Tata-Steel-Turnier, Runde 2: Grandelius ist Mann der Stunde

von Klaus Besenthal
17.01.2021 – Beim "Tata Steel Chess Tournament" im niederländischen Wijk aan Zee hat Nils Grandelius am Sonntag seinen zweiten Sieg im zweiten Spiel errungen und darf sich nun alleiniger Tabellenführer nennen. In seiner Schwarzpartie gegen Jan-Krzysztof Duda hatte der schwedische Großmeister mit einer direkt aus der Eröffnung heraus lancierten Attacke auf den gegnerischen König Erfolg. Lehrgeld zahlen musste Alexander Donchenko, der gegen Fabiano Caruana schon nach 20 Zügen arg schlecht gestanden hatte, bevor er schnell verlor. Die anderen fünf Partien endeten remis. | Fotos: © Jurriaan Hoefsmit – Tata Steel Chess Tournament 2021

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Tata Steel Chess Tournament 2021

Schach in der "Blase", das bedeutet: Abstand, kein Open, keine Zuschauer. So sieht es im Januar 2021 aus in Wijk aan Zee - zu Beginn des zweiten Corona-Jahres:

Weltklassespieler, die von niemandem bei der Arbeit gestört werden: Corona macht's möglich 

Vachier-Lagrave ½-½ Firouzja

Nachdem Firouzja mit einem Minusbauern aus der Eröffnung hervorgegangen war, fand der junge Iraner nicht zu einer optimalen Strategie. In der Folge hatte MVL mehrfach signifikanten Vorteil; ob dieser zum Sieg hätte reichen können, ist nicht ganz einfach zu beurteilen.

 

Anton Guijarro ½-½ Carlsen

Das Remis von David Anton Guijarro gegen den Weltmeister war zu keinem Zeitpunkt gefährdet, auch wenn Carlsen mit seinem Mehrbauern sicher gern gewonnen hätte.

 

David Anton Guijarro hinterließ gegen den Weltmeister einen starken Eindruck

Tari ½-½ Wojtaszek

Der Pole Wojtaszek leistete sich zwei oder drei "Mini-Patzer" - seine Stellung war aber wohl gut genug, um das verkraften zu können.

 

J. van Foreest ½-½ Giri

Das niederländische Duell war sicher nicht das Highlight der 2. Runde:

 

Donchenko 0-1 Caruana

Vielleicht hat Alexander Donchenko die Partie gegen die Nummer 2 der Elo-Weltrangliste ja in demselben Stil geführt, der ihn in raschem Tempo in die Nähe von 2700 Elopunkten geführt hat: angriffsorientiert eben. Dass man das mit einem Caruana nicht so einfach machen kann, zeigte sich dann in der Partie. Vielleicht ist genau das der Entwicklungsschritt, den ein Topturnier wie das in Wijk für junge Spieler bereithält: Den Blick für die Möglichkeiten des Gegners zu schärfen.

 

Caruanas 21. ... Kf8 war ein Zug, den man in Erinnerung behalten wird

Duda 0-1 Grandelius

Nils Grandelius sorgt in Wijk für Furore: Dem elomäßig ein ganzes Stück höher bewerteten Jan-Krzysztof Duda macht der Schwede heute von Anfang an mit seinem aggressiv vorgepreschten f-Bauern das Leben schwer:

 

Nummer 2 der Weltrangliste schaut bei Nummer 1 nach dem Rechten

Harikrishna ½-½ Esipenko

Pentala Harikrishna hatte die Eröffnung nicht wirklich überzeugend behandelt, doch anschließend wusste er durch eine über lange Zeit präzise vorgetragene Verteidigung durchaus zu überzeugen.

 

Ergebnisse Runde 2

 

Tabelle nach der 2. Runde

 

Partien

 

Turnierseite


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren