Training mit Boris Avrukh

22.10.2009 – Der israelische Großmeister Boris Avrukh machte kürzlich auf zweierlei Weise auf sich aufmerksam. Beim stark besetzten Jubiläumsturnier der SG Zürich trug er sich zusammen mit Areshchenko als Sieger ein, nachdem er in der Schlussrunde dank hartnäckiger Verteidigung und mit Hilfe des Gegners zum Sieg über Turnierfavorit Alexander Morozevich kam. Zuvor hatte der israelische Nationalspieler sich mit der Veröffentlichung des 1.Teils seines Repertoirebuches zum Thema 1.d4 auch einen Namen als Eröffnungstheoretiker gemacht. Bei zwei Lehrgängen in der Nähe von Stuttgart gab der Großmeister nun deutschen Schachfreunden Gelegenheit, ihn auch als Trainer kennenzulernen. Tobias Hirneise berichtet. Bericht und Bilder...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Training mit GM Boris Avrukh

Vom 19.-25. September fand im Seminarzentrum Buocher Höhe in der Nähe von Stuttgart zum ersten Mal in Deutschland ein Training mit GM Boris Avrukh aus Israel, erfolgreicher Buchautor von 1.d4 – A grandmaster repertoire) und Silbermedaillengewinner der Schacholympiade in Dresden statt. Der Lehrgang startete am Samstag 19. September um 10 Uhr mit dem Themenkomplex 1.d4 d5. Es wurden alle schwarzen Erwiderungen wie Slawisch, Katalanisch, Tarrasch-Verteidigung und die Tschigorin-Variante behandelt.

Hierbei bekamen die 25 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz unglaubliche Einblicke in die Analysen eines Weltklassespielers, der unter anderem auch schon Weltmeister Vladimir Kramnik sekundierte und auch das ein oder andere Geheimnis aus dessen Weltmeisterschaftsvorbereitung lüftete.

Für die Präsentation des Vortrags kam sogar Chessbase zum Einsatz! Für den Vortrag wurde das Chessbaseprogramm auf einer großen Leinwand verwendet. Mit den verschiedenen Funktionen, wie z.B die Zugpfeile, eignete es sich bestens für diese Art von Vortrag.


Souverän mit fließendem Englisch: GM Boris Avrukh (ELO 2668)


Der Arbeitsplatz des Großmeisters


Der Großmeister im Gespräch mit den Teilnehmern


Die Teilnehmer hören gespannt zu

Das Wochenendseminar endete am Sonntag, 20. September mit dem Thema 1.d4 Sf6 mit einem Highlight: Boris Avrukh zeigte zum ersten Mal weltweit neues Varianten-Material, aus seinem hoffentlich bald erscheinenden Buch 1.d4- A grandmaster repertoire Band 2. Auf dem Programm standen Grünfeldindisch, Königsindisch, Benoni und das Budapester Gambit. Wie auch schon am ersten Tag standen Systeme mit typischen Läuferfianchetto nach g2 zur Debatte. Dadurch erhielten die Teilnehmer ein solides Eröffnungsrepertoire gegen die schwarzen Hauptvarianten gegen 1.d4. Nach dem Lehrgang erhielten alle Teilnehmer die Datenbanken mit sämtlichen Varianten für zu Hause, um das Ganze noch einmal nacharbeiten zu können. Insgesamt waren es 2 unglaubliche Tage mit vielen Varianten, rauchenden Köpfen und einem sehr sympathischen Großmeister, der jede Frage der Teilnehmer beantwortete.


Optimale Bedingungen im Seminarzentrum Buocher Höhe

Trainingswoche vom 21.-25. September Nachdem das Wochenendseminar zu Ende war, ging es eigentlich erst los! Vom 21.-25. September fand zusätzlich ein Wochenseminar statt mit dem Ziel ein komplettes 1.d4 Repertoire zu erstellen statt. Mit 9 Teilnehmern mit einer Mindestspielstärke von 2200 Elopunkten bis hin zum Großmeister hatte die Gruppe die perfekte Größe. Von Montag bis Freitag kämpften sich die Teilnehmer durch die jeweils 6 Trainingsstunden. Diese waren auch nötig um den Variantendschungel im Königsindisch, Grünfeldindisch, Katalanisch, Benoni, Holländisch und vor allem Slawisch mit sämtlichen Nebenvarianten zu bewältigen. Erstaunlich war hier die Tiefe der Analysen, was wohl auch den Unterschied zum Amateur ausmacht. Somit konnte den Teilnehmern nicht nur die konkreten Varianten gezeigt werden, sondern auch das Verständnis der Stellung näher gebracht werden, worauf auch das Hauptaugenmerk des Lehrgangs gerichtet war.


Der Meister mit seinen Schülern: Christoph Tiemann, GM Boris Avrukh, Organisator Tobias Hirneise (v.l.n.r)


Gruppenbild mit allen Teilnehmern (v.l.n.r): GM Rainer Buhmann, Heinrich Gutheil, GM Boris Avrukh, IM Tobias Hirneise, FM Harald Keilhack, GM Sebastian Bogner, FM Uwe Kersten, Markus Koch, Waldemar Schlötzer, Christoph Tiemann

Insgesamt eine tolle Woche mit vielen Varianten und Einblicken in die Weltspitze! Einen großen Dank an GM Boris Avrukh für die tolle Zeit und dem Team des Seminarzentrums Buocher Höhe. Es sind weitere Seminare geplant.

Tobias Hirneise

Link zur Homepage von GM Boris Avrukh:
http://avrukhboris.wordpress.com/

Link zum Veranstalter:
www.amateur-chess.com


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren