Superbet Romania: So schlägt Nepo und führt alleine

von Klaus Besenthal
09.05.2022 – Nach der am Sonntag gespielten 4. Runde des "Superbet Chess Classic Romania" in Bukarest steht Wesley So mit einem Score von 3,0/4 alleine an der Tabellenspitze. Mit seinem Sieg gegen Ian Nepomniachtchi hat So einen zuvor gleichauf liegenden Konkurrenten eigenhändig auf Distanz gebracht, während Bogdan-Daniel Deac, drittes Mitglied des vor der Runde bestehenden Führungstrios, sich gegen Shakhriyar Mamedyarov mit einem Remis begnügen musste. Siege gab es auch für Maxime Vachier-Lagrave (gegen Fabiano Caruana) und Levon Aronian (gegen Leinier Dominguez). Deac, MVL und Aronian bilden nun mit jeweils 2,5/4 ein dreiköpfiges Verfolgerfeld. | Fotos: Lennart Ootes (Grand Chess Tour)

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Superbet Chess Classic Romania

Einen Binsenweisheit für Schachspieler lautet, dass Angreifen leichter ist als Verteidigen. Statt "leichter" könnte man auch sagen "kraftsparender". Diese Erfahrung musste gestern auch Ian Nepomniachtchi machen, nachdem er sich gegen Wesley So auf die absehbar langwierige Verteidigung einer Stellung mit einem Minusbauern eingelassen hatte:

 

Bei einem solchen Supergroßmeisterturnier sind die Spielbedingungen exzellent

Eröffnungslexikon 2022

Sie kennen das: der Mut zur Lücke führt oft schon nach wenigen Zügen ins Desaster. Das neue ChessBase Eröffnungslexikon 2020 bietet Ihnen ein wirksames Mittel gegen Halbwissen und für den Aufbau eines lückenlosen und schlagkräftigen Repertoires.

Mehr...

Fabiano Caruana stand in seiner Partie gegen Maxime Vachier-Lagrave ausgezeichnet - bis er sich zu einem Figurenopfer entschied, dass zwar aussichtsreich aussah, schließlich aber an MVLs sorgfältiger Verteidigung scheitern sollte:

 

MVL hatte einen erfolgreichen Tag

Leinier Dominguez hatte sich in der Partie gegen Levon Aronian soeben erst erfolgreich aus allen Schwierigkeiten herausgearbeitet (schlechte Stellung, Zeitnot), als er sich einen schweren positionellen Fehler erlaubte. Aronian konnte die Damen tauschen und war dann in dem Endspiel mit einem Mehrbauern ganz in seinem Element.

 

Schwächende Bauernzüge sind gegen einen Aronian offenbar keine gute Idee!

Ergebnisse aus Runde 4

 

Tabelle nach Runde 4

 

Partien

 

Turnierseite


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors