Superbet Chess Classic, Runde 8: Nur Aronian gewinnt

von Klaus Besenthal
13.06.2021 – In der 8. Runde des Turniers in Bukarest gab es am Sonntag mit dem Sieg von Levon Aronian gegen Bogdan-Daniel Deac nur eine entschiedene Partie. Vor der letzten Runde am Montag hat Shakhriyar Mamedyarov (heute remis gegen Giri) an der Tabellenspitze weiterhin einen ganzen Punkt Vorsprung auf Wesley So (remis gegen Vachier-Lagrave), Alexander Grischuk (remis gegen Caruana) und neuerdings auch Aronian, der es mit seinem Sieg in die Verfolgergruppe geschafft hat. Sollte Mamedyarov am Montag gegen Vachier-Lagrave verlieren, dann wäre sogar ein Ausgang des Turniers mit vier punktgleichen Spielern an der Spitze möglich. Ein Remis indes würde den Aserbaidschaner zum Turniersieger machen.| Fotos: Lennart Ootes

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Superbet Chess Classic

Die Erwartungen der Zuschauer müssen nicht unbedingt deckungsgleich sein mit den turniertaktischen Überlegungen der Spieler. Mamedyarov und Giri waren in dieser 8. Runde wohl beide mit einem Remis zufrieden: Der eine (Mamedyarov), weil er sich angesichts seiner Führung von einem vollen Punkt in den letzten beiden Runden höchstwahrscheinlich einfach zum Turniersieg remisieren kann, der andere (Giri), weil er das Turnier nicht mehr gewinnen kann, durch das bloße Halten seines aktuellen Scores von 50% aber Schäden an Reputation und Elozahl abwenden kann.

Aus Zuschauersicht wird die Partie der beiden wohl umgehend in Vergessenheit geraten:

 

Mamedyarov und Giri: Supergroßmeister, die genau wissen, was sie tun 

Einen intensiven Kampf lieferten sich Alexander Grischuk und Fabiano Caruana. Caruana stand erst ziemlich gut und dann nicht mehr so gut. Aber es zeigte sich wieder einmal: Caruana ist erst besiegt, wenn er besiegt ist! Erfindungsreich verteidigte der Weltranglistenzweite seine schlechtere Stellung zum Remis:

 

Schön, dass es nach den schlimmsten Corona-Tiefpunkten wieder einmal solche Bilder zu sehen gibt!

Mit einem Sieg gegen den bislang eher erfolglosen Maxime Vachier-Lagrave hätte Wesley So noch in den Kampf um den Turniersieg eingreifen können, doch die beiden produzierten lediglich ein entspanntes Remis. Entspannt war es, aber auch recht munter - es gibt sicher langweiligere Remispartien:

 

Wesley So bleibt auch nach der 8. Runde ohne Niederlage, aber für den Platz ganz oben hat er zu oft remisiert 

Der 19-jährige Bogdan-Daniel Deac ist aufgrund seiner Niederlage gegen Levon Aronian unter die magische Erfolgsquote von 50% gerutscht. Dabei kam Aronians Sieg erst ganz kurz vor dem Ende der Partie zustande - das Endspiel S gegen L hatte es in sich:

 

Levon Aronian, Bogdan-Daniel Deac

Schachendspiele 5 - Endspielprinzipien Aktivität & Initiative

Im vorliegenden 5. Band geht es um die Endspielprinzipien Aktivität, Initiative, Matt und den richtigen Abtausch. Aktivität ist vor allem bei der Rolle des Königs und des Turms wichtig. Im Kapitel Initiative werden u. a. Endspiele Turm+Springer gegen Turm+Springer vorgestellt, weil beide Figuren keine passive Rolle mögen und selbst eine leichte Initiative schon zum Sieg ausreichen kann. Matt sollte man auch im Endspiel stets auf der Rechnung haben. Behandelt werden u. a. Stammas Matt, Mattangriffe im Turmendspiel und die 4. Partiephase.
Videospielzeit: 4 Std. 28 min.

Mehr...

Die Partie zwischen Radjabov und Lupulescu war für die Ermittlung des Turniersiegers nicht mehr wirklich relevant. Es war Radjabovs achtes Remis in der achten Partie; das klingt nicht sehr beeindruckend, aber mit einem Sieg in der letzten Partie (gegen Aronian) könnte der Aserbaidschaner noch immer ein sehr gutes Resultat in diesem Turnier hinbekommen.

 

Ebenso wie Shakhriyar Mamedyarov und Wesley So ist Teimour Radjabov bislang ohne Niederlage durchs Turnier gekommen

Ergebnisse der 8. Runde

 

Tabelle

 

Partien

 

Turnierseite

Das Superbet Chess Classic bei chess-results


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren