Tata Steel Rapid & Blitz: Magnus Carlsen dominiert und dominiert

von André Schulz
25.11.2019 – Der Weltmeister dominierte das Schnellschachturnier nach Belieben und ging auch nach dem ersten Tag des Blitzturniers in Führung. Einzig Ding Liren gelang es, dem Norweger einen Punkt abzunehmen. Der große Star des Turniers ist aber eigentlich die unglaubliche Begeisterung. | Foto: Lennart Ootes (Grand Chess Tour)

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Magnus Carlsen dominiert das Rapid & Blitz Turnier in Kolkata nach Belieben. Nach den ersten drei Spieltagen mit dem Schnellschachturnier lag Carlsen mit einem sehr deutlichen Vorsprung von 2 Punkten auf den Zweiten vorne. Den Schwung nahm der Weltmeister auch für Blitzturnier mit und ging auch hier gleich in Führung. Am ersten von zwei Spieltagen mit Blitzpartien wurden neun Runden im Modus Jeder gegen jeden gespielt.

Carlsen gewann fünf Partien und musste eine Niederlage hinnehmen. - gegen Ding Liren.

Chinesische Rochade

In der Verzögerten Abtauschvariante der Spanischen Partie ergab sich zwischen Ding und Carlsen folgende Situation:

 

Nach 19.f3

Ein paar Züge später sah es so aus. Man beachte die Position des schwarzen Königs.

 

Ding war offenbar mit seiner Entscheidung zur kurzen Rochade unzufrieden gewesen und hatte 19...Kf7 gezogen, um den König zum anderen Flügel zu bringen. Carlsen brachte zwischendurch ein Qualitätsopfer, für das er aber keinen Gegenwert erhielt. Er steht hier auf Verlust. Es folgte hier 27...f3 mit heftigem Angriff.

Hikaru Nakamura und Ian Nepomniachtchi sind seine engsten Verfolger des Norwegers, mit einem Punkt Rückstand, wobei Nakamura der einzige Spieler ohne Niederlage ist, bei zwei Siegen und sieben Remis.

Einen rabenschwarzen Tag erwischte Levon Aronian, der nur eine Partie gewinnen konnte und zwei Remis holte. Ansonsten wurde der Armenier durchgereicht.

Die Begeisterung der Inder an diesem Turnier ist unglaublich groß. 

Alle Plätze belegt

Stand nach 9 von 18 Runden

Rk. Name Pts.  TB1 
1 Carlsen Magnus 6,5 0,0
2 Nakamura Hikaru 5,5 0,0
  Nepomniachtchi Ian 5,5 0,0
4 Anand Viswanathan 4,5 0,0
  So Wesley 4,5 0,0
  Ding Liren 4,5 0,0
7 Vidit Santosh Gujrathi 4,0 0,0
  Giri Anish 4,0 0,0
  Harikrishna Pentala 4,0 0,0
10 Aronian Levon 2,0 0,0

Partien:

 

 

Hier muss auch ein Schachspieler irgendwo sein.

Turnierseite...

Seite der Grand Chess Tour...




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Fortgeschritten Fortgeschritten 26.11.2019 12:03
Carlsen ist ein anderes Level :D
knight100 knight100 25.11.2019 04:56
"Foto: Alle Plätze belegt" - Beeindruckend!

Frage an alle: Wäre diese Begeisterung bei einem deutschen Weltmeister in einem dt. Tunier genauso?
1