Tata Steel Chess: Carlsen und Erigaisi bleiben in Führung

von André Schulz
26.01.2022 – Magnus Carlsen spielte in der 10. Runde des Masters remis und verteidigte damit seine Führung. Richard Rapport besiegte Fabiano Caruana und Nils Grandelius gewann gegen Danniil Dubov. Im Challengers gab Arjun Erigaisi gegen Polina Shuvalova ein Remis ab, behielt aber ebenfalls seine Führung. | Fotos: Lennart Ootes, Jurriaan Hoefsmit (Tata Steel Chess Tournament 2022)

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

In der zehnten Runde des Masters beim Tata Steel Chess kam es mit der Begegnung Sergey Karjakin gegen Magnus Carlsen zur Neuauflage des Weltmeisterschaftsmatches von 2016. Das Duell war allerdings diesmal ausgesprochen kurz. In einer bekannten Variante der Berliner Verteidigung endete die Partie schon im 16. Zug mit dem Friedensschluss und die beiden Spieler gönnten sich einen außerordentlichen Ruhetag vor dem ordentlichen Ruhetag, der für morgen terminiert ist. Magnus Carlsen hatte am Ende der Partie mehr Zeit auf der Uhr als bei Beginn - wegen der Zeitzugabe für jeden Zug. Karjakin hatte gegrübelt und zwei Minuten verbraucht.

Remis

Irgendwie nicht zufrieden

Master Class Band 8 - Magnus Carlsen 2.Auflage

Sehen Sie, welche Eröffnungen Carlsen wählt, um seinen Gegner im Mittelspiel strategisch zu überspielen oder ein vorteilhaftes Endspiel zu erhalten.

Mehr...

Für Unterhaltung mussten also andere sorgen. Zum Beispiel Fabiano Caruana und Richard Rapport.


 

 

21.Td4? [Der Zug verteidigt den Bauern g4 nicht wirklich, wie man gleich sehen wird. 21.Thg1=]

21...Sxg4 22.Lxg4 e5 [Zwischenzug.]

23.Td2 fxg4 [mit Bauerngewinn.]

24.Sd3 Th6 [Interessant war 24...Lf5!? 25.Sxe5 Ke6 26.Sd3 (26.Sxc6 Le4) 26...Lxd3 27.Txd3 Taf8 Schwarz steht im Endspiel überlegen.]

25.Sxe5 Te6 26.Sxg4 Te4 27.Sf2 Txc4+ 28.Tc2 Txc2+ 29.Kxc2 [Den Bauern hat Weiß zurückgewonnen, aber Schwarz hat mit seinen vorgerückten Bauern am Königsflügel und dem potenziellen Freibauern das bessere Endspiel.]

29...Le6 30.Tg1 Tf8 31.Sd3 g4 32.Sf4 Lf5+ 33.Kd2 Td8+ 34.Ke2 Kf6 35.b3 [35.b4!? blockiert die schwarzen Bauern am Damenflügel und bot mehr Remischancen.]

35...a5 36.Ke1 Ke5 37.Sg2 Th8 38.Sf4 g3 39.Tg2 Le4 40.Td2 h3 41.a3 Td8 42.Tb2

 

42... Lf3 [Droht Matt und nach Td2 oder Se2 kommt gxh2.] 0–1

Erfolge feierten im Masters außerdem Andrey Esipenko gegen Jorden van Foreest und Nils Grandelius gegen Daniil Dubov.

Bei Redaktionsschluss stand auch Praggnanandhaa gegen Vidit auf Gewinn.

Masters

Ergebnisse

 

Tabelle

 

Partien

 

 

Challengers

Der furiose Arjun Erigaisi Express wurde an diesem Spieltag etwa abgebremst. Polina Shuvalova gelang es, dem sieggewohnten indischen Großmeister einen halben Punkt abzunehmen.

 

 

[Weiß hat nichts heraus geholt und muss aufpassen, dass Schwarz nicht am Damenflügel zu aktiv wird.]

22...c4 [22...Tfe8 23.Txd8 Txd8 24.Tc1 c4 25.bxc4 bxc4 26.Db4=]

23.Tdc1 [23.bxc4 bxc4 24.Tdc1 Dc6 25.Db4 Tc8 26.f3=]

23...Tfe8 [23...c3!?]

24.Db4 g5 25.Dxb5 [Weiß transformiert das Materialverhältnis, aber zum Gewinn taugt nichts. 25.Sh5 Dc6 26.f3=]

25...gxf4 26.Txc4 Dd7 27.Dxd7 Txd7 28.Txf4 Td3 29.b4 Tb3 30.Ta7 Ld5 31.Td7 ½–½

Auch die meisten der anderen Partien endeten mit der Punkteteilung. Roven Vogel erkämpfte sich ein Remis gegen Erwin l'Ami.

Surya Ganguly sorgte im Challengers gegen Zhu Jiner für die erste Entscheidung.

 

16...Tae8 17.Dxe8 Txe8 18.Txe8+ [Die zwei Türme sind hier besser als die Dame.]

18...Sf8 19.Lf5 [Weiß kreist die schwarze Dame ein und nimmt ihr Felder.]

19...b5 20.axb5 axb5 21.Ld2 [Droht Damengewinnt mit La5.]

21...b4 22.Lg5 [Nun droht Ld8.]

22...b3 23.Tb1 [23.Ld8 funktioniert nun nicht: 23...Db8 24.Ld7 b2 25.Tb1 Da7]

23...La6 24.Sd2 [Einfacher ist 24.Ld3.]

24...g6 [24...Lxh2+ 25.Kh1 Ld6 26.Se4 (Oder 26.Ld8 Db8 27.Txb3 Da8 28.Ta3+–) 26...Lxc4 27.Sxd6 Dxd6 28.Le7+–]

25.Lh3 f6 26.Lh6 [26.Lxf6+–]

26...Kf7

 

27.Te3? [Präziser war 27.Ta8+–]

27...Lxh2+ 28.Kh1 Lf4 29.Lxf4 Dxf4 30.Tbxb3 f5? [Nach 30...Dxf2 ist die Partie völlig offen.]

31.Kg1 Lxc4 32.g3 Dd4 33.Tb7+ Kg8 34.Sxc4 Dxc4 35.Te8 Dxd5 36.Tbb8 1–0

Einen Sieg erkämpfte sich zudem Jonas Bjerre gegen Rinat Jumabayev.

Ergebnisse

 

Tabelle

 

Partien

 

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren