Stuttgarter Nachrichten: Auf den König!

29.07.2014 – Schach ist besonders für Kinder eine tolle Sache, finden nicht nur die Stuttgarter Kinder-Nachrichten. Norbert Wallet hat aber für diese eine ganze Schachseite geschrieben, in der die wichtigsten Dinge erklärt werden. Und wenn man gut ist, so wie die Hamburger Zwillingsbrüder Robert und Luis Engel, kann man schon mit 11 Jahren in der Zweiten Bundesliga spielen. Mehr...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Nachdruck mit freundlicher Genehmigung der Stuttgarter Nachrichten.

 

"Luis ist Schachmeister

Er hat schon eine Europameisterschaft gespielt, trainiert gerade für dieWeltmeisterschaft – und im Herbst beginnt seine erste Saison in der zweiten Bundesliga. Klingt wie eine tolle und lange Sportkarriere. Aber jetzt kommt der absolute Hammer: Luis Engel ist gerade mal 11 Jahre alt! Mit sechs Jahren hat er das Schachspiel gelernt. „Das hat mir ein Mitschüler beigebracht“, erzählt Luis. Aber ist das nicht schwer – die ganzen Regeln lernen? „Nicht so“, meint Luis. „Wenn man’s verstanden hat, beginnt der Spaß.“ Luis hat viel mit seinem Zwillingsbruder Robert gespielt. Und mit dem bekannten Schachprogramm für Kinder „Fritz und fertig“. Mit acht kam er in einen Schachverein – dem HSK, das steht für Hamburger Schachklub. Beim Schach kann man auch als ganz junger Spieler gegen die großen antreten. Luis fand das immer schon klasse. „Es ist ein tolles Gefühl, gegen Erwachsene zu gewinnen“, sagt er. Luis ist gerade in Magdeburg deutscher Meister in seiner Altersklasse geworden. Ist das alles nicht anstrengend? „Nein“, beruhigt Luis. „Das eigentliche Training macht nur anderthalb Stunden in der Woche aus. Dann kommen noch rund 5 Stunden in der Woche dazu: zum Spielen mit meinem Bruder oder das Studium von  Schachbüchern.“ Bald fliegt Luis zur WM nach Südafrika. Mit Schach kann man es also weit bringen."

 

 

Ganze Beilage lesen...

Webseite der Stuttgarter Nachrichten...

 


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren