TCEC12: Komodo gewinnt die Division Premier

von Stephan Oliver Platz
14.06.2018 – Die Top Chess Engine Championships (TCEC) spielt Computer-Wettkämpfe in Form eines mehrstufigen Liga-Betrieb. Gerade wurde die 12. Saison der "Division Premier" beendet. Diesmal hat der neue Komodo 12 die Nase vorn und bestreitet in Kürze das "Superfinale" gegen den Zweiten, Stockfish.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

TCEC12: Komodo gewinnt die Division Premier

Komodo 12 gewann am Mittwoch die Divison Premier in der Spielzeit TCEC12 mit 31 Punkten aus 48 Partien vor Stockfish (30 1/2) und Houdini (29 1/2). Mit deutlichem Abstand folgen Fire (22 Punkte), Andscacs (20 1/2), Ginkgo (19) und Jonny (15 1/2). Achter und Letzter wurde Chiron, denn das Programm stürzte dreimal ab und wurde daher gemäß den strengen TCEC-Regeln disqualifiziert. Damit bestreiten die Spitzenprogramme Komodo und Stockfish das Superfinale über 100 Partien, welches in Kürze beginnt und über das Internet live zu verfolgen ist.

Komodo 12 auf den Spuren von Tarrasch und Alpha Zero

Dass Komodo 12 das Turnier der weltbesten Computerprogramme mit einem halben Punkt Vorsprung vor TCEC-11-Sieger Stockfish und mit eineinhalb Punkten Vorsprung vor TCEC-11-Finalist Houdini gewann, deutet darauf hin, dass den Programmierern Marc Lefler und Larry Kaufman mit der neuen Komodo-Version tatsächlich ein großer Wurf gelungen ist. In der folgenden Partie gegen das andorranische Programm Andscacs wandelt Komodo auf den Spuren von Tarrasch und Alpha Zero. Er entwickelt sich schnell und beherrscht mit seinen Türmen die offenen Linien. Keine materiellen Opfer scheuend, gibt er erst einen Bauern und dann die Qualität für eine überlegene Stellung und Entwicklung. Anstatt Material zurückzugewinnen, hält er den Druck aufrecht, bis Schwarz doch zugreift und schließlich keine Verteidigung mehr findet gegen die zahlreichen weißen Drohungen:

 

Die Abschlusstabelle der Division Premier:

    Punkte Komodo Stockfish Houdini Fire Andscacs Ginkgo Jonny  
1 Komodo 12 31.0 x ==0===== ==01==== =1=====1 1=====11 1111==== 1=111=11  
2 Stockfish 160518 30.5 ==1===== x ======== 1=1===1= ==11===1 =11===1= 1===1=1=  
3 Houdini 6.03 29.5 ==10==== ======== x ==0===== =11==1== =1=1=1=1 =1=1=111  
4 Fire 7 22.0 =0=====0 0=0===0= ==1===== x ======01 1=1===== ==0=0===  
5 Andscacs 0.93070 20.5 0=====00 ==00===0 =00==0== ======10 x 0=1=10== 1===1===  
6 Ginkgo2.014 19.0 0000==== =00===0= =0=0=0=0 0=0===== 1=0=01== x 1=1=10=1  
7 Jonny 8.1 15.5 0=000=00 0===0=0= =0=0=000 ==1=1=== 0===0=== 0=0=01=0 x  
8 Chiron 040318 disqu.                

Gespielt wurde achtrundig. Die Bedenkzeit betrug 1,5 Stunden für die gesamte Partie + 10 Sekunden je Zug. Die Computerprogramme konnten bis zu 43 Prozessoren gleichzeitig nutzen.

Alle Partien zum Nachspielen: 

 

Das von Kranium (Norman Schmidt) entwickelte Schachprogramm Fire blieb als Vierter diesmal unter der 50-Prozent-Marke, wozu aber auch die Disqualifikation von Chiron beigetragen haben dürfte. Daneben behaupteten sich noch Andcacs und Ginkgo in der Division Premier, während Jonny und Chiron in die Division 1 absteigen.

Superfinale Komodo gegen Stockfish

Im auf 100 Partien angesetzten Superfinale treffen also Komodo 12 und die neueste Version des Open Source Programms Stockfish aufeinander. Im direkten Vergleich konnte sich Stockfish in der Division Premier mit 1:0 bei 7 Remisen knapp gegen Komodo durchsetzen. Interessanterweise schaffte es Stockfish diesmal aber nicht, gegen den TCEC-11-Finalisten Houdini eine Partie zu gewinnen. Alle 8 Partien zwischen Houdini und Stockfish gingen unentschieden aus. Das zeigt, wie eng es an der Spitze im Computerschach zugeht und wie nah beisammen die drei weltbesten Schachprogramme doch sind. Ob Alpha Zero auf identischer Hardware wirklich besser wäre, ist keineswegs ausgemacht.

Neue und verbesserte Programmversionen am Start

Gemäß den TCEC-Regeln dürfen die Programmierer für das Superfinale neuere Programmversionen einreichen. Für das Superfinale der Spielzeit TCEC 11 machte Houdini-Programmierer Robert Houdart keinen Gebrauch von dieser Möglichkeit. Die Folge war ein klarer Sieg von Stockfish. Es ist daher davon auszugehen, dass diesmal beide Teams mit verbesserten Programmversionen im Superfinale antreten werden, denn in einem Wettkampf der stärksten Computerprogramme der Welt kann sich schon der feinste Unterschied am Ende eines 100-Partien-Wettkampfes entscheidend auswirken. Freuen wir uns also auf ein spannendes Finale!


Hier können Sie die Partien live verfolgen...

Wann genau der Wettkampf beginnt, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Die neuesten Versionen von Komodo und Houdini gibt es im ChessBase Shop...

Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor.

Mehr...

Houdini 6 Standard

Houdini 6 macht dort weiter, wo sein Vorgänger aufgehört hat: die neue Version legt bei der Spielstärke noch einmal 60 Elo-Punkte oben drauf. Damit ist Houdini wieder das beste Schachprogramm, das es derzeit auf dem Markt gibt.

Mehr...

Fritz 16

Sehen Sie das? Fritz 16 freut sich schon auf Sie! Und Sie werden mit dem neuen Fritz auch viel Spaß haben. Freuen Sie sich auf viele packende Partien und Siege mit "Easy Play" und der "Assisted Analysis"!

Mehr...

 

  



Themen: Computerschach, TCEC

Stephan Oliver Platz (Jahrgang 1963) ist ein leidenschaftlicher Sammler von Schachbüchern und spielt seit Jahrzehnten erfolgreich in der mittelfränkischen Bezirksliga. Der ehemalige Musiker und Kabarettist arbeitet als freier Journalist und Autor in Hilpoltstein und Berlin.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

gerreg gerreg 09.07.2018 08:13
Das Superfinale ist mittlerweile beendet und Stockfish gewann mit +20!! Warum schreibt Chessbase nicht darüber? Im umgekehrten Fall wäre der Bericht vermutlich schon lange veröffentlicht ;-) Geht es hier um neutrale Schachnachrichten oder um finanzielle Interessen?
1