie im letzten Jahr traten auch zum Jubiläum zwei der stärksten ukrainischen Vereine mit zahlreichen Spitzenspielern gegeneinander an. Mit dabei war auch das 12-jährige ukrainische Talent Illya Nyzhnyk.Nach einem dramatischen Wettkampf über vier Runden siegte PVK-Kievchess mit starkem Schlussspurt. Turnierseite (russisch)...Zum Bericht...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Der Wettkampf der Champions
Text: Nastja Karlovich
Bilder: Roman Danilenkov, Alexander Semenets, Evgeniya Dolukhanova


Die "Juristische Fakultät" wollte Revanche

Vom 25. bis 29. März fand der traditionelle Rektor-Cup auf der Bühne des Studentenpalastes der Nationalen Rechtsakademie der Ukraine statt, die nach Yaroslav, dem Weisen, ist. Der erste Rektor-Cup wurde 1999 von Vasiliy Yakovlevich Tatziy, dem Direktor der Akademie, eröffnet und seitdem gab es regelmäßige Turniere mit wechselnden Formaten wie Rundenturnieren, Mannschafts- und Schnellturnieren. Dieses Jahr gab es einen Wettkampf zwischen den zwei stärksten ukrainischen Vereinen, der "Juristischen Fakultät" (2000, 2004 und 2005 Gewinner der ukrainischen Mannschaftsmeisterschaft) und "PVK-Kievchess" (Bronzemedaillengewinner beim European Cup-2008 und 2007 und 2008 Gewinner der ukrainischen Mannschaftsmeisterschaft). Letztes Jahr kam es zum gleichen Wettkampf, der aber nur eine Runde dauerte. Damals gewann "PVK Kievchess".

Dieses Jahr ging der Wettkampf über vier Runden, die auf der offiziellen Turnierwebseite (www.chesslaw.org.ua) live übertragen wurden. Die Teams traten mit einer Reihe hochkarätiger Spieler an. Mit dabei waren u.a: Ruslan Ponomariov; Alexander Beliavsky, Vladimir Baklan, Alexander Moiseenko, Valeriy Aveskulov, Evgenij Miroshnichenko und Zahar Efimenko. Dazu kam noch der 12-Jährige Illya Nyzhnyk, das zur Zeit wohl größte Talent der Ukraine sowie eine Reihe weiterer ukrainischer Spitzengroßmeister.


Das ukrainische Talent Illya Nyzhnyk

Die "Juristische Fakultät" wollte Revanche und kam in der ersten Runde auch gleich zu einem Sieg. Das Team aus Kiev glich in der zweiten Runde aus, verlor dann aber wieder in der dritten Runde. Doch in der letzten, entscheidenden Runde erlitt die "Juristische Fakultät" eine dramatische Niederlage.


Der Spielsaal


Der Präsident des Schachklubs der "Juristischen Fakultät" Anatoliy Pavlovich Getman im Gespräch mit Ruslan Ponomariov.


Pavel Viacheslavovich Kuftirev, ein erfolgreicher Unternehmer und Vorsitzender des Schachklubs "PVK-Kievchess". Damit ist auch das Geheimnis um die Buchstaben PVK gelüftet. Pavel ist großer Schachfan, kennt eine Menge Theorie und steht in dem Ruf, ein gefährlicher Blitzspieler zu sein.


Das Schlüsselmatch zwischen Ruslan Ponomariov und Pavel Eljanov am ersten Brett endete mit einer unerwartet hohen Niederlage von GM Pavel Eljanov, der eine Partie Remis halten konnte, aber alle anderen verlor.


Eine weitere interessante Begegnung war die zwischen dem amtierenden ukrainischen Meister GM Evgenij Miroshnichenko und dem starken GM Alexandr Moiseenko, der vor kurzem beim Aeroflot Open sehr gut gespielt hatte.


GM Evgeniy Miroshnichenko von "PVK-Kievchess" hat Weiß und will es wissen…


…aber scheitert an der starken Verteidigung seines Gegners.


Alexander Beliavsky, 4-facher UdSSR-Meister vor der letzten Partie, die sich als entscheidend für den gesamten Wettkampf erweisen sollte.


GM Nazar Firman, der ein sehr gutes Ergebnis holte und den Einzelwettkampf gegen Alexander Beliavsky gewann.


Illja Nyzhnyk, jüngster Teilnehmer und Ausnahmetalent mit ELO 2503 spielt gegen den Mannschaftskapitän der "Juristischen Fakultät" GM Alexander Kovchan.


Der Trainer der "Juristischen Fakultät" GM Brodsky Michail beim Mini-Wettkampf mit GM Vysochyn Spartak aus Kiev.


Auch bei der Schlussfeier hörten Nazar Firman und Alexander Beliavsky nicht auf, ihre Partie zu diskutieren.


Illja Nyzhnyk beim Interview mit dem örtlichen Fernsehsender.


Vladimir Baklan, Kapitän von "PVK-Kievchess" hält den Pokal hoch.


Nazar Firman gewann einen Pokal für das beste Ergebnis der Spieler der "Juristischen Fakultät".


Eine Abschlussfeier ohne Konzert ist bei der Juristischen Fakultät undenkbar. Dieses Mal kamen die Zuschauer in den Genuss des bekannten ukrainische Duetts "Anna Maria".

Anna Maria Video bei YouTube

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren