Tegernsee Masters: Donchenko übernimmt alleinige Führung

von André Schulz
05.11.2020 – Ein Remis gegen Leon Luke Menonca reichte Alexander Donchenko, um die alleinige Führung im Tegernsee Masters zu übernehmen, denn der punktgleiche Matthias Blübaum war spielfrei. Liviu-Dieter Nisipeanu machte durch einen Sieg gegen Ashot Parvanyan Boden gut. Dan Van Nguyen gewann eine schwungvolle Angriffspartie. | Fotos: Turnierseite

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Alexander Donchenko und Matthias Blübaum verließen den Turniersaal nach der 4. Runde als gemeinsame Spitzenreiter. In Runde fünf war Matthias Blübaum dann  aber spielfrei und Alexander Donchenko hatte Gelegenheit, die alleinige Führung zu übernehmen. Dazu musste er "nur" gegen Leon Luke Menonca punkten. Der 14-jährige Inder ist allerdings alles andere als ein Freilos. Bei den U8-Weltmeisterschaften 2014 in Durban holte er die Bronzemedaille und macht auch danach mit seinen Erfolgen auf sich aufmerksam. Im August gewann er noch das Turnier in Skalicky (Slowakei).

Alexander Donchenko führte die weißen Steine und eröffnete mit 1.c4. Nach kurzem Mittelspiel landete die Partie in einem Endspiel, in dem Weiß zwar einen Mehrbauern hatte, der aber nicht einfach zu verwerten war. Donchenko frage in dem Endspiel bei seinem Gegner eine Reihe von Endspielkenntnissen ab, aber der junge IM wusste alle Antworten.

Donchenko und Mendonca

Schachendspiele 14 - Die goldenen Endspielregeln

Krönender Abschluss der erfolgreichen DVD-Reihe von Karsten Müller. Die Kenntnis der "Goldenen Endspielregeln" ist unverzichtbar, wenn Sie in einem komplexen Endspiel das Zepter mit sicherer Hand führen wollen!

Mehr...

 

Weiß hat einen Bauern mehr und ein schönes Freibauernpaar am Damenflügel. Aber wie bekommt er seine beiden Figuren ins Spiel?

28.a4 Ld4 29.a5 Kd5 30.a6 Kc6 31.a7 Lxa7 32.Txa7 Txc1 33.Txe7 Tc2+ 34.Kf3 f5 [34...Txb2 35.Txf7 ist leicht gewonnen für Weiß.]

35.Te2 Tc4 [Weiß hat seinen Mehrbauern behalten, aber das Endspiel ist wohl kaum zu gewinnen. Karsten Müller ist gefragt.]

 

36.Te6+ [Ein anderer Versuch war 36.Ke3 Kc5 37.Kd3 Td4+ 38.Kc3 Tc4+ 39.Kb3 Tb4+ 40.Ka3 Kc4 (40...Tb6 41.Tc2+) 41.Tc2+ Kb5]

36...Kd5 37.Txg6 Tb4 38.Tg8 Txb2 39.Te8 [Das ist ein Sechsteiner und der Befund der Tablebases lautet: Remis. Aber Weiß kann natürlich noch weiter auf Gewinn spielen.]

39...Tb4 40.Ke3 Kd6 41.Ke2 Tb2+ 42.Kf3 Tb4 43.Ke3 Ta4 44.f3 Tb4 45.Kf2 Tb2+ 46.Ke3 Tb4 47.f4 Tb3+ 48.Kf2 Tb2+ 49.Kf3 Tb3+ 50.Kg2

 

50... Tb7! [Einzige Verteidigung. 50...Tb2+ 51.Kh3 und gewinnt.]

51.Te5 [51.Kh3 Th7+ (Oder auch 51...Tg7) ]

51...Tf7 52.Kf3 [52.Kh3 Th7+]

52...Tf8 53.Te3 Ta8 54.Kg2 Tb8 55.Te5 Tf8 56.Kf3 Kd7 57.g4 fxg4+ 58.Kxg4 Kd6 [Das ist ein theoretisches Remisendspiel. Die Verteidigung ist aber nicht ganz trivial.]

59.Te4

 

59... Kd5 [Einziger Zug. 59...Tf7? 60.Kg5 Kd5 61.Te5+ Kd6 62.Te1 und gewinnt.]

60.Te7 [60.Te1 Tg8+ hält remis (60...Kd6 61.f5 und Weiß gewinnt.) 60...Kd6 61.Te5 Tg8+ 62.Kf3 Tf8 63.Ke4 Ta8 64.Kf5 Tf8+ [Nur so.] 65.Kg4 Tg8+ 66.Tg5 Ta8 [66...Txg5+? 67.Kxg5 kam natürlich nicht in Frage.]

67.Tg6+ Ke7 [Nicht 67...Kd5? 68.f5 Weiß gewinnt.]

68.Kg5 Ta5+ 69.f5 Ta1 70.Tg7+ Kf8

 

71.Tb7 [Nun ist es eine klassische Philidor-Stellung.]

71...Ta6 72.Tc7 Tb6 73.Kf4 Tb4+ 74.Ke5 Tb6 75.Td7 Ta6 76.Td6 Txd6 77.Kxd6 [Einmal noch aufpassen.]

77...Kf7 [77...Ke8? 78.Ke6]

78.Ke5 Ke7 79.f6+ Kf7 80.Kf5 Kf8 81.Kg6 Kg8 82.f7+ Kf8 83.Kf6 ½–½ 

Sehr schön. Nach der Lehrstunde mit der Mattführung mit Springer und Läufer in der Runde zuvor gab es hier eine Lehrstunde im Turmendspiel.

Parvanyan und Nisipeanu

Liviu-Dieter Nisipeanu ist einer der drei Top-Favoriten, wurde aber zu Anfang des Turniers nach einer Niederlage gegen Alexander Donchenko zurückgeworfen. Gegen Ashot Parvanyan verteidigte er sich mit einer etwas altertümlichen Variante der Königsindischen Verteidigung, hatte nach der Eröffnung eine etwas schwierige Partie, befreite sich aber nach und nach und übernahm im Endspiel das Kommando. 

 

38.Txb6? [Gewinnt keinen Bauern, sondern verliert einen. Besser 38.Tab2 oder 38.Lg2]

38...Txa2 39.Sxa2 Sxe4+ 40.Kg2 Lxg4 41.Ld3 Sc5 42.Lc2 [Weiß muss nun ums Remis kämpfen, wird aber vom erfahrenen Großmeister ausgespielt.]

42...Lh3+ 43.Kg3 Ld7 44.Sb4 Th3+ 45.Kf2 Tc3 46.Ld1 Txc4 47.Sc6 Tc3 48.Le2 Se4+ 

49.Kg2

 

[Schwarz knüpft nun ein Mattnetz, aus dem es kein Entrinnen gibt.]

49...Lh3+ 50.Kh2 Tc2 51.Kxh3 Txe2 52.Sd8 Sg5+ 53.Kg3 f5 54.Sc6 Kh6 55.Se7 f4+ 56.Kh4 Th2+ 57.Kg4 Tg2+ 58.Kh4 Sf3+ 0–1

Einen schönen Angriffssieg feierte Dan Van Nguyen mit den schwarzen Steinen gegen Alexandr Fier.

Fier und Nguyen

 

 

13.Lg3? [Nach 13.Sxg4 Dxg4 14.Dd2 behält Weiß seinen Mehrbauern, muss aber noch eine Rochade schaffen.]

13...f5 [König in der Mitte, also Linienöffnung.] 14.Sxg4 fxe4! [Das ist konsequent gespielt.]

15.d4 Dxg4 16.dxc5? [Zu riskant. 16.Dd1 Dxd1+ 17.Txd1 Ld6= war Ok.]

16...e3! [Der Bauer wird zum Rammbock. Weiß kann ihn ja nie nehmen,]

17.Dd1

 

17... e2 18.Dd5+ Kh8 19.Lxc7 Tae8 [Droht vor allem Db4.] 20.c3 Tf5 21.Dxb7

 

21... Tf1+ [21...Dg5 mit der Drohung Td5, Dd2 war sehr kräftig.]

22.Txf1 exf1D+ 23.Kxf1 De2+ 24.Kg1 De3+ 25.Kf1 De2+ 26.Kg1 De3+ 27.Kf1 Tf8+ [Schwarz musste darüber nachdenken, ob das folgende Endspiel Dame gegen Turm und Läufer zum Gewinn reicht.]

28.Df3 Txf3+ 29.gxf3 Dxf3+ 30.Kg1 De3+ 31.Kh1 Dxc5 32.Lg3 Dd5+ 33.Kg1

 

33... h5 [Zusammen mit seinem h-Bauern dominiert die schwarze Dame das Geschehen. Der weiße König steht nach wie vor unsicher.]

34.Tf1 Dxa2 35.Tf2 Db1+ 36.Kg2 De4+ 37.Kg1 Db1+ 38.Kg2 De4+ 39.Kg1 h4 40.Lb8 De1+ 41.Kg2 De4+ 42.Kf1 Dh1+ 43.Ke2 Db7 44.Lf4 Dxb2+ 45.Kf3 Dxc3+ 46.Kg4 a5 47.Te2 a4 48.Le5 Dc4+ 49.Kf3 Kh7 50.Te4 Dd3+ 51.Te3 Df5+ 0–1

Daniel Dardha und Pier Lugio Basso spielten remis. 

Tabelle

 

Partien

 

Turnierseite...




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren