Start des Sinquefield Cups

von André Schulz
22.08.2015 – Morgen Mittag, in Deutschland ist es dann 20 Uhr, startet in St. Louis der 3. Rex Sinquefield Cup, jetzt Teil der "Grand Chess Tour". Für Carlsen lief es beim ersten Turnier in Stavanger ziemlich schlecht und er hat sich für St. Louis einiges vorgenommen. Spannende Partien sind garantiert. ChessBase überträgt und kommentiert alle Partien live (deutsch und englisch) im Fritzserver. Für Premium-Mitglieder kostenlos. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

3rd Annual Sinquefield Cup

Am Sonntag Mittag, in Deutschland ist es dann schon 20 Uhr, beginnt im Chess Club and ScholasticCenter von  St. Louis der 3. Sinquefield Cup. Dank des Sponsors Rex Sinquefield hat das Schach in den USA einen gewaltigen Aufschwung genommen. Der Chess Club in St. Louis ist sichtbares Symbol des neuen Schachbooms. Die verbesserten finanziellen Möglichkeiten locken viele starke Spieler in die USA, die dort im Rahmen des Ausbildungsprogramms an den Universitäten zusätzlich Stipendien und Green Cards erhalten. Wesley So und Fabiano Caruana werden nun für die US-Mannschaft spielen bilden zusammen mit Hikaru Nakamura ein absolutes Weltklasseteam, das bei den kommenden Mannschaftswettbewerbe den Kampf mit der russischen oder chinesischen Mannschaft um Gold aufnehmen kann. Inzwischen sind aber auch eigene Talente herangewachsen, die den Anschluss an die Weltspitze finden können.

Das vor einigen Jahren errichtete Chess Club and Scholastic Center bietet ausgezeichnete Bedingungen für die Organisation von Schachturnieren. Die Turniere werden von der Organisation vor Ort zudem hervorragend in Szene gesetzt. Bei den bisherigen Sinquefield Cups, aber auch bei den bestbesetzten US-Meisterschaften gibt es neben den Live-Übertragungen der Partien auch unterhaltsam inszenierte Live-Kommentare.

Gepflegte Klubatmosphäre

Nakamura blitzt mit Rex Sinquefield

Der Sinquefield ist in diesem Jahr eines von drei Turnieren der neuen "Grand Chess Tour". Die Idee ist, die besten Spieler mit einer Turnierserie eine Art Turnier-Weltmeisterschaft ausspielen zu lassen, ähnlich wie es das im Tennis gibt. Dort gibt es allerdings auch keinen Tennis-Weltmeister, so wie er im Schach seit 1886 nach zumindest ähnlichen Regeln traditionell ausgespielt wird.

Aus Termingründen haben nicht alle Spieler, die ursprünglich eingeladen waren, zugesagt. Beispielsweise fehlt Vladimir Kramnik. Außerdem gibt es ständig Bewegung in der Rangfolge, so dass das Bild heute nicht mehr ganz dem entspricht, das zum Zeitpunkt der Einladungen galt. Dennoch sind natürlich neun absolute Topspieler am Start und mit Magnus Carlsen der Weltmeister und der Publikumsmagnet überhaupt. Bei jedem Turnier darf der Veranstalter zudem einen Platz an einen lokalen oder selbst gewählten Spieler vergeben. In Stavanger nahm Jon Hammer teil, der zuvor ein Qualifikationsturnier gewann.

Die drei Turniere der Grand Chess Tour sind Norway Chess in Stavanger, der Rex Sinquefield Cup in St. Louis und die Chess Classic London, von denen das erste Turnier in Stavanger schon gespielt wurde. Skeptiker befürchtete, dass die Partien von immer gleichen Gegnern schnell langweilig können. Im Prinzip wird das gleiche Turnier in einem Jahr dreimal wiederholt, nur an drei verschiedenen Orten. Doch gleich das erste Turnier in Stavanger zeigte, dass es viel Raum für Überraschungen gibt und dass die Spieler sehr kämpferisch eingestellt sind.

In Stavanger gewann etwas überraschend Veselin Topalov und nicht der natürlich favorisierte Magnus Carlsen. Allerdings hatte Topalov auch einiges Glück, zum Beispiel als Carlsen in seiner Partie gegen ihn in Gewinnstellung die Zeit überschritt, weil er die geänderte Bedenkzeitregelung nicht kannte. Für Carlsen, der auch in anderen Partien unglücklich agierte, verlief das Turnier enttäuschend. Er wurde nur Siebter.

Magnus Carlsen in Stavanger wenig glücklich

In St. Louis kann Carlsen wieder angreifen und wer den Norweger kennt, weiß, dass er das auch machen wird. Der lokale Teilnehmer beim Sinquefield Cup wird übrigens Wesley So sein, in der Live-Weltrangliste derzeit Neunter.

Wesley So

Nakamura und Carlsen in St. Louis

Die Spieler erhalten für ihre Platzierungen in den Turnieren Prämien. Nach dem Ende der Serie gibt es eine zusätzliche Prämie für die Gesamtwertung.

Prämien:

Preisfonds für die Turniere

Platz Prämie
1. $75, 000
2. $50, 000
3. $40, 000
4. $30, 000
5. $25, 000
6. $20, 000
7. $15, 000
8. $15, 000
9. $15, 000
10. $15, 000


Preisfonds für das Gesamtergebnis

Platz Prämie
1. $75, 000
2. $50, 000
3, $25, 000

 

Gesamtstand nach dem ersten Turnier:

Rank Title Name Rat Fed Grand Tour Points
1 GM Veselin Topalov 2798 BUL 13
2 GM Viswanathan Anand 2804 IND 10
3 GM Hikaru Nakamura 2802 USA 8
4 GM Anish Giri 2773 NED 7
5 GM Fabiano Caruana 2805 USA 6
6 GM Maxime Vachier-Lagrave 2723 FRA 5
7 GM Magnus Carlsen 2876 NOR 4
8 GM Alexander Grischuk 2781 RUS 3
9 GM Levon Aronian 2780 ARM 2
10 GM Jon Ludvig Hammer 2677 NOR 1


 

Alle Partien werden live im Fritzserver kommentiert.

Kommentatorplan:

Tag und Runde Deutscher Kommentar Englischer Kommentar
23.08.2015 Runde 1 Thomas Luther Mihail Marin
24.08.2015 Runde 2 Jonathan Carlstedt/ Elisabeth Pähtz Mihail Marin
25.08.2015 Runde 3 Sebastian Siebrecht Simon Williams
26.08.2015 Runde 4 Sebastian Siebrecht Simon Williams
27.08.2015 Runde 5 Sebastian Siebrecht Simon Williams
28.08.2015 Ruhetag    
29.08.2015 Round 6 Oliver Reeh/ Martin Breutigam Yannick Pelletier
30.08.2015 Runde 7 Oliver Reeh/ Martin Breutigam Yannick Pelletier
31.08.2015 Runde 8 Sebastian Siebrecht Daniel King
01.09.2015 Runde 9 Yannick Pelletier Daniel King

 

Unsere Live-Kommentatoren
 

Thomas Luther


Jonathan Carlsted

Elisabeth Pähtz

Sebastian Siebrecht

Oliver Reeh

Martin Breutigam

Yannick Pelletier

Mihail Marin

Simon Williams

Daniel King

 

Der Zugang zu den Live-Kommentaren auf im Fritzserver ist für Premium-Mitglieder kostenlos.

Hier Premium-Mitgliedschaft für ein Jahr kaufen

 

 

Spielplan:

Zeitangaben Ortszeit (St. Louis, Missouri). Entspricht plus sieben Stunden in MESZ (1:00 PM ist 20.00 Uhr MESZ)
 

Datum Day  Time CDT (UDT-5) Event Ort
21. Aug Freitag   Anreise  
22. Aug Samstag 12:00 PM (Ortszeit) Autogrammstunde Kingside Diner
23. Aug Sonntag 1:00 PM Runde 1 Chess Club
24. Aug Montag 1:00 PM Runde 2 Chess Club
25. Aug Dienstag 1:00 PM Runde 3 Chess Club
26. Aug Mittwoch 1:00 PM Runde 4 Chess Club
27. Aug Donnerstag 1:00 PM Round 5 Chess Club
28. Aug Freitag   Ruhetag  
29. Aug Samstag 1:00 PM Runde 6 Chess Club
30. Aug Sonntag 1:00 PM Runde 7 Chess Club
31. Aug Montag 1:00 PM Runde 8 Chess Club
1. Sep Dienstag 1:00 PM Runde 9 Chess Club
2. Sep Mittwoch 12:00 PM Stichkämpfe Chess Club
3. Sep Donnerstag 1:00 PM Ende Chess Club
4. Sep Freitag   Abreise  

 

Turnierseite...

Grand Chess Tour...

 

 

 

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren