Swiss Young Masters abgebrochen

von ChessBase
20.04.2022 – Das Swiss Young Masters musste nach Runde vier abgebrochen werden. Fünf der zehn Spieler zeigten Symptome von SARS-CoV-2 Virus und wurden positiv getestet. Bei Abbruch lag Adrian Gschnitzer mit drei Punkten in Führung. Das Rapidturnier am Sonntag findet wie geplant statt.

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Pressemitteilung

Swiss Young Masters abgebrochen

Das Swiss Young Masters musste leider heute abgebrochen werden. 5 der 10 Spieler testeten positiv mit dem SARS-CoV-2 Virus nachdem einige bereits erste Symptome am Vortag zeigten. Da unter diesen Umständen ein reguläres Schachturnier nicht durchgeführt werden kann, entschied sich das OK gemeinsam mit den Spielern für einen Abbruch.

Das Rapid-Turnier vom Sonntag, 24. April wird hingegen wie geplant stattfinden.

Wir bedauern den ünglücklichen Ausgang des so spannenden Turniers und hoffen auf eine Neuauflage in einem der nächsten Jahre.

Peter Erismann, OK-Präsident

OK Swiss Young Masters

 

Stand nach Runde vier

Rg. Name  Wtg1 
1 Gschnitzer Adrian 3,0
2 Riehle Marco 2,5
  Yankelevich Lev 2,5
  Laurent-Paoli Pierre 2,5
5 Hakimifard Ghazal 2,0
  Fecker Noah 2,0
  Stijve Theo 2,0
8 Georgescu Lena 1,5
9 Huber Martin Christian 1,0
  Hasenohr Benedict 1,0

Partien

 

Offizielle Seite...

Ergebnisse bei Chess-results...