The Closing Gambit in Hof

von ChessBase
24.04.2019 – Am 1. Mai wird in Hof der Dokumentarfilm "Closing Gambit" gezeigt. Thema des Films ist der Nerven aufreibende WM-Kampf zwischen Karpov und Kortschnoj 1978 und die Rolle der Sowjetführung bei dieser Schachweltmeisterschaft.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Viktor Kortschnoj floh 1976 aus der UdSSR und wurde fortan von alle Großmeistern des Ostblocks auf Geheiß der Sowjetführung boykottiert. Er fürchtete sogar um sein Leben. Kortschnoj war allerdings für die Kandidatenwettkämpfe qualifiziert und diese konnten die sowjetischen Spieler nicht boykottieren.

Der "Dissident" gewann alle seine Kandidatenkämpfe und wurde so zum Herausforder von Weltmeister Anatoly Karpov. In Baguio City kam es 1978 zu einem Nerven aufreibenden Wettkampf, bei dem die beiden Delegationen auch zwischen den Partien in einen ständigen Kampf verwickelt waren.

Der Film lässt die Ereignisse Revue passieren und Zeitzeugen zu Wort kommen. Als Gast wird Großmeister Vlastimil Hort im Kino sein, der beide Spieler persönlich kannte.

Schachbezirk Oberfranken...

Kino Hof...

 

 


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren