Tata Steel Turnier: Reichlich verpasste Siege

von André Schulz
20.01.2021 – Am 4. Spieltag endeten alle Partien mit der Punkteteilung. In einer Reihe von Partien standen vor allem die Schwarzspieler besser, konnten ihren Vorteil aber nicht in einen vollen Punkt verwandeln. In Tari gegen Firouzja standen sogar beide Spieler auf Gewinn. Heute wird ein Ruhetag eingelegt.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Nach den ersten drei Runden des Tata Steel Turniers lagen mit Pentala Harikrishna, Fabiano Caruana, Magnus Carlsen, Nils Grandelius und Anish Giri fünf Spieler mit zwei Punkten gleichauf und kämpften nun in der vierten Runde darum, sich mit einem Sieg vielleicht etwas abzusetzen.

Mit Pentala Harikrishna und Fabiano Caruana trafen dabei zwei Spieler aus der Spitzengruppe aufeinander.

Harikrishna-Caruana

Navigating the Ruy Lopez Vol.1-3

Spanisch ist eine der ältesten Eröffnungen überhaupt und genießt von Clubebene bis hin zur Weltspitze unvermindert hohe Popularität. In dieser DVD-Reihe präsentiert der amerikanische Super-GM Fabiano Caruana im Gespräch mit Oliver Reeh ein komplettes Repertoire.

Mehr...

Caruana erarbeitete sich mit den schwarzen Steinen in der Spanischen Partie einen optischen Vorteil. Es sah nicht schlecht aus für den US-Großmeister.

 

Schwarz hat einigen Raumvorteil und der schwarze Läufer ist viel aktiver als der weiße Springer.

31...d5 32.exd5 Txe3 33.Txe3 Lxd5 34.Sf3 Le6 [34...Lxf3!? 35.Txf3 Db8 36.Tc3 Dxb4 37.Txc4 Dxa5]

35.Se5 Dd4 [Am besten war wohl die Rückkehr 35...Ld5]

36.Sxg6 Dd1+ 37.Dxd1 Txd1+

 

38.Kh2 c3 [Gewinnt eine Figur, aber...]

39.Txc3 fxg6 40.Tc6 Kf7 41.Txa6 [... Weiß bekommt drei Bauern.]

41...Td2 42.Kg1 Td1+ 43.Kh2 Td2 44.Kg1 Td1+ ½–½

 

Damit hatten sich zwei Spieler aus der Fünfergruppe neutralisiert und es bot sich vielleicht für einen der anderen Spieler eine Chance...

Alireza Firouzja führte gegen Aryan Tari ebenfalls die schwarzen Steine und vertraute der Caro-Kann Verteidigung. Der weltbeste Junior legte die Partie scharf an und ging mit einem Qualitätsopfer auf königsangriff. Es schien so, als würde er sich seinen Gegner zurechtlegen können.Dann wurde die Partie sehr turbulent.

 

10...f6!? 11.Lxh5 [Die vorsichtige Alternative war 11.exf6 Sxf6] 11...fxe5 12.g4 [Erzwingt den nächsten Zug.[12.Lxg6+ Lxg6 13.dxe5 Dc7 14.f4 0–0–0 mit Kompensation für Schwarz.]

12...Txh5 [12...Le4 13.Sd2]

13.gxh5 Sf4 [Auch hier hat Schwarz Kompensation.]

14.dxe5 Sh3+ 15.Kg2 c5 16.f4 Dc6 17.Sf3 0–0–0 18.Sbd2 Sb6 [Droht d4.]

19.De1 Le7

 

20.Tc1 d4 [Mutig gespielt, angesichts der Gegenüberstellung von Tc1, Dc6 und Kc8. 20...Th8 21.Sd4]

21.cxd4 Sd5 22.Sc4 Sdxf4+ 23.Lxf4 Sxf4+ 24.Kg1 Lg4?! [Schwarz verzichtet auf sofort 24...Txd4 25.Sd6+ (25.Sxd4 Dg2#) 25...Lxd6 26.exd6 Sh3+ 27.Kh1 Le4 28.Tc3 Sg5]

25.Tc3 [25.Scd2!?]

25...Txd4 26.Sd6+ Kb8 27.De3

 

27... Lg5? [Wirft die Partie weg. 27...Lxh5 und Schwarz bleibt am Drücker.]

28.Txc5? [Gibt das Geschenk zurück. 28.Dxd4 Se2+ taugt nichts. Aber 28.Kh1 mit der Absicht Dxd4 war stark und hätte die Partie gedreht.]

28...Dxc5 29.Sxg5 Se2+? [Und noch ein Bock. Offenbar war hier große Zeitnot im Spiel. 29...Le2 30.Te1 Td1 hätte gewonnen.]

30.Kg2 [30.Kg2 mit der möglichen Folge: 30...Dc6+ 31.Sge4 Lf5 32.Dxe2 Lxe4+ 33.Dxe4 Txe4 34.Tf8+ Kc7 35.Tc8+ Kd7 36.Txc6 Txe5] ½–½

Auch der sieggewohnte Weltmeister konnte sich zu Beginn des Turniers in Wijk aan Zee noch nicht absetzten und steckt im Führungspulk fest.

Carlsen und van Foreest

Magnus Carlsen erreichte in seiner Partie gegen Jorden van Foreest ein Endspiel mit einem Mehrbauern und spielte auf den vollen Punkt. Doch dann verrechnete der Norweger sich offenbar.

 

46... h6 [Schwarz ist mit einem Mehrbauern ins Endspiel gekommen und spielt auf Gewinn.]

47.Sh4 Ld8 [Zur Vorbereitung von g5. Mit dem Läufer auf e7 käme sonst Sxf5.]

48.Th7 Td2?! [48...h5]

49.Txh6 Kg7 [Das war die Idee. Doppelangriff mit dem König, der durch den Abzug die Diagonale des Läufers freigibt, aber...]

50.Txg6+ Kh7 [Zwei weiße Steine hängen, aber Weiß hat eine Ausrede.]

51.Sf3 [Rückzug mit Gegenangriff] Txf2+ 52.Kxf2 Kxg6 [Remis ist unvermeidlich.]

53.Kg2 Kh5 54.Sd4 f4 55.Se6 Lg5 56.Sxg5 Kxg5 57.Kf3 Kh4 58.Kxf4 Kxh3 ½–½

 

Nils Grandelius erlebte eine ähnliche Geschichte: Er stand mit Schwarz gegen Andrey Esipenko klar besser, einem Gewinn nahe. Doch der Vorteil glitt ihm aus der Hand.

 

40.... Kh8 [Eine überflüssige  Vorsichtsmaßnahme. Der König verlässt zudem die Deckung des Sg6. 40...Txb2 41.Sh4 Lxh3 42.gxh3 Dxg3 43.Dxg6+ Dxg6 44.Sxg6 Kxg6 mit gewonnenem Endspiel.]

41.Sh4 Se5 [41...Lxh3 42.Sxg6+ Kh7 43.Sh4+ f5 44.De5 Lg4 hält noch etwas Vorteil fest.]

42.Da8+ Kh7 43.De4+ Kh8 44.Da8+ Kh7 ½–½

 

Alexander Donchenko hat seinen "Jetlag" inzwischen wohl überwunden und holte gegen Radoslaw Wojtaszek seinen zweiten halben Punkt. In einer typischen Najdorfpartie mit kurzer Rochade geriet der deutsche Großmeister nie in Gefahr, bekam den halben Punkt aber auch nicht geschenkt.

Am längsten betätigten sich Maxime Vachier-Lagrave und David Anton. Aus einem Spanischen Marshall-Angriff heraus hatte der Franzose mit den weißen Steinen spielend seinen Mehrbauern bis ins Doppelturmendspiel gebracht, doch das endete trotz aller Bemühungen mit einem Remis.

In der Partie zwischen Jan-Krzytszof Duda und Anish Giri befand sich der weiße Mehrbauer auf Grünfeldindischem Gelände, war aber ebenfalls nicht verwertbar.

Ergebnisse

 

Tabelle

 

Partien

 

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren