Strategieschule von Harald Schneider-Zinner - eine Rezension von GM Michael Prusikin

von ChessBase
27.04.2022 – Harald Schneider-Zinner ist einer der erfolgreichsten Schachtrainer in Österreich. Mit seinen Fritztrainer "Strategieschule" macht er seine Trainingsinhalte auch Schachfreunden außerhalb Österreichs zugänglich. GM Michaeil Prusikin ist selber ein erfolgreicher Schachtrainer und Autor und war neugierig auf den Videokurs.

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Strategieschule von IM Harald Schneider-Zinner
- eine Rezension

Von Michael Prusikin

Strategieschule Band 1 und 2

Ziel dieses Videokurses ist es, dem Studierenden zahlreiche Muster und Ideen aus der Praxis für sein Training mitzugeben, um so den nötigen Feinschliff zu erlangen.

Mehr...

Der österreichische IM Harald Schneider-Zinner ist nicht nur in seinem Heimatland eine Institution. Als Trainer zog er eine ganze Generation von sehr starken jungen und Spielern wie zum Beispiel GM Valentin Dragnev und GM Felix Blohberger heran, um nur zwei Namen zu nennen. Dem österreichischen Frauenschach verlieh der Wiener einen neuen Schwung, unter seiner Führung erzielte die österreichische Frauennationalmannschaft die besten Ergebnisse in ihrer Geschichte.

Entsprechend neugierig war ich, als ich vom Erscheinen von Haralds zweitem Chessbase-Videokurs erfuhr. Während sich sein Erstlingswerk, „Rückzug ist keine Schande“ mit dem recht engen Gebiet der Rückzüge beschäftigte, nahm sich Schneider-Zinner diesmal das unerschöpfliche Thema Mittelspielstrategie vor – ein weites und komplexes Feld!

In seiner typischen ruhigen, klaren und sachlichen Art erklärt Schneider-Zinner auf der Doppel-DVD so komplexe, aber für die Praxis hochrelevante Themen wie „richtiger Abtausch“, „Typische Manöver“, „statisches und dynamisches Spiel“, „Planfindung“, „Hebel“ und einige mehr und geht auf die Frage ein, welche Entscheidungen intuitiv (und dementsprechend schnell) getroffen werden können und wann eine tiefe, mit größeren Zeitinvestitionen verbundene Rechenarbeit angebracht ist.

Die gut ausgewählten Beispiele veranschaulichen ausgezeichnet die strukturiert vorgetragene Videoerklärung des Materials. Am Ende bietet Schneider-Zinner seinen Zuschauern 20 Aufgaben an, mit den man sein neu erworbenes bzw. vertieftes Wissen testen kann.

Die DVDs richten sich an alle Spieler, die taktisch bereits fit sind, ihr strategisches Verständnis aber verbessern wollen, ich würde das Niveau auf ca. 1400-2000 DWZ ansetzten, wobei auch stärkere Spieler von dem Material durchaus profitieren können.

Mein einziger Kritikpunkt wäre, dass einige Beispiele der strengen Computerprüfung nicht standhalten – wobei es sich freilich darüber streiten lässt, ob bzw. inwiefern das von Bedeutung ist.

Insgesamt eine klare Kaufempfehlung von mir!

Michael Prusikin, Parsberg, 26.04.2022

Michael Prusikin | Foto: Deutscher Schachbund

Strategieschule Band 1 und 2

Ziel dieses Videokurses ist es, dem Studierenden zahlreiche Muster und Ideen aus der Praxis für sein Training mitzugeben, um so den nötigen Feinschliff zu erlangen.

Mehr...