Tomsk-400 gewinnt Europacup -deutsche Teams ausgezeichnet

25.09.2005 – In der letzten Runde musste sich die Mannschaft von Tomsk-400 zwar gegen Polonia Warschau geschlagen geben, konnte aber dennoch durch die knapp bessere Brettwertung den Europapokal für Vereinsmannschaften vor den punkgleichen Polonia Warschau und NAO Paris für sich entscheiden. Die deutschen Mannschaften SV Werder Bremen und TV Tegernsee belegten den ausgezeichneten fünften bzw. sechsten Platz. Besonders Tegernsee wuchs in den letzten beiden Runden mit einem Sieg gegen Kazan und einem Unentschieden gegen Ural über sich hinaus. Auch die SF Neukölln als dritter deutscher Teilnehmer platzierten sich mit Rang 25 deutlich über der Erwartung. Die Schweizer Teams SG Biel/Bienne und Niederrohrdorf wurden 32. bzw. 42.. Sparkasse Schwarzach aus Österreich landeten auf dem 28 Rang. Union Ansfelden belegte einen ausgezeichnetetn 11.Platz. Im Frauenwettbewerb gewann Titelverteidiger Tiflis. Georgierinnen aus Tiflis die Spitze übernommen. Seite des Veranstalters... Statistiken bei Wiener Zeitung...Endstand, Partien, Fotos...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


18.-24.September 2005

 

Partien der Männer...

Partien der Frauen...

 

Endstand Männer


Gold für Tomsk-400: Tkachiev, Inarkiev, Bologan, Jakovenko, Belozerov,
Smirnov, Aronian, Kapitän Boris Shaidullin

 

Rank Team + = - MP Pts.
1 Tomsk-400 6 0 1 12 29½
2 Polonia Plus GSM 6 0 1 12 29
3 NAO Chess Club 6 0 1 12 27½
4 Ural 4 2 1 10 28
5 Werder Bremen 5 0 2 10 27
6 TV Tegernsee 4 2 1 10 25½
7 I & A Tbilisi 4 2 1 10 24½
8 TPS 5 0 2 10 24½
9 Ashdod City Club 4 1 2 9 25½
10 Beer Sheva Chess Club 4 1 2 9 25½
11 Union Ansfelden 4 1 2 9 25½
12 SK Rockaden Stockholm 4 1 2 9 25
13 KSK 47 Eynatten 4 1 2 9 24½
14 Csuti-Hydroc.Zalaegerszeg 4 1 2 9 21½
15 HMC Calder 4 0 3 8 25½
16 Ladya Kazan 4 0 3 8 25
17 Vesnianka Minsk 4 0 3 8 24
18 Marmaris Munic. SC 3 2 2 8 23½
19 LSG 3 2 2 8 22
20 SK Alkaloid Skopje 3 2 2 8 21½
21 Zeljeznicar Chess Club 4 0 3 8 20½
22 Buducnost Podgorica 3 1 3 7 23½
23 SG Biel-Bienne 3 1 3 7 21
24 Eczacibasi Istanbul 3 1 3 7 20½
25 SF Neukoelln 3 1 3 7 20
26 ASA Penne 2 3 2 7 18½
27 Rochade Eupen-Kelmis 3 0 4 6 23
28 Sparkasse Schwarzach 3 0 4 6 22½
29 Reykjavik ChessClub 2 2 3 6 21½
30 Chess Cl."NSEL30"Vilnius 2 2 3 6 21½
31 Matinkylan Shakkikerho 3 0 4 6 19
32 Hellir 2 2 3 6 19
33 C.E. Dudelange 3 0 4 6 19
34 Oslo Schakselskap 2 2 3 6 18
35 Barbican London 3 0 4 6 18
36 Jyvas-Shakki 3 0 4 6 17½
37 Cercle Royal de Liege 3 0 4 6 16½
38 Asker Sjakklubb 2 1 4 5 19
39 Cardiff Chess Club 2 1 4 5 18½
40 SK1968 Aarhus 1 2 4 4 18
41 Klubi shahut Prishtina 2 0 5 4 17½
42 Niederrohrdorf 1 2 4 4 16½
43 Limhamns SK 2 0 5 4 16
44 "de Sprenger" Echternach 2 0 5 4 14
45 KSH Mitrovica 2 0 5 4 13½
46 Phibsboro Chess Club 1 1 5 3 14
47 Ennis 1 0 6 2 7
48 Cwmbran Chess Club 0 0 7 0 10

 

Endstand Frauen


Gold für NTN Tbilisi: Kapitän Gaprindashvili, Tsereteli, Lomineishvili,
Javakhishvili, Matnadze, Dzagnidze

 

Rank Team + = - MP Pts.
1 NTN Tbilisi 4 2 1 10 18½
2 Southern Ural 4 2 1 10 18
3 Internet CG Podgorica 4 2 1 10 16½
4 BAS Beograd 3 3 1 9 15
5 FINEK St. Petersburg 4 1 2 9 14½
6 Platina 4 1 2 9 13
7 MTK Budapest 4 0 3 8 15½
8 AVS 3 1 3 7 16
9 MIKA Yerevan 3 0 4 6 13½
10 Obudovac 1 1 5 3 7
11 Stukkenjagers 1 1 5 3
 

Fotos: Frits Agterdenbos


Via E. Chanoux in Saint-Vincent


Chiesa di San Vincenzo, die malerische Kirche von Saint-Vincent


Palais Saint-Vincent, der Spielort


The games under way in round six


Aronian und Bologan, rechts Kramnik


Die Sensation der Runde 4: Tomsk-400 schlägt NAO


Dmitry Jakovenko, Tomsk-400, schlug Grischuk


Alexander Grischuk: nur eine Performance von 2594


Arkadij Naiditsch strak mit einer Leistung von 2743


Luke McShane, Brett 1 von Werder Bremen


WFM Maria Fominykh, 2335, Platina spielte eine Leistung von 2465


Vladimir Kramnik, Brett 1 von NAO


Lilit Mkrtchian überragend. Sie spielte eine Leistung von 2660 für Southern Ural


IM Nana Dzagnidze holte mit 2651 die zweitbeste Perfomance


Teimour Radjabov, NAO Chess Club


Kateryna Lahno, 2498, Southern Ural


Vladislav Tkachiev mit einer Performance von 2835 für Tomsk


Maria Kursova und Nadezhda Kosintseva, AVS


Die Mannschaft von TPS: Volkov, Kiriakov, Sutovsky, Yemelin und Ivanov


IM Ennio Arlandi (ASA Penne) und Adolivio Capece, Pressecheff und Editor von l'Italia Scacchistica

 
 
 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren