Tegernsee Masters endet mit überlegenem Donchenko-Sieg

von Klaus Besenthal
08.11.2020 – Das Tegernsee Masters in Bad Wiessee ist mit dem erwarteten Sieg von Alexander Donchenko zu Ende gegangen. Der deutsche Großmeister ließ es sich am Sonntag nicht nehmen, auch seine letzte Partie gegen Ashot Parvanyan noch auf Sieg zu spielen, so dass er schließlich beeindruckende 6,5 Punkte aus acht Partien vorzuweisen hatte und als einziger Spieler ohne Niederlage geblieben war. Auf Platz 2 und 3 kamen Matthias Blübaum bzw. Liviu-Dieter Nisipeanu ins Ziel, die beide 5,0 Punkte auf dem Konto hatten. | Fotos: Sebastian Siebrecht

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Tegernsee Masters

In seiner Schwarzpartie gegen Ashot Parvanyan stand Alexander Donchenko zwischenzeitlich sogar für ein paar Züge etwas schlechter, doch alles in allem zeigte er auch heute wieder einen bemerkenswerten, unbedingten Siegeswillen - vielleicht die Grundvoraussetzung für die weitere positive Entwicklung seiner jungen Karriere.

 

Die beiden Spieler und Hauptschiedsrichter Ralph Alt

Wenn Donchenko heute nicht gewonnen hätte, dann hätte Matthias Blübaum mit einem Sieg gegen Liviu-Dieter Nisipeanu in der letzten Runde des Turniers noch an die Tabellenspitze kommen können. Im Nachhinein betrachtet sind das müßige Gedankenspiele, denn schließlich hat Donchenko ja mit einem eigenen Sieg alles zu seinen Gunsten entschieden. Aber tatsächlich hätte sich Alexander Donchenko sogar eine Niederlage leisten können, denn für Matthias Blübaum ging die Letztrundenpartie vollkommen schief:

 

Zweiter wurde Matthias Blübaum dann aber doch noch!

Einige Irrtümer unterliefen den Spielern in der Partie zwischen Thai Dai Van Nguyen und Leon Luke Mendonca. Das bessere Ende für sich hatte der Tscheche Nguyen:

 

Thai Dai Van Nguyen und Leon Luke Mendonca

Ein wenig aufregendes Remis hatte es zu Beginn des Tages zwischen Alexandr Fier und Daniel Dardha gegeben.

Die Hoffnung für 2021: Dass die großartige Landschaft in Oberbayern wieder Kulisse für eine reguläre "OIBM" sein wird

Abschlusstabelle

 

Partien

 

Turnierseite




Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren