Studie: Schach und Gedächtnis - wer macht mit?

von ChessBase
05.02.2020 – Der frühere Godesberger und jetzige Trierer Schachspieler Niklas van der Valk führt im Rahmen seiner Masterarbeit eine Studie zum Thema Schach und Gedächtnis durch. Gesucht werden Vereinsschachspieler mit mindestens 20 DWZ Auswertungen. | Foto: Timur Gareyev by Lennart Ootes

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

 

Nikals van der Valk (SG Trier, früher Godesberger SK, Foto: Grenke Open) betreut im Rahmen seiner Masterarbeit eine Online-Studie zum Thema Schach und Gedächtnis. Als Probanden werden ausschließlich Vereinsschachspieler gesucht, die mindestens 20 DWZ-Auswertungen haben und mindestens 18 Jahre alt sind.

Im besonderen werden Schachspieler im DWZ-Bereich von ca. 1200-2100 gesucht. Aber auch Spieler mit DWZ-Zahlen außerhalb des Bereichs sollen gerne mitmachen. 

Die Teilnahme an der Studie erfordert etwa 20-30 Minuten und etwas Konzentration. Die Daten werden anonym erhoben. Die Teilnahme kann jederzeit abgebrochen werden. Allerdings kann man dann nicht erneut teilnehmen.

Zur Studie...

 

 


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren