Start des Swiss Young Masters 2022

von ChessBase
14.04.2022 – Ostersamstag (16. April) beginnt in Basel das Swiss Young Master, ein Rundenturnier mit 10 Teilnehmern, das jungen Schweizer Spielern die Gelegenheit geben soll, Elopunkte und Normen zu sammeln. Mit Lev Yankeleviv, Adrian Gschnitzer und Marco Riehle nehmen auch drei deutsche Spieler am Turnier teil. Die Partien werden live übertragen

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Das Swiss Young Masters 2022

Das Swiss Young Masters in Basel (16.-24. April) bietet Normenmöglichkeiten für junge Schweizer - alle Partien live im Internet

Das traditionelle Jungmeisterturnier findet erstmals in Basel statt, im neu eröffneten Hotel Mövenpick nahe beim Bahnhof SBB. In diesem Einladungsturnier treffen fünf Spieler(innen) aus den Schweizer Kadern auf fünf Jungmeister aus den Nachbarstaaten. An diesem neunrundigen Event besteht die Möglichkeit zur Erzielung einer Norm für den Titel eines Internationalen Meisters.

Der Schweizer Schachbund hat sich entschieden, dieses traditionelle Turnier ab diesem Jahr jeweils abwechslungsweise in verschiedene unterschiedliche Regionen der Schweiz zu vergeben. Den Auftakt dazu macht Basel, Organisator ist die Schachgesellschaft Riehen. Die vergangenen sechs Austragungen haben viele junge Schachtalente in die Schweiz gebracht, einige davon haben seither eine beeindruckende Laufbahn eingeschlagen. Auch für etliche Schweizer(innen) bildete dieses Turnier einen wesentlichen Baustein für ihre Karriere.

Im diesjährigen Teilnehmerfeld weisen zwei Spieler bereits vorhandene Normen für den Großmeistertitel auf und sind deshalb auch die Turnierfavoriten: Einerseits Pierre Laurent-Paoli aus Frankreich und andererseits Lev Yankelevich aus Deutschland. Es sind auch zwei Mitglieder des Schweizer Damenkaders im Einsatz, Ghazal Hakimifard und Lena Georgescu.

Teilnehmerliste

Nr. Name Elo
7 Laurent-Paoli Pierre 2486
10 Yankelevich Lev 2459
3 Gschnitzer Adrian 2422
1 Fecker Noah 2376
6 Huber Martin Christian 2344
8 Riehle Marco 2341
9 Stijve Theo 2333
5 Hasenohr Benedict 2327
2 Georgescu Lena 2278
4 Hakimifard Ghazal 2268

Alle Partien live im Internet

Alle Partien werden direkt übertragen, sowohl bei chess 24, Chessbase als auch bei lichess. Um sicherzustellen, dass es keine Betrugsmöglichkeiten gibt, erfolgen die Übertragungen mit einer Zeitverzögerung von 15 Minuten, was bei solchen Turnieren üblich ist.

Eigene Homepage

Um jederzeit über alles informiert zu sein wurde eine eigene Homepage erstellt, www.swissyoungmasters.ch. Da findet man sämtliche Angaben inklusive der Spielerporträts. Die Resultatmeldungen mit den Ranglisten und vielen Statistiken erfolgen über www.chess-results.com.

Zuschauer sind willkommen

Gespielt wird jeweils ab 14.00 Uhr mit Ausnahme der letzten Runde, welche um 10.00 Uhr beginnt.  Nun ist es auch wieder möglich, Zuschauer zuzulassen, sie sind herzlich willkommen!

Begleitveranstaltungen

Die Möglichkeiten werden genutzt, um in den angrenzenden Räumen im Hotel Mövenpick weitere Veranstaltungen durchzuführen. Am Karsamstag, 16. April wird ein Junioren-Rapidturnier durchgeführt sowie am Sonntag, 24. April ein Rapidturnier, welches für alle Spieler offen ist. Beide Turniere werden durch den Nordwestschweizer Schachverband ausgerichtet, die Anmeldungen können online auf der Homepage erfolgen. Am Samstag, 23. April findet zusätzlich eine Simultanvorstellung statt, der Schweizer Grossmeister Nico Georgiadis wird gegen 20 Teilnehmende antreten.  Für diesen Anlass zeichnet der Schweizer Schachbund verantwortlich, er nimmt auch die Einladungen vor. Auch hier sind Zuschauer willkommen!

Schweizer Jugendschachstiftung

Möglich wird die Durchführung dieses Turniers, da die Schweizer Jugendschachstiftung einen namhaften Betrag zur Verfügung stellt. Auch der Swisslos Sportfonds Basel-Stadt und das Naturalsponsoring vom Hotel Mövenpick tragen wesentlich dazu bei.

Turnierseite...

 


Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors