Topalov kommt WM-Titel immer näher

09.10.2005 – "Einen epischen Kampf" erwartete Susan Polgar von der Partie Anand gegen Topalov in der 9. Runde der WM in San Luis. Schließlich war das die letzte Gelegenheit für Anand, Topalovs so sicher scheinenden Turniersieg noch zu gefährden. Aber dann war alles ganz schnell vorbei: Anand investierte viel Bedenkzeit für ein Figurenopfer unmittelbar nach der Eröffnung, um zwei Züge später Dauerschach zu geben. Damit hatte Topalov eine weitere wichtige Hürde zum Weltmeistertitel genommen, der ihm jetzt kaum noch zu nehmen scheint. Judit Polgar und Michael Adams trennten sich ebenfalls Remis. Zwar konnte Judit den schwarzen Druck in Adams' Marshall-Gambit neutralisieren, aber ernsthafte Gewinnchancen hatte sie nie. Damit bleibt Judit Tabellenletzte und Adams wartet weiter auf seinen ersten Sieg. Wild, undurchsichtig und voll spannender Opfer und taktischer Verwirrungen war die Partie Svidler gegen Rustam Kasimdzhanov. Dennoch endete sie Remis. Im Aufwärtstrend ist Alexander Morozevich. In einer komplizierten Partie verlor Peter Leko in Zeitnot die Übersicht und bescherte Morozevich den dritten Sieg in Folge. Fünf Runden vor Schluss führt Topalov weiter mit 2 Punkten Vorsprung auf Svidler. Offizielle WM-Seite...Partien der 9. Runde...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren