Stavanger: Carlsen weltmeisterlich

von André Schulz
21.04.2016 – Magnus Carlsen traf beim Altibox Norway Chess Turnier heute auf Nils Grandelius. Beim Eröffnungsblitz hatte der Schwede dem Weltmeister noch einen halben Punkt entführen können, doch heute war er ohne Chance. Nach einem Figurenopfer entwickelte Carlsen großen Druck, vom dem sich Grandelius nicht befreien konnte. Die übrigen Partien endeten alle remis. Carlsen führt nun mit 2,5 Punkten. Mehr (Update)...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Alle Partien live auf Playchess, Kommentare für Premiummitglieder kostenlos

Die dritte Runde des Altibox Norway Chess Turniers stand heute in Stavanger auf dem Programm. Morgen folgt noch Runde vier, bevor es dann am Samstag einen Ruhetag gib. Als Novität haben die Organisatoren nun einen Rundenplan auf ihre Webseite gestellt, so dass die Schachfreunde jetzt hier auch schon im Voraus gucken können, welche Paarungen in den nächsten Tagen angesetzt sind.

Der Meister und sein Gehilfe kommen, Magnus Carlsen und Peter Heine Nielsen (Foto: Gegga)

Schwatz vor der Runde, Aronian und Eljanov (Foto: Gegga)

Magnus Carlsen traf heute mit den weißen Steinen auf Nils Grandelius. Der schwedische Wildcard-Qualifikant hatte dem Weltmeister beim Eröffnungsblitz einen halben Punkt abnehmen können und wählte heute die Nimzowitsch-Variante. Da er das auch schon früher gelegentlich gegen 1.e4 gemacht hatte, konnte Carlsen diese Wahl nicht völlig überraschen.

Nach einigen ungewöhnlichen Zügen (6…Db6 7.Dc1) entschloss sich Grandelius zur extravaganten Flügelaktion f6 und g5, um den vorgeschobenen Bauern e5 unter Druck zu setzen und dies wiederum ermutigte Carlsen zu einem Figurenopfer. Im Ergebnis erhielt Schwarz eine sehr schwer zu spielende Stellung und großen Entwicklungsrückstand. 

Carlsen - Grandelius

 

 

Die beiden Spieler in der Pressekonferenz (Foto: Gegga)

Pentala Harikrshna sah sich in seiner Partie gegen Veselin Topalov mit der Nimzoindischen Verteidgung konfrontiert. In der Rubinsteinvariante tauschte der Inder erst früh auf d5 (7.cxd5) , danach auf c5 und führte eine für diese Variante eher etwas ungewöhnliche Position herbei, in der Schwarz mit einem Isolani auf d5 verblieb. Im 19. Zug leiteten die beiden Spieler dann aber schon ein Remis durch Stellungswiederholung ein.

In der Partie zwischen Maxime Vachier-Lagrave und Pavel Eljanov sahen die Zuschauer die (bei den Spielern) so beliebte Berliner Verteidigung. Eljanov wählte in der Hauptvariante nach dem üblichen Damentausch ein Abspiel mit frühem Le7 und folgendem Sh4 zwecks Tauschs des weißen Sf3. Im Verlauf des damenlosen Mittelspiels verschwanden nach und nach fast alle Steine vom Brett und am Schluss sorgten ungleichfarbige Läufer für ein Remis.

Vachier Lagrave - Eljanov

 

 

Li Chao wählte gegen Levon Aronian die, unter einigen chinesischen Spitzenspielern, recht populäre Schlechter-Variante des Slawischen Damengambits. Aronian tauschte auf d5 und erzielte einen kleinen Raumvorteil am Damenflügel. Einen rückständigen Bauern auf c6 kompensierte der Chinese durch seine Figurenaktivität und die Partie endete ebenfalls mit der Punkteteilung.

Vladimir Kramnik und Anish Giri übten sich in der Fianchettovariante der Grünfeldverteidigung. Nach Kramniks 7.b3 reagierte der Niederländer mit dxc4, gefolgt von c5 und erhielt eine ausgeglichene Stellung. Nach frühem Damentausch wurde die Partie im Endspiel noch lange fortgeführt, doch keine der beiden Seiten konnte einen Vorteil erzielen. Auch hier stand am Ende das Remis.

 

Valdimir Kramnik und Anish Giri mit Peter Svidler in der Pressekonferenz (Foto: Gegga)

 

Ergebnisse der 3. Runde

Br. Tit Name Coun ELO Ergebnis Titel Name Coun ELO
1 GM Penteala Harikrishna
 
2753 ½ - ½ GM Veselin Topalov
 
2780
2 GM Levon Aronian
 
2786 ½ - ½ GM Chao B Li
 
2751
3 GM Magnus Carlsen
 
2844 1 - 0 GM Nils Grandelius
 
2637
4 GM Vladimir Kramnik
 
2801 ½ - ½ GM Anish Giri
 
2793
5 GM Maxime Vachier Lagrave
 
2785 ½ - ½ GM Pavel Eljanov
 
2760

 

Partien der Runden 1 bis 3

 

 

Dank seines zweiten Sieges hat Magnus Carlsen nun die alleinige Führung in der Tabelle übernommen.

 

Stand nach drei Runden

 

Das norwegische Fernsehen bietet eine volle Übertragung an, inklusive Live-Studio mit Gästen (Foto: Gegga)

Peter Heine Nielsen zu Gast im Studio (Foto: Gegga)

Jon Ludvig Hammer und Hans Olav Lahlum vor der Kamera (Foto: Gegga)

Magnus Carlsen im Gespräch mit Hans Olav Lahlum (Foto: Gegga)

Sportfernsehen in Norwegen: Schachturnier, zwischendurch Fahrradrennen (Foto: Gegga)

 

Turnierseite...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren