Tata Steel Chess 2023: Livepartien und Videokommentare

von ChessBase
29.01.2023 – Das Tata Steel Chess Tournament in Wijk aan Zee endet am Sonntag mit den Partien der 13. Runde. Im Masters steht ein spannendes Finale bevor: Mit einem Sieg gegen Jorden van Foreest würde Nodirbek Abdusattorov das Turnier sicher gewinnen. Schafft er das nicht, dann ergeben sich Chancen für Anish Giri oder womöglich sogar für Magnus Carlsen und Wesley So. Bei Punkte-Gleichstand auf Platz eins käme es zum Blitz-Tiebreak. - Im Challengers hat Alexander Donchenko den Aufstieg ins Masters bereits geschafft. In der Partie gegen Velimir Ivic benötigt er aber noch wenigstens ein Remis, um nach Punkten alleine auf Platz eins zu bleiben. Hier live ab 12 Uhr, Martin Breutigam kommentiert.

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Das 85. Tata Steel Chess Tournament ist ausgesprochen stark und interessant besetzt. Magnus Carlsen führt das Feld an. Die deutschen Schachfreunde blicken besonders auf Vincent Keymer, der im Masters Premiere feiert. Mit Alexander Donchenko ist im Challengers-Turnier ein zweiter deutscher Nationalspieler am Start.

Rundenstart an den Spieltagen ab 14 Uhr

Livepartien Masters

 

 

Martin Breutigam kommentiert live

 

Kommentar von Chess24 mit Peter Svidler und David Howell

 

Livepartien Challengers

 

 

Zeitplan:

13. Januar Eröffnungsfeier

Spieltage zwischen dem 14. und dem 29. Januar, Rundenbeginn jeweils ab 14 Uhr

Die 5. Runde des Masters wird am Donnerstag, den 19. Januar 2023, in der Johan Cruijff Arena in Amsterdam gespielt.

Ruhetage am 18. und 23. im Masters und am 19. und 23. im Challengers

29. Januar Schlussfeier

 

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...


Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure