Superfinale, Runde 9: Nepomniachtchi holt auf

von Johannes Fischer
04.09.2018 – Ian Nepomniachtchi ging beim Superfinale der Russischen Meisterschaften in Satka als Favorit ins Rennen, doch mit zwei Niederlagen und vier Remis verpatzte er die erste Hälfte des Turniers. Nach dem Ruhetag lief es besser: Nepomniachtchi gewann drei Partien in Folge und liegt jetzt mit 5 aus 9 einen halben Punkt hinter den Spitzenreitern Dmitry Andreikin und Dmitry Jakovenko. Im Frauenturnier führen Olga Girya und Aleksandra Goryachkina. | Foto: Georgios Souleidis, Archiv

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Superfinale der Russischen Meisterschaften, Runde 9

Nepomniachtchi war der einzige Spieler, der in Runde neun gewinnen konnte, alle anderen Partien endeten Remis.

Ergebnisse

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1 GM Nikita Vitiugov
 
2726 ½ - ½ GM Dmitry Andreikin
 
2712
2 GM Evgeny Tomashevsky
 
2702 ½ - ½ GM Vladimir Fedoseev
 
2712
3 GM Daniil Dubov
 
2709 ½ - ½ GM Mihail Kobalia
 
2619
4 GM Ernesto Inarkiev
 
2679 ½ - ½ GM Dmitrij Jakovenko
 
2747
5 GM Alexey Sarana
 
2634 ½ - ½ GM Denis Rimovich Khismatullin
 
2634
6 GM Grigoriy Oparin
 
2612 0 - 1 GM Ian Nepomniachtchi
 
2768

Nepomniachtchi gewann in einer taktisch komplizierten Partie mit Schwarz gegen Grigoriy Oparin, der nach der siebten Runde noch alleine in Führung gelegen hatte.

 

Damit ist nach 9 von 11 Runden noch alles möglich. Andreikin und Jakovenko liegen in Führung, aber sie haben nur einen halben Punkt Vorsprung auf vier Spieler, die in Lauerstellung liegen und sich noch Hoffnungen auf den (geteilten) ersten Platz machen können.

Stand nach neun Runden (Open)

 

Partien der Runden 1-9

 

Girya und Goryachkina führen im Frauenturnier

Im offenen Turnier gab es fünf Remis und ein Sieg, bei den Frauen gab es fünf Siege und nur ein Remis. Und ein Wechsel an der Spitze. Alina Kashlinskaya büßte ihre Tabellenführung nach einer Niederlage gegen Polina Shuvalova ein und Aleksandra Goryachkina schob sich durch einen gegen Oksana Gritsayeva an die Spitze.

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1 GM Alexandra Kosteniuk
 
2559 ½ - ½ WGM Olga Girya
 
2462
2 GM Aleksandra Goryachkina
 
2535 1 - 0 WFM Oksana Gritsayeva
 
2391
3 WGM Natalija Pogonina
 
2469 1 - 0 IM Alisa Galliamova
 
2424
4 IM Alina Kashlinskaya
 
2431 0 - 1 WIM Polina Shuvalova
 
2421
5 WFM Anastasiya Protopopova
 
2332 1 - 0 IM Anastasia Bodnaruk
 
2449
6 WIM Elena Tomilova
 
2332 0 - 1 GM Valentina Gunina
 
2528

Stand nach neun Runden

 

Partien der Runden 1-9

 

Turnierseite

 




Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren