Stunde des Sekundanten

von André Schulz
12.01.2015 – Was Anand im Wettkampf um die Weltmeisterschaft nicht schaffte, gelang heute in einer Partie seinem Sekundanten Radoslaw Wojtaszek - Magnus Carlsen zu besiegen. Wesley So bezwang Levon Aronian, Ding Liren fegte Baadur Jobava vom Brett und Vassily Ivanchuk erklärte Loek van Wely eindrucksvoll das Prinzip der Dominanz. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Tata Steel Chess - Runde 3

Stürmische Zeiten in Wijk, eigentlich wie jedes Jahr an der Nordseeküste im Januar. 2007 zog hier der Orkan Kyrill durch, verwüstete Teile West und Nordeuropas und brachte unter anderem den Bahnverkehr zum Erliegen. (ChessBase über Kyrill... ) 

Land unter, 2007 und 2015 ist es nicht viel besser

Die Deutsche Bahn brauchte damals zwei Tage zum "Reboot" ihres Streckennetzes. Auch in diesem Jahr begann das Turnier unter stürmischen Bedingungen. Seit Freitag fegt täglich ein neues Orkantief über die Küsten. Gutes Schachspielwetter, also.

Nach der Übernahme des niederländisch-englischen Metallkonzerns Corus durch die indische Tata Steel wurde der Etat des nun Tata Steel Chess betitelten Turniers eingedampft. Von den einst drei Rundenturnieren mit je 14 Teilnehmern, üppig mit Topstars besetzt, sind noch zwei Turniere übrig geblieben. Auffällig ist, dass kein einziger russische Spieler im A-Turnier zu finden ist - kein Kramnik, Grischuk, Karjakin oder Nepomniachtchi.

Dafür konnte man aber Carlsen und Caruana verpflichten, die beiden Ersten der aktuellen Weltrangliste. Mit Aronian, Giri und So sind drei weitere Spieler der Top Ten am Start. Ding Liren, Maxime Vachier-Lagrave, Baadur Jobava und Radoslaw Woijtaszek sind auch keine Schachleichtgewichte. Ivan Saric ist der Aufsteiger aus dem B-Turnier und Weltmeisterin Yifan Hou hat Gelegenheit zu beweisen, dass sie im Konzert der besten Männer mitspielen kann.

Yifan Hou

Schließlich vertritt Loek van Wely als zweiter Niederländer die Farben des Gastgeberlandes.

Loek van Wely

Mit Magnus Carlsen und Yifan Hou hat man also beide Weltmeister im Feld.

Wo Carlsen ist, ist das norwegische Fernsehen

Neben den Stars wird die einzigartige Wijk- Atmosphäre aber von den vielen Schachfans in den zahlreichen Open erzeugt.

Am Tresen

Nervennahrung

Den besten Start im A-Turnier hatte Fabiano Caruana mit zwei Siegen gegen Ding Liren und Ivan Saric. Top-Favorit Magnus Carlsen kam hingegen erst einmal nicht über zwei Punkteteilungen hinaus. Yifan Hou startete mit zwei Niederlagen. Im B-Turnier schaffte kein Spieler die 100%. Fünf Spieler holten einen Sieg und ein Remis, darunter auch Valentina Gunina, eine der beiden Frauen im Challenger-Feld.

Heute stand also die 3. Runde auf dem Programm.

Im "Kellerduell" trennten sich Ivan Saric und Yifan Hou remis. In einer Variante der Doppelt Beschleunigten Drachenvariante (2...g6) hatte die Weltmeisterin erst keine Probleme und dann reichlich Angriff nach einem Qualitätsopfer gegen den lang rochierten König. Am Ende konnte Saric mit dem halben Punkt zufrieden sein.

In Ding Liren gegen Baadur Jobava kam der Georgier mit einer Experimentalversion der Altindischen Eröffnung (3...Lf5) unter die Räder. Die Eröffnung verlief noch einigermaßen in Ordnung, doch nach der langen Rochade wurde Jobavas Stellung im Zentrum und am Damenflügel zusammengeschossen.

Maxime Vachier-Lagrave und Teimour Radjabov folgten im Lf4-Damengambit einer Variante, die Kramnik gerne spielt, zuletzt beim Petrosian Memorial gegen Leko.

Schwarz tauscht dort seine Dame gegen zwei Türme. Geneuert wurde im 23. Zug mit h4. Im 41. Zug erzwang Weiß mit Dame gegen Turm, Läufer und zwei Freibauern am Damenflügel Remis durch Dauerschach. Es scheint, als böten die Züge dazwischen noch Raum für Verbesserungsmöglichkeiten.

Als Nächster trug sich Vassily Ivanchuk in die Siegerlisten ein.

Gegen Loek van Wely griff er in einer Variante der Sizilianischen Verteidigung (Tajmanov, Scheveningen?) erst am Damenflügel, dann am Königsflügel an und gewann die Partie dann durch maximale Dominanz im Zentrum.

Magnus Carlsen hatte es heute nicht mit Anand zu tun, sondern mit dessen Sekundanten Radoslaw Wojtaszek zu tun.

Man kennt sich

Mit Schwarz wählte Carlsen einen Aufbau im Stil der Leningrader Variante und nachdem Weiß mit frühem b4 reagiert hatte, wechselte das Stellungsbild allmählich in Richtung Freestyle. Carlsen verlor dann einen weit vorgerückten a-Bauern, versuchte nun auf taktischem Wege für Verwirrung zu sorgen und mit Hilfe eines Figurenopfers am Königsflügel zum Erfolg zu kommen. Nach dem erzwungenen Damentausch blieb jedoch wenig Kompensation für die Figur übrig. Im 52. Zug hieß es dann "Game over" für den Weltmeister.

"Was?", Carlsen in angemessener Laune

Auch Levon Aronian hatte gegen Wesley So keinen Grund zur Freude.

Hier befand sich die Partie schon im 9. Zug (9...Sf4) in unbekanntem Geläuf der Schottischen Partie. Als Aronian mit 20...Sg8 seinen Springer auf dessen Ausgangsfeld zurück entwickelte, war klar, dass hier einiges für den Armenier schief gelaufen war.

Im Folgenden verlor der Armenier eine komplette Figur und konnte dann nur noch auf die unterentwickelte weiße Stellung spielen. Aronian reduzierte seinen Materialnachteil zwar noch etwas, das reichte aber nicht, um den Partieverlust zu vermeiden.

In Giri-Caruana wiederholte der Italiener seine Entdeckung 7...Se4 in der DG- Lf4-Variante (wenn niemand einen besseren Namen kennt, schlagen wir hier einmal den Namen "Blackburne-Variante" vor). So hatte er auch schon gegen Anand in London gespielt. Mit 10. c6 wich Giri von dieser Partie ab. Der beste Junior der Welt holte aus der Eröffnung nicht viel heraus, "gewann" aber eine Qualität gegen einen Bauern.

Da Caruana noch seine geschlossene Bauernkette besaß, ließ sich mit den zwei weißen Türmen zunächst allerdings nicht viel anfangen. Im weiteren Verlauf schaffte Giri die gewünschte Linienöffnung, doch im Endspiel mit Dame und Turm gegen Dame und Läufer besaß Caruana genügend Spiel, um die Balance zu halten. Giri erzwang Damentausch, doch das Endspiel mit Turm gegen Läufer war remis.

 

Runde 3 - Montag, den 12.
Ivanchuk, V. - Van Wely, L. 1-0
Vachier-Lagrave, M. - Radjabov, T. ½-½
Ding, L. - Jobava, B. 1-0
Saric, I. - Hou, Y. ½-½
Giri, A. - Caruana, F. ½-½
So, W. - Aronian, L. 1-0
Wojtaszek, R. - Carlsen, M. 1-0

 

Daniel King zeigt die Highlights der 3.Runde

 

 

 

Die Runde im Kommentatorsaal

Challenger

Im B-Turnier entschied Vladimir Potkin das russische Duell gegen Valentina für sich. Dafür feierte Anne Haast einen Sieg gegen Schachlegende Jan Timman und glich den "Kampf der Geschlechter" aus. Mit einem schmissigen Königsangriff sorgte die junge Dame für die Entscheidung zu ihren Gunsten. Bart Michiels besiegte David Klein.

 

Runde 3 - Montag, den 12.
Dale, A. - Wei, Y. ½-½
Navara, D. - Shankland, S. ½-½
Timman, J. - Haast, A. 0-1
Van Kampen, R. - l' Ami, E. ½-½
Michiels, B. - Klein, D. 0-1
Saleh, S. - Sevian, S. ½-½
Potkin, V. - Gunina, V. 1-0

 

 

 

 

 

Russisches Duell: Gunina und Potkin

Gleiche Farbe, nur anders gemischt: Anne Haast und Jan Timman

Und noch einmal ein holländisches Duell

Und von der anderen Seite sieht es so aus

Shankland und Navara

Wei Yi auf dem Weg nach oben

Klein und Michiels

Sevian und Saleh

 

 

Spielplan und Ergebnisse

Masters

Runde 1 - Samstag, den 10.
Radjabov, T. - Van Wely, L. ½-½
Ivanchuk, V. - Jobava, B. 1-0
Vachier-Lagrave, M. - Hou, Y. 1-0
Ding, L. - Caruana, F. 0-1
Saric, I. - Aronian, L. ½-½
Giri, A. - Carlsen, M. ½-½
So, W. - Wojtaszek, R. ½-½

 
Runde 2 - Sonntag, den 11.
Van Wely, L. - Wojtaszek, R. ½-½
Carlsen, M. - So, W. ½-½
Aronian, L. - Giri, A. ½-½
Caruana, F. - Saric, I. 1-0
Hou, Y. - Ding, L. 0-1
Jobava, B. - Vachier-Lagrave, M. ½-½
Radjabov, T. - Ivanchuk, V. ½-½

 
Runde 3 - Montag, den 12.
Ivanchuk, V. - Van Wely, L. 1-0
Vachier-Lagrave, M. - Radjabov, T. ½-½
Ding, L. - Jobava, B. 1-0
Saric, I. - Hou, Y. ½-½
Giri, A. - Caruana, F. ½-½
So, W. - Aronian, L. 1-0
Wojtaszek, R. - Carlsen, M. 1-0

 
Runde 4 - Dienstag, den 13.
Van Wely, L. - Carlsen, M.  
Aronian, L. - Wojtaszek, R.  
Caruana, F. - So, W.  
Hou, Y. - Giri, A.  
Jobava, B. - Saric, I.  
Radjabov, T. - Ding, L.  
Ivanchuk, V. - Vachier-Lagrave, M.  

 
Runde 5 - Donnerstag, den 15.
Vachier-Lagrave, M. - Van Wely, L.  
Ding, L. - Ivanchuk, V.  
Saric, I. - Radjabov, T.  
Giri, A. - Jobava, B.  
So, W. - Hou, Y.  
Wojtaszek, R. - Caruana, F.  
Carlsen, M. - Aronian, L.  

 
Runde 6 - Freitag, den 16.
Van Wely, L. - Aronian, L.  
Caruana, F. - Carlsen, M.  
Hou, Y. - Wojtaszek, R.  
Jobava, B. - So, W.  
Radjabov, T. - Giri, A.  
Ivanchuk, V. - Saric, I.  
Vachier-Lagrave, M. - Ding, L.  

 
Runde 7 - Samstag, den 17.
Ding, L. - Van Wely, L.  
Saric, I. - Vachier-Lagrave, M.  
Giri, A. - Ivanchuk, V.  
So, W. - Radjabov, T.  
Wojtaszek, R. - Jobava, B.  
Carlsen, M. - Hou, Y.  
Aronian, L. - Caruana, F.  

 
Runde 8 - Sonntag, den 18.
Van Wely, L. - Caruana, F.  
Hou, Y. - Aronian, L.  
Jobava, B. - Carlsen, M.  
Radjabov, T. - Wojtaszek, R.  
Ivanchuk, V. - So, W.  
Vachier-Lagrave, M. - Giri, A.  
Ding, L. - Saric, I.  

 
Runde 9 - Dienstag, den 20.
Saric, I. - Van Wely, L.  
Giri, A. - Ding, L.  
So, W. - Vachier-Lagrave, M.  
Wojtaszek, R. - Ivanchuk, V.  
Carlsen, M. - Radjabov, T.  
Aronian, L. - Jobava, B.  
Caruana, F. - Hou, Y.  

 
Runde 10 - Wednesday, den 21st
Van Wely, L. - Hou, Y.  
Jobava, B. - Caruana, F.  
Radjabov, T. - Aronian, L.  
Ivanchuk, V. - Carlsen, M.  
Vachier-Lagrave, M. - Wojtaszek, R.  
Ding, L. - So, W.  
Saric, I. - Giri, A.  

 
Runde 11 - Freitag, den 23rd
Giri, A. - Van Wely, L.  
So, W. - Saric, I.  
Wojtaszek, R. - Ding, L.  
Carlsen, M. - Vachier-Lagrave, M.  
Aronian, L. - Ivanchuk, V.  
Caruana, F. - Radjabov, T.  
Hou, Y. - Jobava, B.  

 
Runde 12 - Samstag, den 24.
Van Wely, L. - Jobava, B.  
Radjabov, T. - Hou, Y.  
Ivanchuk, V. - Caruana, F.  
Vachier-Lagrave, M. - Aronian, L.  
Ding, L. - Carlsen, M.  
Saric, I. - Wojtaszek, R.  
Giri, A. - So, W.  

 
Runde 13 - Sonntag, den 25.
So, W. - Van Wely, L.  
Wojtaszek, R. - Giri, A.  
Carlsen, M. - Saric, I.  
Aronian, L. - Ding, L.  
Caruana, F. - Vachier-Lagrave, M.  
Hou, Y. - Ivanchuk, V.  
Jobava, B. - Radjabov, T.  

 

 

Challenger

Runde 1 - Samstag, den 10.
Shankland, S. - Wei, Y. ½-½
Dale, A. - Haast, A. ½-½
Navara, D. - l' Ami, E. ½-½
Timman, J. - Klein, D. ½-½
Van Kampen, R. - Sevian, S. 1-0
Michiels, B. - Gunina, V. ½-½
Saleh, S. - Potkin, V. ½-½

 
Runde 2 - Sonntag, den 11.
Wei, Y. - Potkin, V. 1-0
Gunina, V. - Saleh, S. 1-0
Sevian, S. - Michiels, B. 0-1
Klein, D. - Van Kampen, R. ½-½
l' Ami, E. - Timman, J. ½-½
Haast, A. - Navara, D. 0-1
Shankland, S. - Dale, A. ½-½

 
Runde 3 - Montag, den 12.
Dale, A. - Wei, Y. ½-½
Navara, D. - Shankland, S. ½-½
Timman, J. - Haast, A. 0-1
Van Kampen, R. - l' Ami, E. ½-½
Michiels, B. - Klein, D. 0-1
Saleh, S. - Sevian, S. ½-½
Potkin, V. - Gunina, V. 1-0

 
Runde 4 - Dienstag, den 13.
Wei, Y. - Gunina, V.  
Sevian, S. - Potkin, V.  
Klein, D. - Saleh, S.  
l' Ami, E. - Michiels, B.  
Haast, A. - Van Kampen, R.  
Shankland, S. - Timman, J.  
Dale, A. - Navara, D.  

 
Runde 5 - Donnerstag, den 15.
Navara, D. - Wei, Y.  
Timman, J. - Dale, A.  
Van Kampen, R. - Shankland, S.  
Michiels, B. - Haast, A.  
Saleh, S. - l' Ami, E.  
Potkin, V. - Klein, D.  
Gunina, V. - Sevian, S.  

 
Runde 6 - Freitag, den 16.
Wei, Y. - Sevian, S.  
Klein, D. - Gunina, V.  
l' Ami, E. - Potkin, V.  
Haast, A. - Saleh, S.  
Shankland, S. - Michiels, B.  
Dale, A. - Van Kampen, R.  
Navara, D. - Timman, J.  

 
Runde 7 - Samstag, den 17.
Timman, J. - Wei, Y.  
Van Kampen, R. - Navara, D.  
Michiels, B. - Dale, A.  
Saleh, S. - Shankland, S.  
Potkin, V. - Haast, A.  
Gunina, V. - l' Ami, E.  
Sevian, S. - Klein, D.  

 
Runde 8 - Sonntag, den 18.
Wei, Y. - Klein, D.  
l' Ami, E. - Sevian, S.  
Haast, A. - Gunina, V.  
Shankland, S. - Potkin, V.  
Dale, A. - Saleh, S.  
Navara, D. - Michiels, B.  
Timman, J. - Van Kampen, R.  

 
Runde 9 - Dienstag, den 20.
Van Kampen, R. - Wei, Y.  
Michiels, B. - Timman, J.  
Saleh, S. - Navara, D.  
Potkin, V. - Dale, A.  
Gunina, V. - Shankland, S.  
Sevian, S. - Haast, A.  
Klein, D. - l' Ami, E.  

 
Runde 10 - Wednesday, den 21st
Wei, Y. - l' Ami, E.  
Haast, A. - Klein, D.  
Shankland, S. - Sevian, S.  
Dale, A. - Gunina, V.  
Navara, D. - Potkin, V.  
Timman, J. - Saleh, S.  
Van Kampen, R. - Michiels, B.  

 
Runde 11 - Freitag, den 23rd
Michiels, B. - Wei, Y.  
Saleh, S. - Van Kampen, R.  
Potkin, V. - Timman, J.  
Gunina, V. - Navara, D.  
Sevian, S. - Dale, A.  
Klein, D. - Shankland, S.  
l' Ami, E. - Haast, A.  

 
Runde 12 - Samstag, den 24.
Wei, Y. - Haast, A.  
Shankland, S. - l' Ami, E.  
Dale, A. - Klein, D.  
Navara, D. - Sevian, S.  
Timman, J. - Gunina, V.  
Van Kampen, R. - Potkin, V.  
Michiels, B. - Saleh, S.  

 
Runde 13 - Sonntag, den 25.
Saleh, S. - Wei, Y.  
Potkin, V. - Michiels, B.  
Gunina, V. - Van Kampen, R.  
Sevian, S. - Timman, J.  
Klein, D. - Navara, D.  
l' Ami, E. - Dale, A.  
Haast, A. - Shankland, S.  

 

 

 

Kommentare auf dem Fritz-Server

Das ganze Turnier wird durch Live-Kommentare auf dem Fritz-Server begleitet - in Deutsch und in Englisch.

Tag Datum Runde Deutsch Englisch
Samstag 10. Januar Runde 1 IM Oliver Reeh/
IM Merijn van Delft
GM Alejandro Ramirez
Sonntag 11. Januar Runde 2 IM Oliver Reeh/
IM Merijn van Delft
GM Alejandro Ramirez
Montag 12. Januar Runde 3 GM Thomas Luther GM Alejandro Ramirez
Dienstag 13. Januar Runde 4 GM Yannick Pelletier GM Daniel King
Mittwoch 14. Januar Ruhetag    
Donnerstag 15. Januar Runde 5 GM Yannick Pelletier GM Daniel King
Freitag 16. Januar Runde 6 GM Yannick Pelletier GM Simon Williams
Samstag 17. Januar Runde 7 GM Klaus Bischoff GM Nicholas Pert
Sonntag 18. Januar Runde 8 GM Klaus Bischoff GM Simon Williams
Montag 19. Januar Ruhetag    
Dienstag 20. Januar Runde 9 GM Klaus Bischoff GM Daniel King
Mittwoch 21. Januar Runde 10 GM Klaus Bischoff GM Simon Williams
Donnerstag 22. Januar Ruhetag    
Freitag 23. Januar Runde 11 GM Klaus Bischoff GM Daniel King 
Samstag 24. Januar Runde 12 GM Klaus Bischoff GM Simon Williams
Sonntag 25. Januar Runde 13 GM Klaus Bischoff GM Daniel King

 

Freier Zugang zu den Kommentaren für alle Premium-Mitglieder auf dem Fritzserver.

 

Premium-Mitgliedschaft im Shop kaufen...

 

 

Fotos: Joachim Schulze, Alina l'Ami (Turnierseite)

 

Turnierseite...

Tata Steel Chess auf Facebook...

 

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Mazel_tov Mazel_tov 13.01.2015 04:42
Wojtaszek hat keinen Wettkampf gegen Carlen gewonnen, sondern eine Partie. Dies galang Anand in der dritten WM-Partie auch. Zudem hätte er auch die 6.Partie gewinnen können bzw. müssen (nach einem zugegebenermaßen groben Fehler Carlsens).
1