Studie: Genderspezifische mentale Kompetenz

16.01.2014 – Spielen Männer besser Schach als Frauen? Unbestritten ist, dass die Weltspitze im Schach fast ausnahmslos von Männern besetzt ist. Warum das so ist, darüber streiten die Gelehrten. Werner Schweitzer, Mentaltrainer der österreichischen Nationalmannschaften hat nun eine wissenschaftliche Untersuchung gestartet. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

 

Dipl. Bw. Werner Schweitzer, akad. Mentalcoach und Mentaltrainer der österreichischen Nationalmannschaften, hat in Zusammenarbeit mit der Universität Salzburg eine Studie über genderspezifischer Besonderheiten mentaler Kompetenzen im Spitzenschach gestartet. Sie ist unterteilt in eine Voruntersuchung, die man online in etwa 10 Minuten erledigen kann, und eine Hauptuntersuchung, für die man sich nach Abschluss der Voruntersuchung bewerben kann.

Voruntersuchung:

Liebe Schachspielerin, lieber Schachspieler!

In dieser Befragung wird die Bedeutung siebzehn mentaler Kompetenzen für Erfolg im Spitzenschach erhoben. Es geht um Ihre persönliche Einschätzung der Bedeutung dieser mentalen Kompetenzen. Es gibt daher keine richtigen oder falschen Antworten.

Es handelt sich um den ersten Teil einer Studie, die im Rahmen einer Master-Thesis zur Erhebung genderspezifischer Besonderheiten mentaler Kompetenzen am Institut für Sportwissenschaften der Universität Salzburg durchgeführt wird. Die Studie wird von Werner Schweitzer geleitet und von Herrn Prof. Dr. Günther Amesberger (Leiter des Instituts für Sportwissenschaften der Universität Salzburg) betreut. 

Unter allen TeilnehmerInnen, die vollständig an der Voruntersuchung teilnehmen und im Anschluss ihre E-Mail-Adresse bekanntgeben, werden drei 10-Euro-Gutscheine von Amazon verlost.

Hauptuntersuchung:

In der Hauptuntersuchung werden im Rahmen einer Master-Thesis am Institut für Sportwissenschaften der Universität Salzburg die genderspezifischen Besonderheiten mentaler Kompetenzen von SchachspielerInnen untersucht. Ziel der Arbeit ist es festzustellen, ob es genderspezifische Unterschiede gibt. Dafür wird der sportbezogene Leistungsmotivationstest (SMT) eingesetzt.

Der Test dauert etwa 30 Minuten und erhebt die Selbsteinschätzung der teilnehmenden SchachspielerInnen. Die TeilnehmerInnen sollen eine Elozahl/DWZ über 2000 haben.

Was ist Ihr Nutzen, wenn Sie teilnehmen?

Sie erhalten nach Ihrer Teilnahme ein individuelles Feedback über Ihre eigenen mentalen Kompetenzen. Diese Kenntnis ist für Ihr Schach aber auch für andere Lebensbereiche hilfreich, da üblicherweise die gleichen Persönlichkeitseigenschaften wirksam sind. Nach Abschluss der Hauptuntersuchung erhalten Sie die Information über die Abweichung Ihrer mentalen Kompetenzen zum Durchschnitt der teilnehmenden SchachspielerInnen wie auch zum Durchschnitt aller bisherigen TeilnehmerInnen (auch aus anderen Sportarten) des Tests.

Unter allen TeilnehmerInnen der Hauptuntersuchung werden folgende Preise verlost:

•ein individuelles persönliches Coaching über 8 Termine zur Verbesserung Ihrer mentalen Kompetenzen
•drei Chessbase-DVDs "Mentaltraining im Schach" von Werner Schweitzer
•fünf 10-Euro-Amazon-Gutscheine

 

Zur Voruntersuchung...

 

 


Werner Schweitzer, der erfolgreich unter anderem für die österreichischen Schach-Nationalmannschaften als Mentalcoach tätig ist, hat Ende 2013 bei ChessBase eine DVD mit einer Anleitung zum richtigen Mentaltraining aufgenommen. Die DVD wird im Frühjahr 2014 erscheinen.

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren