Start der Polnischen Frauenmeisterschaft

von André Schulz
06.08.2020 – Nach der Offenen Meisterschaft, die Kacper Piorun gewann, führt der Polnische Schachverband nun auch die Landesmeisterschaft für Frauen durch. Klaudia Kulon hatte mit zwei Siegen in den ersten beiden Runden den besten Start. | Fotos: Wojciech Zawadzki (Polnischer Schachverband)

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

MOKATE Frauenmeisterschaft von Polen

Vom 3. bis 12. August führt der Polnische Schachverband in Ostrów Wielkopolski (Ostrowo) die Landesmeisterschaft für Frauen durch. Im Unterschied zum Offenen Turnier wird die Frauenmeisterschaft als Rundenturnier mit zehn Teilnehmerinnen gespielt. Die Eröffnungsfeier fand in der Neuen Synagoge von Ostrów Wielkopolski statt. 

Mit und...

ohne Maske

Titelsponsor ist der tschechische Familienbetrieb Mokate. Die Firma hat sich auf die Herstellung von Instant-Kaffee und Milchpulver spezialisiert.

Klaudia Kulon führt nach zwei Runden das Feld an. Sie gewann beide Partien der Eröffnungsrunden, gefolgt von Karina Cyfka mit 1,5 Punkten.

Klaudia Kulon

In der folgenden Partie führte Karina Cyfka die schwarzen Steine. Sie ist vielen Schachfreunden noch unter ihrem früheren Namen Karina Szczepkowska-Horowska bekannt. Nach einer Scheidung und neuer Heirat konnte sie ihren bisherigen Doppel-Nachnamen, der fast die Länge des Alphabets hatte, auf ein Viertel reduzieren, was viele Berichterstatter nicht aus inhaltlichen, aber aus formalen Gründen gut heißen, denn viele Male stieß man beim Schreiben des Namens buchstäblich an die Grenzen von Formularen und Tabellen. Ihre Partien gegen Ketevan Arakhamia-Grant oder Ketino Kachiani-Gersinska sorgten für weitere Probleme. 

Viel Platz im Turniersaal

 

 

67.f7? [Weiß verfolgt einen verfehlten Plan. Nach 67.Tg5 Te2+ 68.Ka1 Ke3 (68...c4? 69.Txg6 hxg6 70.f7 Upps.) 69.Txc5 steht das Spiel gleich.]

67...Lxf7 68.Tg7 Te2+ 69.Kc1 [69.Ka1 sieht seltsam aus, mit dem König in der Ecke, war aber besser: 69...Le6 70.Txc7 (70.Txh7? Ta2+ 71.Kb1 Txa3 72.Lb2 Tb3 73.Te7 (73.Txc7 a3) 73...Ld5) 70...Ta2+ 71.Kb1 Txa3 72.Txc5]

69...Lg6 70.Ld2 Te4 [Droht Matt oder Figurengewinn.]

71.Lc3 Te3 72.Kb2 Te2+ 73.Ka1 [Nun ist der König auch in der Ecke, aber unter schlechteren Randbedingungen.]

73...Tc2 74.Le5 c6 75.Ta7 Tc4 [Schwarz gibt nichts her. 75...c4! 76.Txa4 c3 und gewinnt angesichts der Drohung Tc1 und Lf7 matt.]

76.Kb2 Kg2 77.Tc7 Tc2+ 78.Ka1 Le4 79.Tg7+ Kh1 [Beide Könige in der Ecke.]

80.Tg4 Te2 81.Th4 c4 82.Th3 Lf5 [Mit Figurengewinn.] 0–1

Im nächsten Endspiel spielen nicht Läufer, sondern Springer die entscheidende Rolle im Verbund mit Bauern und Türmen.

 

32... Se4 33.g3 [33.Txb5 Sxf2# Ein hübsches Zweispringermatt.; 33.Sd1!? um den Bauern f2 zu halten, mit der möglichen Folge: 33...Sxd4 34.Sxd4 Sd2 35.Se3 Sxb1 36.Sxb5 Tb8 37.Sd4 Td8 38.Sec2 Sa3 39.Sxa3 Txd4 40.g3 und Weiß kann mit der Minusqualität und den Bauern an einem Flügel noch gut ums Remis kämpfen.]

33...Sxf2+ 34.Kg2 Sc3 35.Tf1 [Etwas zäher war 35.Tc1 Sfe4 36.Tc2]

35...Sd3 36.Se5 [36.Sd1 Te2+ 37.Kg1 b4 und Weiß gehen die Züge aus.]

36...Sxe5 37.dxe5 Txe5 38.Kf3 b4 [Weiß gab den Kampf auf.] 0–1

Partien

 

Tabelle

 

Turnierseite...




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren