Sprach-Kitas und Schach-Kitas

von André Schulz
17.11.2017 – Im letzten Jahr rief das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das Bundesprogramm "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" ins Leben. Schach und Ralf Schreibers Initiative "Schach für Kids" helfen dort mit.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Seit 2016 fördert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend so genannte "Sprach-Kitas", das sind Kindertagesstätten ("Kitas"), in denen die "alltagsintegrierte sprachliche Bildung, die inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas" besonders im Vordergrund stehen. Das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ war ursprünglich mit 400 Mio. Euro jährlich auf vier Jahre Laufzeit ausgelegt. Inzwischen sind die Mittel auf 150 Mio. Euro jährlich erhöht worden. Mit dem Geld sollen 7000 halbe Fachstellen finanziert werden. Das Programm dient vor allem der Anhebung der sprachlichen Fähigkeiten von Kindern aus Einwandererfamilien.

Auf seiner Webseite stellt das BMFSFJ die Schwerpunkte des Programms in den Sprach-Kitas vor.

" Die Schwerpunkte im Bundesprogramm „Sprach-Kitas“

Alltagsintegrierte sprachliche Bildung
Kinder erlernen Sprache in anregungsreichen Situationen aus ihrer Lebens- und Erfahrungswelt.
Alltagsintegrierte sprachliche Bildung orientiert sich an den individuellen Kompetenzen und Interessen der Kinder und unterstützt die natürliche Sprachentwicklung. Der gesamte Kita-Alltag wird genutzt, um die Kinder in ihrer Sprachentwicklung anzuregen und zu fördern.

Inklusive Pädagogik
Eine inklusive Pädagogik ermutigt Kinder und Erwachsene, Vorurteile, Diskriminierung und Benachteiligung kritisch zu hinterfragen sowie eigene Gedanken und Gefühle zu artikulieren. Dies bedeutet, sowohl den Gemeinsamkeiten und Stärken von Kindern Aufmerksamkeit zu schenken als auch Vielfalt zu thematisieren und wertzuschätzen.

Zusammenarbeit mit Familien
Eine vertrauensvolle und willkommen heißende Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen den pädagogischen Fachkräften und den Familien ist notwendig, um Kinder ganzheitlich in ihrer Sprachentwicklung zu begleiten. Denn Sprachbildung findet zuerst durch Eltern und zu Hause statt. Die Sprach-Kitas beraten die Eltern, wie sie auch zu Hause ein sprachanregendes Umfeld schaffen können. "

Sprach-Kitas und Schach-Kitas, Information des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend...

Flyer zum Programmm...

Schach-Kitas

Ein Baustein des Programms ist auch die Ralf Schreiber ins Leben gerufene Initiative "Schach für Kids". Auf seiner Informationsseite zu den Sprach-Kitas berichtete das BMFSFJ auch über die Vorzüge einer schachlichen Ausbildung in den Sprach-Kitas. Eine wissenschaftliche Studie hat belegt, dass die Beschäftigung mit Schach bei Kindern ab 3 Jahren auch für die Sprachentwicklung förderlich ist. In dem Bericht wurde die Leiterin einer Sprach- und Schach-KiTa Frau Bianca Hegermann und der Initiator von Schach für Kids interviewt. Bianca Hegermann leitet eine städtische KiTa im Dortmunder Norden. Hier geht es zum Bericht:  

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren