Starke Franzosen beim Aljechin Memorial

25.04.2013 –  Die erste Hälfte des Aljechin Memorials wird in Paris gespielt, die zweite in St. Petersburg. Den Franzosen scheint der Heimvorteil gut zu tun. In Runde 5 gewann Laurent Fressinet mit Schwarz gegen Vladimir Kramnik und Maxime Vachier-Lagrave mit Schwarz gegen Peter Svidler. Der dritte Sieg der Runde gelang Vishy Anand gegen Ding Liren, allerdings mit Weiß. Ergebnisse, Tabelle, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...





Runde 05 – 25. April 2013
Vladimir Kramnik 2801
0-1
Laurent Fressinet 2706
Viswanathan Anand 2783
1-0
Ding Liren 2707
Peter Svidler 2747
0-1
Maxime Vachier-Lagrave 2722
Boris Gelfand 2739
 ½-½
Levon Aronian 2809
Michael Adams 2727
 ½-½
Nikita Vitiugov 2712
Unter den Augen des Meisters: Die fünfte Runde des Aljechin Memorials hat begonnen. Nach dieser Runde folgt eine kleine Pause, am 28. April geht es dann in St. Petersburg weiter.


Die Sensation der fünften Runde war der Schwarz-Sieg Laurent Fressinets gegen Vladimir Kramnik. Kramnik verliert generell selten und mit Weiß fast gar nicht. Den Grundstein für seinen Sieg legte Fressinet mit einer unkonventionellen und furchtlosen Eröffnung. Er opferte bereits früh einen Bauern, im 11. Zug dann gleich noch eine Figur. Für die erhielt er zwei Bauern und Initiative.

Im weiteren Verlauf der Partie fand Kramnik kein Rezept und Fressinet konnte seine Stellung allmählich verstärken und seine Figuren gegen den unrochierten weißen König in Stellung bringen. Im 25. Zug zerstörte er mit einem weiteren Figurenopfer die weiße Königsstellung vollständig, um seinen Bauern am Königsflügel den Weg frei zu machen. Wenig später gab Kramnik auf.

GM Alexander Grischuk (links) ist Gastkommentator in Paris. Hier im Gespräch im Laurent Fressinet (rechts) bei der Pressekonferenz.

Die Caro-Kann Verteidigung bringt ihren Anhängern beim Aljechin Memorial weiter kein Glück. Obwohl Ding Liren bereits gegen Vachier-Lagrave mit Caro-Kann unter die Räder gekommen war, hielt ihn dies nicht davon ab, diese Verteidigung auch gegen Vishy Anand anzuwenden. Doch auch gegen den Weltmeister erging es Ding Liren nicht viel besser als gegen Vachier-Lagrave. Schon bald nach der Eröffnung geriet der Chinese in die Defensive. Anand griff den schwarzen König an und etablierte einen starken Springer auf d6. Dann riss er die schwarze Königsstellung auf und nur wenig später war Anands erster voller Punkt in Paris unter Dach und Fach.


Weltmeister Vishy Anand vor dem Duell gegen Ding Liren

Der zweite Schwarzsieg für Frankreich gelang Maxime Vachier-Lagrave gegen Peter Svidler. In einer zweischneidigen Eröffnung brachte Svidler im 16. Zug ein Figurenopfer, das zu Komplikationen führte. In der Folge schien es immer Weiß zu sein, der die Initiative in Händen hielt, aber etwas wirklich Greifbares hatte Svidler nie. Und plötzlich war er in einem schlechteren Endspiel gelandet, in dem er sich mit Springer + Turm gegen Läufer+Turm und eine schwarze Bauernmehrheit am Damenflügel verteidigen musste. Das gelang ihm nicht und er gab nach der ersten Zeitkontrolle auf.

Maxime Vachier-Lagrave auf dem Weg zur Tabellenführung.

Auch in der Partie zwischen Boris Gelfand und Levon Aronian schien Weiß die ganze Zeit am Drücker zu sein. In einem Slawen machte es den Eindruck, als könnten die weißen Figuren die schwarzen Schwächen am Damenflügel ausnutzen und in die gegnerische Stellung eindringen. Tatsächlich war das Gleichgewicht nie ernsthaft in Gefahr und Weiß mangelte es an konkreten, durchschlagenden Drohungen. So konnte sich Aronian schließlich befreien und wenig später mündete die Partie in ein vollkommen ausgeglichenes Turmendspiel, das schnell remis endete.

Die zweite Remispartie des Tages spielten Michael Adams und Nikita Vitiugov. Adams griff mit Königsindisch im Anzuge zu einer auf diesem Niveau eher seltenen Eröffnung und schien mit dieser Strategie durchaus Erfolg zu haben und sich die bessere Stellung zu sichern. Doch er konnte den flüchtigen Vorteil nicht festhalten und auch diese Partie mündete in ein ausgeglichenes Turmendspiel und baldiger Punkteteilung.

Nach fünf Runden liegt damit überraschend der Franzose Maxime Vachier-Lagrave mit 3,5 aus 5 in Führung. Dahinter folgen vier Spieler mit je 3 Punkten. Wertungsbester dieser Vierergruppe ist der zweite Franzose im Feld, Laurent Fressinet.



Partien der Runden 1 bis 5

Spielplan

Runde 01 – April 21 2013, 14:00h
Maxime Vachier-Lagrave 2706
½-½
Laurent Fressinet 2709
Ding Liren 2707
1-0
Levon Aronian 2809
Vladimir Kramnik 2801
1-0
Nikita Vitiugov 2712
Viswanathan Anand 2783
0-1
Michael Adams 2727
Peter Svidler 2747
½-½
Boris Gelfand 2739
Runde 02 – April 22 2013, 14:00h
Laurent Fressinet 2706
½-½
Boris Gelfand 2739
Michael Adams 2727
1-0
Peter Svidler 2747
Nikita Vitiugov 2712
½-½
Viswanathan Anand 2783
Levon Aronian 2809
1-0
Vladimir Kramnik 2801
Maxime Vachier-Lagrave 2722
1-0
Ding Liren 2707
Runde 03 – April 23 2013, 14:00h
Ding Liren 2707
½-½
Laurent Fressinet 2706
Vladimir Kramnik 2801
½-½
Maxime Vachier-Lagrave 2722
Viswanathan Anand 2783
½-½
Levon Aronian 2809
Peter Svidler 2747
½-½
Nikita Vitiugov 2712
Boris Gelfand 2739
1-0
Michael Adams 2727
Runde 04 – April 24 2013, 14:00h
Laurent Fressinet 2706
½-½
Michael Adams 2727
Nikita Vitiugov 2712
½-½
Boris Gelfand 2739
Levon Aronian 2809
1-0
Peter Svidler 2747
Maxime Vachier-Lagrave 2722
½-½
Viswanathan Anand 2783
Ding Liren 2707
½-½
Vladimir Kramnik 2801
Runde 05 – April 25 2013, 14:00h
Vladimir Kramnik 2801
0-1
Laurent Fressinet 2706
Viswanathan Anand 2783
1-0
Ding Liren 2707
Peter Svidler 2747
0-1
Maxime Vachier-Lagrave 2722
Boris Gelfand 2739
 ½-½
Levon Aronian 2809
Michael Adams 2727
 ½-½
Nikita Vitiugov 2712
Runde 06 – April 28 2013, 14:00h
Laurent Fressinet 2706
-
Nikita Vitiugov 2712
Levon Aronian 2809
-
Michael Adams 2727
Maxime Vachier-Lagrave 2722
-
Boris Gelfand 2739
Ding Liren 2707
-
Peter Svidler 2747
Vladimir Kramnik 2801
-
Viswanathan Anand 2783
Runde 07 – April 29 2013, 14:00h
Viswanathan Anand 2783
-
Laurent Fressinet 2706
Peter Svidler 2747
-
Vladimir Kramnik 2801
Boris Gelfand 2739
-
Ding Liren 2707
Michael Adams 2727
-
Maxime Vachier-Lagrave 2722
Nikita Vitiugov 2712
-
Levon Aronian 2809
Runde 08 – April 30 2013, 14:00h
Laurent Fressinet 2706
-
Levon Aronian 2809
Maxime Vachier-Lagrave 2722
-
Nikita Vitiugov 2712
Ding Liren 2707
-
Michael Adams 2727
Vladimir Kramnik 2801
-
Boris Gelfand 2739
Viswanathan Anand 2783
-
Peter Svidler 2747
Runde 09 – Mai 01 2013, 14:00h
Peter Svidler 2747
-
Laurent Fressinet 2706
Boris Gelfand 2739
-
Viswanathan Anand 2783
Michael Adams 2727
-
Vladimir Kramnik 2801
Nikita Vitiugov 2712
-
Ding Liren 2707
Levon Aronian 2809
-
Maxime Vachier-Lagrave 2722

Fotos: Turnierseite...


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren