Tata Steel: Weltmeister Ding holt ersten Sieg

von André Schulz
16.01.2024 – Nach langer Turnierpause ist Weltmeister Ding Liren wieder zurück und feierte in der dritten Runde des Tata Steel Masters gegen Gukesh seinen ersten Sieg. Alireza Firouzjas Siegeslauf wurde von Max Wrmerdam gestoppt, aber der Franzose bleibt nach einem Remis in Führung, jetzt zusammen mit Giri, der Alexander Donchenko besiegte. | Fotos: Lennart Ootes, Jurriaan Hoefsmit (Tata Steel Chess)

ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024 ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan

Mehr...

Nach seinem Gewinn des Weltmeistertitels hat Ding Liren noch ein Turnier gespielt und sich dann erst einmal vorübergehend aus dem Turnierleben verabschiedet. Nun ist der Weltmeister wieder da, startete im Tata Steel Masters mit zwei Remis und feierte in Runde drei seinen ersten Sieg im Turnier, gegen Gukesh, einen der Kandidaten und somit auch möglichen Herausforderer.

In einem wilden Italienischen Giuoco Piano schnappte sich der Chinese einen Bauern und entschied die Partie dann im Königsangriff gegen den lang rochierten weißen König für sich.

Interview mit Ding Liren

Ein sehr buntes Gefecht lieferten sich auch Parham Maghsoodloo und Nodirbek Abdusattorov.

Huch?

In der Englischen Eröffnung wähle der usbekische GM mit Schwarz eine scharfe Gambitvariante und erhielt im Gegenzug Entwicklungsvorsprung. Nachdem Weiß an der kritischen Stelle die beste Fortsetzung verpasste, kam Abdusattorov zu entscheidendem Königsangriff.

Interview mit Abdusattorov

Einen Schwarzsieg feierte auch Jorden van Foreest gegen Ju Wenjun. In guter Stellung hatte die Weltmeisterin eine Figur gegeben und dafür mehrere Bauern erhalten. Beim Versuch die Materialbilanz zu verbessern, lief Ju Wenjun jedoch in einen Mattkonter.

Alexander Donchenko kassierte gegen Anish Giri seine zweite Niederlage in der dritten Partie. Der Niederländer hatte Donchenkos 1.d4 mit der Königsindischen Verteidigung und reagierte auf die Fianchettovariante mit einem Nebensystem, das ihm aber gutes Spiel einbrachte. Giri hatte in der Folge eine leichte, aber dauerhafte Initiative. Die Partie kippte aber erst, nachdem Donchenko im fortgeschrittenen Mittelspiel auf einen Durchbruch auf der f-Linie falsch reagierte.

Interview mit Anish Giri

Alireza Firouzjas Siegeslauf endete in der 3. Runde des Tata Steel Masters. Mit Schwarz holte der Franzose in der Damenindischen Verteidigung gegen Max Warmerdam nichts heraus und bot im 30. Zug remis an. Sein Gegner sah keinen Grund, das Angebot abzulehnen.

Remis endete auch die Partie zwischen Praggnanandhaa und Wei Yi. Gegen die Najdorfvariante des Chinesen konnte der indische Kandidat keinen Vorteil nachweisen. Im 44. Zug wurde der Punkt im ausgeglichenen Turmendspiel geteilt. Ohne Sieg blieb auch die Partie zwischen Vidit und Ian Nepomniachtchi.

Master advanced Tactics and Calculations like a super Grandmaster

The Indian chess grandmaster Vidit Gujrathi with an ELO of over 2700 (June 2023) is one of the best 20 players in the world. For the first time, the sympathetic top player presents himself in a video course. Let a world-class player show you tactical moti

Mehr...

Alireza Firouzja wurde an der Spitze von Anish Giri eingeholt.

Challengers

Im Challengers landete Divya Deshmuk einen Big Point gegen Jaime Santos. Bei reduzierten Material gewann die Iranerin im Königsangriff. Auf diese Weise fiel auch die Entscheidung in der Partie zwischen Marc'andria Maurizzi und Stefan Beukema zugunsten des Franzosen.

Liam Vrolijk besiegte mit den schwarzen Steinen Mustafa Yilmaz. Unter Druck fand der türkische Großmeister im fortgeschrittenen Mittelspiel nicht die beste Verteidigung.

Die vierte Entscheidung erzwang Anton Korobov gegen Eline Roebers. Die Partie verlief lange ausgeglichen, bevor Korobov sich am Königsflügel durchsetzen konnte.

A Gambit Guide through the Open Game Vol.1 and 2

Mit Erwin l'Ami stellt Ihnen ein ausgewiesener Experte alle Gambits vor, die es nach 1.e4 e5 gibt und zu kennen lohnt. Vom Frankenstein-Dracula Gambit bis hin zum Marshall-Gambit. Band 1 + 2 mit einer Gesamtspielzeit von über 10 Stunden!

Mehr...

Einen Sieg feierte auch Erwin L'Ami gegen Harika Dronavalli. Der niederländische Routinier überraschte seine indische Gegnerin nach beiderseitiger kurzer Rochade in der Französischen Abtauschvariante mit dem Bauernvorstß g2-g4 und entschied die Partie im Turmendspiel mit einem sehr agilen König.

Guck mal, Französisch Abtausch

Daniel Dardha und Leon Menonca spielten remis.

Die Keymer-Variante - 1.Sf3 d5 2.e3

In diesem Videokurs werden die möglichen Aufstellungen, die Schwarz wählen kann, in allen Einzelheiten vorgestellt. Sie werden die wichtigsten Konzepte und Strategien lernen, um diese fantastische Eröffnung in Ihr Repertoire aufzunehmen.

Mehr...

Den Punkt teilten auch Saleh Salem und Hans Niemann. Sechs Spieler liegen mit zwei Punkten in Führung.

Ergebnisse Masters

Tabelle Masters

Partien Masters

Ergebnisse Challengers

Tabelle Challengers

Partien Challengers

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure