Sunway Sitges: Tabatabaei verliert kampflos

von Carlos Colodro
13.12.2022 – In Runde 1 des Sunway Sitges Hauptturniers gab es keine großen Überraschungen, 16 der 20 Topgesetzten gewannen ihre Partien. Der an zwei gesetzte Iraner Amin Tabatabaei trat jedoch gegen seinen Gegner aus Israel nicht an und verlor kampflos. Jules Moussard, Ivan Cheparinov und Anton Korobov starteten nur mit Remisen. | Foto: Lennart Ootes

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Die meisten Favoriten setzen sich durch

Am Montag hat das Hauptturnier des Sunway Chess Festivals 2022 begonnen. Es wird nach Schweizer System über zehn Runden durchgeführt. Im letzten Jahr belegten vier Spieler mit je acht Punkten den geteilten ersten Platz und spielten noch lange Stichkämpfe um die ungeteilten Preisgelder. Wer ganz oben landen will, sollte sich daher in den ersten Runden keine Fehler erlauben und möglichst wenige Punkte gegen Gegner mit geringerer Elozahl abgeben.

In diesem Jahr konnten 16 der 20 bestplatzierten Spieler am ersten Tag Siege einfahren. Der einzige Spieler aus den Top 10, der einen vollen Punkt verlor, war der Iraner Amin Tabatabaei, dessen Partie gegen den Israeli Netanel Levi nach nur einem Zug beendet war. Amin Tabatabaei trat nicht an. 

Ansonsten endeten drei Partien an den Top-20-Brettern remis, da Ivan Cheparinov (Sieger 2020), Jules Moussard und Anton Korobov (Sieger 2019) nur halbe Punkte holen konnten.

Große Wertungsunterschiede werden auch in der zweiten Runde zu sehen sein, wobei es für die Spitzenleute sicherlich schwieriger sein wird, Siege zu erzielen.
 

Name Pts. Result Pts. Name
Kanov Nikola 1   1 Yu Yangyi
Niemann Hans Moke 1   1 Wagh Suyog
Song Julien 1   1 Van Foreest Jorden
Esipenko Andrey 1   1 Mathieu Phileas
Injac Teodora 1   1 Ivanchuk Vasyl
Alekseenko Kirill 1   1 Valenzuela Gomez Fernando
Garcia Molina Jose 1   1 Demchenko Anton
Jones Gawain C B 1   1 Akbas Umut Ata
Fitzsimons David 1   1 Petrosyan Manuel
Karthikeyan Murali 1   1 Krasteva Beloslava

...158 Bretter

Der Zweitplatzierte im sonnigen Sitges ist kein Geringerer als der amerikanische Nachwuchsstar Hans Niemann. Sein Namen erschien erst kurz vor Turnierbeginn in der Setzliste. Der 19-Jährige spielte mit Schwarz gegen Susanna Gaboyan und hatte keine Mühe, den schwächenden Bauernvorstoß seiner Gegnerin früh in der Partie auszunutzen.
 

 

9.h4 wurde in der jüngeren Vergangenheit nur von Spielern mit einer Wertungszahl unter 2300 ausprobiert, da er den großen Nachteil hat, dass er g4 für das Eindringen einer schwarzen Figur offen lässt, während der weiße König auf dieser Seite des Brettes bereits rochiert hat.

Der Zug verschaffte Schwarz keinen besonderen Vorteil, aber er gab Niemann einen klaren Plan: Er suchte von Anfang an nach direkten Angriffsmöglichkeiten. Vier Züge später begann er, am Königsflügel zu expandieren.

 

Obwohl Schwarz auch seinen h-Bauern vorgeschoben hat, sind seine Figuren besser positioniert, um zum Angriff zu kommen. Niemanns 13...f6 ist nicht der stärkste Zug in der Stellung, aber er wirft schwierige Fragen für einen Gegner auf, der sich bereits der schwierigen psychologischen Aufgabe stellen muss, einen viel höher eingestuften Spieler am Brett zu haben.

Gabojan's 14.Lf4 war bereits nicht die präziseste Variante, da sie damit ein Tempo nach 14...g5 verlor.

Kurz darauf wurde die f-Linie geöffnet, und Niemann fand ein paar schöne Züge, um die Königsstellung seines Gegners weiter zu schwächen.

 

Nach 19...Lh6 kann Schwarz aufgrund von 20...Dxf2 21.Kh1 Dxg3 nicht 20.Lxf2 spielen, während 19...Sf4, wie in der Partie gespielt, mit 20...Txg2+ beantwortet werden kann.

Es folgte 21.Kxg2 e5 22.Nxh5 Nxe3+ 23.Rxe3 Bxe3 24.Qg4+

 

Schwarz hat eine Figur für einen Bauern, aber, was noch wichtiger ist, er hat vorausgesehen, dass sein König dem kurzzeitigen Angriff von Weiß entkommen kann (der a1-Turm wurde zwei Züge später nach h1 verlegt), und es ist der gegnerische Monarch, der schließlich in größeren Schwierigkeiten steckt.

23...Kh7 24.Dd7+ Kh8 25.Th1 Df2+ 26.Kh3 Tg8

 

Die Aufgabe kam nach 27.Dxd6 Lf1+, als sich der Läufer mit entscheidender Wirkung dem Angriff anschloss. Es gibt ein Matt auf der sechsten Reihe.

Strategieschule Band 1 bis 4

Im 1.Band der Strategieschule geht es um die großen Fragen. Soll ich eine Stellung taktisch, dynamisch oder positionell behandeln? Wie beurteile ich eine Stellung und vor allem: wie finde ich einen guten Plan?

Mehr...

Stand nach Runde 1

k. SNo     Name sex FED Rtg Pts.  TB1   TB2   TB3 
1 1
 
GM Yu Yangyi   CHN 2728 1 0 0 0,00
  2
 
GM Niemann Hans Moke   USA 2698 1 0 0 0,00
  3
 
GM Van Foreest Jorden   NED 2690 1 0 0 0,00
  6
 
GM Esipenko Andrey   FID 2678 1 0 0 0,00
  7
 
GM Ivanchuk Vasyl   UKR 2673 1 0 0 0,00
  8
 
GM Alekseenko Kirill   FID 2672 1 0 0 0,00
  11
 
GM Demchenko Anton   FID 2632 1 0 0 0,00
  12
 
GM Jones Gawain C B   ENG 2630 1 0 0 0,00
  13
 
GM Petrosyan Manuel   ARM 2621 1 0 0 0,00
  14
 
GM Karthikeyan Murali   IND 2620 1 0 0 0,00
  15
 
GM Grigoryan Karen H.   ARM 2619 1 0 0 0,00
  16
 
GM Aryan Chopra   IND 2618 1 0 0 0,00
  17
 
GM Bernadskiy Vitaliy   UKR 2617 1 0 0 0,00
  18
 
GM Puranik Abhimanyu   IND 2616 1 0 0 0,00
  19
 
GM Safarli Eltaj   AZE 2616 1 0 0 0,00
  20
 
GM Durarbayli Vasif   AZE 2612 1 0 0 0,00
  21
 
GM Adhiban B.   IND 2611 1 0 0 0,00
  22
 
GM Kollars Dmitrij   GER 2610 1 0 0 0,00
  23
 
GM Aravindh Chithambaram Vr.   IND 2607 1 0 0 0,00
  24
 
GM Dardha Daniel   BEL 2606 1 0 0 0,00
  25
 
GM Sanal Vahap   TUR 2597 1 0 0 0,00
  26
 
GM Cheng Bobby   AUS 2583 1 0 0 0,00
  27
 
GM Kraemer Martin   GER 2583 1 0 0 0,00
  28
 
GM Svane Frederik   GER 2568 1 0 0 0,00
  29
 
GM Tin Jingyao   SGP 2562 1 0 0 0,00
  30
 
GM Alsina Leal Daniel   ESP 2527 1 0 0 0,00

...326 Spieler


Partien

 
 

Turnierseite...


Carlos Colodro stammt aus Bolivien und ist Spanisch-Philologe. Seit 2012 arbeitet er als freier Übersetzer und Autor. Schach, Literatur und Musik sind seine großen Leidenschaften.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure